Hafeninfo - Málaga

Wissenswertes und Ideen für den eigenen Ausflug in der schönen Hafenstadt


 

  • Regulärer Liegeplatz: Muelle de Levante
  • Regulärer Liegeplatz: Eastern Dock Terminal A (Nord)
  • Regulärer Liegeplatz: Eastern Dock Terminal B (Süd)
  • Regulärer Liegeplatz: Muelle Uno (Muelle 1)
  • Regulärer Liegeplatz: Palmeral de las Sorpresas (Muelle 2)
  • Hafenshuttle: kostenpflichtig verfügbar 
  • Taxis: in der Regel am Kai verfügbar
  • ÖPNV: sehr gut ausgebautes Liniennetz mit Bus- und U-Bahnlinien
  • Mietwagen*: Sixt, am Bahnhof und am Flughafen
  • Mietwagen*: Hertz, am Flughafen
  • Mietwagen*: Avis, am Bahnhof und am Flughafen
  • Post: Plaza Aduana, Briefmarken sind auch in Tabakläden erhältlich 
  • Touristen-Info: Plaza de la Marina 4
  • Banken und Automaten: vorrangig in der Altstadt vertreten

Werbung



  • Der Hafen von Málaga liegt zentral an der Stadt und blickt auf eine rund 3000 jährige Geschichte zurück. Der zweitwichtigste Kreuzfahrthafen Spaniens besitzt mehrere Anlegestellen. Dabei machen die großen Kreuzfahrtschiffe im Normalfall an den etwas entlegenen, aber modernen Terminals A und B fest. Zudem stehen Liegeplätze am Pier der Muelle de Levante zur Verfügung. Neben einigen Shops ist auch freies WLAN im Cruise Terminal verfügbar. Taxis stehen in ausreichender Zahl parat und oft bieten die Reedereien einen Shuttlebusservice an. Dieser bringt die Gäste in die etwa 2 Kilometer entfernte Altstadt zur Plaza de la Marina, und kostet je nach Reederei 6-8 Euro pro Person. Zu Fuß kann man für diese Strecke mit 20-30 Minuten rechnen. Alternativ dazu wird des öfteren auch ein örtlicher Shuttlebus eingesetzt. Dieser kostet 4 Euro für hin und zurück. Direkt an der Innenstadt gelegen sind dagegen die Liegeplätze an der Muelle 1 und 2, welche den kleineren Schiffen vorbehalten sind. Aufgrund der günstigen Lage wird dort kein Shuttleservice angeboten. Stände der Touristeninformation sind in der Regel an allen Terminals eingerichtet und nach dem Eintreffen der Kreuzfahrer geöffnet.
  • Das sehr gut ausgebaute Busliniennetz wird von EMT (Empresa Malagueña de Transportes) betrieben. Viele der Stadtbusse treffen in der im Zentrum von Málaga gelegenen Straße Alameda Principal aufeinander. Die Fahrscheine sind in den Tabakläden erwerbbar und kosten je Fahrt und Person 1,30 Euro. Günstigere 10er Streifen werden ebenfalls angeboten. Auch existiert nördlich des Hauptbahnhof ein zentraler Busbahnhof für die Überland-/Fernbuslinien. Málaga verfügt zudem über zwei U-Bahnlinien, die ebenfalls am Hauptbahnhof zusammentreffen. Die Linien L1 und L2 sind täglich von 06:30-23:00 Uhr, am Freitag und Samstag von 07:00-01:30 Uhr unterwegs. Dabei fahren die Züge spätestens alle 10 Minuten. Weitere Metrolinien sind geplant und befinden sich teilweise bereits im Bau. Die offiziellen Taxis in Málaga sind weiß lackiert und haben einen blauen, diagonal verlaufenden Streifen auf den vorderen Türen. EMT Bus -/- Metro Málaga
  • Die bekannten roten Busse von City Sightseeing sind auch in Málaga unterwegs. Im Hop On Hop Off Prinzip werden die beiden Strecken in der Zeit von 09:40-18:30 Uhr alle 30 Minuten befahren. Eine komplette Runde dauert etwa 80 Minuten und kostet für Erwachsene jeweils 18 Euro. Kinder und Jugendliche von 5 bis 15 Jahren zahlen 10 Euro pro Person. Nahe der Liegeplätze Muelle 1 und 2 sind verteilt, mehrere Haltestellen zu finden. So auch, unter anderem an der Plaza de la Marina. Alternativ dazu kann man auch eine der zahlreichen Pferdekutschen zur Stadterkundung nutzen. Die Kosten klärt man idealerweise vorab mit dem Kutscher.

  • Am Hafen an der Muelle 2 befindet sich die Plaza de la Marina, welche auch Ziel der Hafen-Shuttlebusse ist. Direkt am Platz ist die örtliche Touristeninformation zu finden. Dort erhält man zahlreiche Infos und unter anderem hilfreiche Stadtpläne. Das von weiten sichtbare Riesenrad Mirador Princess steht in unmittelbarer Nähe und hat eine Höhe von 70 Meter. Die 42 klimatisierten Gondeln bieten jeweils Platz für 8 Personen. Um am obersten Punkt die super Aussicht genießen zu können, zahlt man pro Person 10 Euro für eine Fahrt. Es ist täglich von 10:30-23:00 Uhr geöffnet.
  • An der Muelle 2 (Palmeral de las Sorpresas) ist neben den Anlegestellen das Aula Del Mar. Museo Alborania ansässig. Dieses Meeresmuseum beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Alborán-Meer, dem westlichen Teil des Mittelmeers. Die Ausstellungsfläche erstreckt sich auf zwei Etagen und besitzt auch ein kleinen Kiosk, an dem Souvenirs erhältlich sind. Es ist in den Sommermonaten Juli bis Mitte September, täglich von 11:00-14:00 Uhr und von 17:00-20:00 Uhr geöffnet. Von Mitte September bis Ende Juni täglich von 10:30-14:00 Uhr und von Donnerstag bis Sonntag von 16:30-18:30 Uhr. Erwachsene zahlen je Person 7 Euro Eintritt und für Kinder und Jugendliche von 4-17 Jahren werden jeweils 5 Euro aufgerufen. Meeresmuseum
  • Parallel zur Muelle 2 verlaufen die sehr schön gestalteten Parkanlagen des Parque de Málaga. Der Schatten spendende Stadtpark strahlt angenehme Ruhe aus und lädt zum Verweilen ein. Promenadenartig gestaltet tauchen zwischen den teils hohen Bäumen und Sträuchern, immer wieder mal kleine Denkmäler, Pavillons und Skulpturen auf.
  • Im Hafenbereich auffällig ist der bunte Würfelbau des Centre Pompidou Málaga. Das Kunstmuseum ist täglich von 09:30-20:00 Uhr geöffnet. Audioguides sind in mehreren Sprachen verfügbar und erläutern die Exponate moderner Kunst. Die Dauerausstellung und wechselnde Sonderausstellungen sind für 9 Euro pro Person zu besichtigen. Dies ist auch getrennt möglich, der Eintrittspreis reduziert sich in diesem Fall etwas. Günstige Kombitickets für den Zutritt zu anderen Museen werden ebenfalls angeboten. Centre Pompidou Málaga

  • Die Muelle Uno wurde im Zuge des Hafenausbaus zur Flaniermeile umgestaltet. Zahlreiche Bars, Restaurants und diverse Läden sind dort ansässig. Der Leuchtturm La Farola De Málaga wurde bereits 1817 fertiggestellt und diente früher ankommenden Schiffen als Orientierungshilfe. Vom Pier aus starten diverse Hafenrundfahrten. Die Geschäfte sind hier normalerweise Montag bis Samstag von 10:00-22:00 Uhr geöffnet. Sonntag ist geschlossen. 
  • Malaga verfügt über eine Vielzahl von Strandabschnitten. Bereits vom Schiff aus gut zu sehen ist der Sandstrand Playa la Malagueta. Er ist zu Fuß in 10-15 Minuten zu erreichen und damit der nächstgelegene Strand zum Liegeplatz. Dieser Umstand und auch die unmittelbare Lage zur Stadt, machen ihn bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen beliebt. Ausgestattet mit Strandlokalen, Sonnenschirm- und Sonnenliegenverleih, Duschen, Kinderspielplatz und schwimmenden Plattformen. Weitere Bars und Restaurants sind an der Promenade auf der gegenüberliegenden Straßenseite zu finden.
  • Weiter in Richtung Osten sind die Strände La Caleta, der Kiesstrand Los Baños del Carmen, Pedregalejo/Las Acacias, El Palo, El Dedo, El Candado, Peñón del Cuervo, Fábrica de Cemento und der La Araña zu finden. Westlich vom Hafen befinden sich der San Andrés, der dunkle Sandstrand La Misericordia, Sacaba, der FKK Strand Guadalmar und der am Golfplatz gelegene San Julián.
  • In der Nähe zur Muelle Uno steht die Stierkampfarena La Malagueta. Der fast kreisrunde Bau wurde bereits im Jahre 1876 eröffnet, misst 52 Meter im Durchmesser und bietet Platz für 14000 Zuschauer. Die Arena beherbergt ein kleines Stierkampfmuseum das zu Ehren des Torero Antonio Ordóñez eingerichtet wurde. Mit interessanten Ausstellungsstücken und vielen Informationen wird dem Besucher die typische südspanische Tradition des Stierkampfes näher gebracht. Das Museum ist Montag bis Freitag von 10:00-13:00 Uhr und von 17:00-20:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beläuft sich auf 1,80 Euro pro Person.
  • Verschiedenste Baustile sind in und an der Kathedrale von Málaga zu erkennen. Als Folge der sehr langen Bauzeit von gut 254 Jahren gingen zudem die finanziellen Mittel aus und es wurde nur einer der zwei geplanten Türme fertiggestellt. Die Catedral de la Encarnación de Málaga wird deshalb von den Einheimischen auch liebevoll „La Manquita – die Einarmige“ genannt. Für einen Besuch in das angeschlossene Dommuseum und in die Kathedrale wird Eintritt erhoben. Dieser kostet je Person 5 Euro. Kinder bis zu einem Alter von 12 Jahren erhalten in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen freien Zutritt. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 10:00-18:00 Uhr und Samstag von 10:00-17:00 Uhr. Zu beziehungsweise während der Messen erhält man kostenfreien Zutritt und man kann auch einen Blick erhaschen. Die Gottesdienste sind allerdings nicht für Besichtigungen gedacht. Kathedrale von Málaga

  • Einen sehr schönen Ausblick auf Malaga und Hafen bieten die eindrucksvollen Palastanlagen Alcazaba. Der Königspalast stammt aus dem 11. Jahrhundert. Die wuchtigen Mauern kamen später hinzu und bilden eine Brücke zur benachbarten Burg Castillo del Gibralfaro. Der Auf- und Abstieg erfolgt über einige, steinige Wege und Treppen, mit einer Vielzahl an Stufen. Ein barrierefreier Zugang ist mit einem Fahrstuhl möglich. Dieser befindet sich in der Straße Calle Guillen Sotelo, Ecke Calle Francisco Bejarano Robles und kostet eine Gebühr von 4,40 Euro, inklusive Eintritt. Ein kleines archäologisches Museum ist in der Anlage ansässig und zeigt interessante Exponate vergangener Zeiten. Der reguläre Eintritt zur Alcazaba kostet 2,20 Euro. Sonntags, ab 14:00 Uhr wird kostenfreier Zutritt gewährt. Ein Kombiticket für Alcazaba und Gibralfaro kostet pro Person 3,55 Euro. Geöffnet ist in den Monaten November bis März täglich von 09:00-18:00 Uhr. Von April bis Oktober wird um 20 Uhr geschlossen.
  • Am Fuße des Hügels zur Alcazaba befindet sich das Teatro Romano. Das römische Theater gab der römische Kaiser Cesar Augustus in Auftrag. Nach der Fertigstellung wurde es mehrere hundert Jahre lang intensiv genutzt. Im Laufe der Zeit verfiel es dann zunehmend, wurde unter Erdmassen begraben und erst im Jahre 1951 wiederentdeckt. Nach aufwendigen Sanierungsarbeiten wird das historische Theater auch heute wieder für verschiedenste Veranstaltungen genutzt. Das Teatro Romano kann man Dienstag bis Samstag von 10:00-18:00 Uhr besichtigen. Sonn- und Feiertags von 10:00-16:00 Uhr, wobei am 01.01, 06.01, 01.05, 24.12, 25.12, 31.12 und montags generell geschlossen ist. Der Eintritt ist zu den Öffnungszeiten kostenfrei.
  • Die später, im 14. Jahrhundert entstandene Burg Castillo del Gibralfaro wurde zur Verteidigung der Stadt errichtet. Zwischenzeitlich auch als Gefängnis genutzt, wurde die Anlage 1812 größtenteils zerstört. Die Aussicht auf Stadt und Hafen ist hervorragend. Im ehemaligen Pulverlager ist heute ein Infopoint, in Form eines kleinen Museums eingerichtet. Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise sind mit denen der Alcazaba angeglichen und identisch. Das günstige Kombiticket für beide Anlagen kostet derzeit 3,55 Euro pro Person und ist an der Kasse oder am bereitstehenden Automaten erhältlich. Die Busse der Linie 35 halten in unmittelbarer Nähe zur Burg. Ein rund 700 Meter langer und mehrsprachig, ausgeschildeter Wanderweg befindet sich in der Nähe des anliegenden Hotels, welcher reizvolle Aussichten bietet.
  • Der berühmte Künstler Pablo Picasso wurde 1881 in Málaga geboren. Das ihm gewidmete Museo Picasso wurde 2003 im Gebäude des Palacio de Buenavista in der Calle San Augustin 8 eröffnet. Über 200 seiner Werke sind in den Räumlichkeiten ausgestellt. Film- und Fotoaufnahmen sind im Picasso-Museum strengstens untersagt. Im Erdgeschoss werden wechselnde Sonderausstellungen präsentiert. Es ist täglich von 10:00-18:00 Uhr geöffnet. In den Sommermonaten schließt es erst um 20:00 Uhr. Der Eintritt kostet 7 Euro je Person und beinhaltet die Nutzung eines Audioguides. Jeden letzten Sonntag des Monats erhält man zwei Stunden vor Schließung kostenlosen Eintritt. Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 16 Jahren erhalten generell kostenfreien Zutritt. Kinder unter 13 Jahren müssen in Begleitung eines Erwachsenen sein. Bei kostenlosen Eintritt wird der Audioguide mit einem Euro berechnet. Picasso-Museum

  • Am zentral gelegenen Plaza de la Merced sind viele Bars, Restaurants und Cafés ansässig. Der Platz gehört zu den Ältesten in Málaga und ist bis in die Abendstunden recht belebt. Das mittig gelegene Denkmal wurde zu Ehren des General Don Torrijos und seinen 48 Kameraden errichtet. Zudem befindet sich auf dem Platz eine bronzene Statue von Pablo Picasso, die ihn sitzend auf einer Bank darstellt. Am Platz steht auch das Geburtshaus des großen Künstlers. Im 1861 erbauten Casa Natal de Picasso verbrachte er seine ersten Lebensjahre. Heute Stiftungssitz und Museum, ist das Haus für interessierte Besucher täglich von 09:30-20:00 Uhr geöffnet. In den Wintermonaten ist dienstags geschlossen. Der Eintritt kostet 3 Euro pro Person. Video- und Fotoaufnahmen sind im Gebäude nicht gestattet.
  • Etwa 3 Kilometer vom Plaza de la Marina entfernt befindet sich eine ehemalige Tabakfabrik, in der nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen ein privat geführtes Automobilmuseum eingezogen ist. Das Museo Automovilistico wurde 2010 eröffnet und zeigt auf 7000 Quadratmetern Ausstellungsfläche, über 120 unterschiedliche Fahrzeuge verschiedenster Epochen. Es ist täglich, außer montags, von 10:00-19:00 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis beläuft sich auf 7 Euro je Person. Das Museum ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die EMT Busse der Linien 3, 15, 16 und 19 halten ebenso in der Nähe, wie die roten Busse der grünen Linie von City Sightseeing. Zudem stoppt an der Haltestelle Princess-Huelin die Metrolinie 2. Automobilmuseum Málaga

  • Unweit von der Touristen-Info am Plaza de la Marina entfernt, ist ein Fahrradverleih ansässig. Bei Bike2Malaga bekommt man Rennräder, Trecking- und Mountainbikes. Auf Wunsch auch mit Motorunterstützung als E-Bike Variante. Wer nicht im Ladengeschäft vorbeischauen möchte kann sich das Leihrad auch zu einem bestimmten Ort liefern lassen. Zudem werden verschiedene, geführte Radtouren angeboten bei denen man viel Interessantes zu den Sehenswürdigkeiten von Málaga erfährt. Diese sind oft wesentlich günstiger als die Bikeausflüge der Reedereien. Die Touren werden auch in Deutsch durchgeführt und sind bei unserem Partner GetYourGuide reservier- und buchbar. Informationen darüber sind weiter unten zu finden, unter „Ausflugsangebote lokaler Anbieter“ und/oder direkt im Anschluss.

  • Nordwestlich der Plaza de la Marina beginnt die beliebte Einkaufsstraße Calle Marqués de Larios, welche sich bis zum bedeutenden Platz Plaza de la Constitución erstreckt. Jede Menge Shops und Boutiquen sind dort und in den angrenzenden Straßen und Gassen ansässig. Zum Verschnaufen laden zudem die zahlreichen Lokalitäten ein.
  • Über die Tour- und Ausflugsanbieter GetYourGuide*, Meine Landausflüge*, rent-a-guide - Kreuzfahrtausflüge* und Viator* kann man in Malaga verschiedene Ausflüge, Aktivitäten, Touren, Tickets und Eintrittskarten buchen, die oft weitaus günstiger angeboten werden als vergleichbare Ausflüge der Reedereien. So lassen sich bei rechtzeitiger Buchung eine Vielzahl an Ausflügen auf eigene Faust realisieren.

 

Eine kleine Vorauswahl Reederei unabhängiger Ausflugsangebote

für, in und um Malaga,

haben wir hier für Sie zusammengestellt.

 

  • Haben Sie bisher noch keine Mittelmeer Kreuzfahrt gebucht, möchten aber gern Malaga persönlich kennenlernen und Ausflüge auf eigene Faust unternehmen, finden Sie bei den großen Kreuzfahrt Anbietern des deutschsprachigen Raumes tolle Angebote. Aida*, Costa* und Tui Cruises* bieten mit ihren modernen Kreuzfahrtschiffen reizvolle Routen, zusammen mit weiteren interessanten Zielen an. Buchen Sie direkt bei Ihrer Lieblingsreederei den nächsten Traumurlaub zu fairen Konditionen.


  • Öffnungszeiten der Museen: Dienstag bis Sonntag von 10:00-19:00 Uhr. Montags größtenteils geschlossen.
  • Öffnungszeiten der Post: Montag bis Freitag von 09:00-14:00 Uhr. Samstag von 09:00-13:00 Uhr 
  • Öffnungszeiten der Banken: Montag bis Freitag von 09:00-14:00 Uhr. Samstag von 09:00-13:00 Uhr
  • Öffnungszeiten der Touristen-Info: Montag bis Freitag von 09:00-18:00 Uhr. Samstag und Sonntag von 10:00-18:00 Uhr
  • Öffnungszeiten der Geschäfte: Montag bis Samstag von 10:00-20:00 Uhr
  • Landesvorwahl: +34
  • Taxi Málaga: Tel. 952 040 404 (Taxi Union)
  • Taxi Málaga: Tel. 629 505 691 (Radiotaxi Málaga)
  • Taxi Málaga: Tel. 902 333 333 (Unitaxi Málaga)
  • Allgemeiner Notruf: Tel. 112
  • Polizei: Tel. 091
  • Notarzt: Tel. 061
  • Impfempfehlung: Tropeninstitut Spanien
  • Sicherheitshinweise: Auswärtiges Amt Spanien
  • Busse: EMT
  • Stadtplan: Malaga Karte
  • Klimatabelle: Malaga Klima
  • Hafenbelegung: Kreuzfahrtschiffe in Malaga
  • Hafenbelegung: Angemeldete Liegeplätze 
  • Landeswährung: Euro, 1 Euro = 100 Cent

Werbung



Karte, Wetter und Mietwagenvergleich





Ausflugsangebote lokaler Anbieter


In Malaga

sind zahlreiche Ausflüge lokaler Anbieter für Kreuzfahrer(innen) buchbar.

Zudem sind sie auch oft mit deutschsprachiger Reiseleitung/Führung verfügbar.

 

Über die Tour- und Ausflugsanbieter

 

GetYourGuide*,

Meine Landausflüge*,

rent-a-guide - Kreuzfahrtausflüge*

und

Viator*

 

kann man verschiedene Ausflüge, Aktivitäten, Touren, Tickets und Eintrittskarten buchen,

die oft weitaus günstiger angeboten werden

als vergleichbare Ausflüge der Reedereien.

 

So lassen sich preisgünstig eine Vielzahl an Ausflügen auf eigene Faust realisieren.

 

Vorauswahl und Überblick verfügbarer Ausflüge im Hafen von Malaga

 


Kommentare: 0