Hafeninfo - Barcelona

Wissenswertes und Ideen für den eigenen Ausflug in der katalanischen Hauptstadt



  • Regulärer Liegeplatz: Moll Adossat (Terminal A, B, C) und Moll Palacruceros (Terminal D)
  • Hafenshuttle: Die Shuttlebusse fahren bis in die Nähe des Christopher Columbus Denkmal und sind kostenpflichtig. Wobei der öffentliche blaue Bus preiswerter ist als die Busse der Reedereien.
  • Taxis: In der Regel am Kai verfügbar. Sie sind schwarz mit gelben Türen.
  • Busse: Sehr gut ausgebautes Bus und Metronetz. TMB und FGC
  • Mietwagen*: Europcar, u.a. am Flughafen und Bahnhof de Sants
  • Mietwagen*: Hertz, u.a. am Flughafen und Bahnhof de Sants
  • Mietwagen*: Avis, u.a. am Flughafen und Bahnhof de Sants
  • Post: Av. de Mistral, 44
  • Banken: im gesamten Stadtgebiet verteilt

Werbung




  • An den Liegeplätzen hat die Stadt Barcelona einen Shuttleservice eingerichtet. Die Fahrzeiten der blauen Shuttle Busse werden an den Liegezeiten der Kreuzfahrtschiffe angepasst bzw. daran koordiniert. Es existieren keine Standardfahrpläne. In der Regel fährt dennoch alle 5 bis 15 Minuten ein Bus in beide Richtungen. Das Ziel in der Stadt liegt in unmittelbarer Nähe zum Christopher Columbus Denkmal, direkt vor der Kommunalverwaltung an der Passeig de Josep Carner. Im Hafen werden die einzelnen Terminals A bis D, bei Belegung eines Kreuzfahrtschiffes, nacheinander angefahren. Die Fahrscheine gibt es nur beim Fahrer. Diese Tickets sind auch nur für diese Shuttle Busse gültig. Die einfache Fahrt kostet 3 Euro. Für hin und zurück werden 4 Euro pro Person fällig. Die Busse sind behindertengerecht ausgestattet. Der letzte Bus zurück zum Cruise Terminal fährt meist gegen 23:00 Uhr, sofern noch ein Schiff vor Ort ist. Zur Sicherheit sollte man beim Fahrer nachfragen. Die eingesetzten Busse der Reedereien sind oft deutlich teurer. So berechnet Tui Cruises 9 Euro je Erwachsenen und 6 Euro je Kind für ein Tagesticket. Aida nimmt derzeit 8 Euro pro Person. Diese Busse halten am Moll 18 vor dem World Trade Center Barcelona, und damit etwas weiter vom Zentrum entfernt als die öffentlichen Cruise Port Shuttle Busse.
  • Das zwischen Hafen und La Rambla befindliche, im Jahre 1888 eingeweihte Christopher Columbus – Denkmal ist kaum übersehbar. In einer Höhe von etwa 60 Metern verfügt der Mirador de Colom über eine kleine Aussichtsplattform, von der man tolle Blicke auf die Stadt und den nahen Hafen erhält. Der Zugang erfolgt mit einem Fahrstuhl. Im Untergeschoß der Säule befindet sich ein zugänglicher Weinkeller in dem verschiedenste Weine und Souvenirs erhältlich sind. Da die Kapazität der Aussichtsplattform überschaubar ist, wird die Aufenthaltsdauer je nach Andrang auf 10 bis 20 Minuten begrenzt. Das reicht in der Regel auch aus. Dementsprechend entstehen auch schnell Warteschlangen am Eingang und es ist der rechtzeitige Erwerb eine Tickets zu empfehlen, um unnötige Wartezeiten zu umgehen. Geöffnet ist täglich von 08:30-19:30 Uhr und in den Sommermonaten bis 20:30 Uhr. Am Christopher Columbus - Denkmal befindet sich zudem eine Haltestelle der bekannten roten Hop On Hop Off Sightseeing Busse. Alternativ dazu kann man auch die Busse der Barcelona Bus Turistic für eine Stadtrundfahrt nutzen. Eintrittskarten Kolumbus-Denkmal*

  • Mit dem Taxi erreicht man, vom Cruise Terminal aus, in etwa 10 Minuten die Innenstadt. Kosten hierfür um die 10 Euro. Auch andere interessante Ziele sind gut mit den schwarz-gelben Fahrzeugen zu erreichen. Es wird nach Taxameter abgerechnet. Beispielsweise kostet eine Fahrt zur Sagrada Familia etwa 20 Euro und dauert, je nach Verkehr 15-20 Minuten. Zum Flughafen kann man mit 40 Euro rechnen.
  • Für die öffentlichen Verkehrsmittel (Metro, Bus) kann man Fahrscheine einzeln oder als Zehnerkarte (T10-Fahrkarte) erwerben. Dafür stehen in den Metrostationen rote Fahrscheinautomaten bereit. Die Zehnerkarte hat zuletzt 9,95 Euro gekostet und kann auch von mehreren Personen genutzt werden. Sie muss dann halt nacheinander benutzt, beziehungsweise entwertet werden. TMB
  • Vom Flughafen in Barcelona kommt man nur indirekt zum Kreuzfahrthafen. Ist ein Transfer durch die Reedereien nicht möglich bietet sich ein Taxi an. Es benötigt etwa 30 bis 35 Minuten und kostet um die 40 Euro.
  • Die römisch-katholische Basilika La Sagrada Familia steht in der Carrer de Mallorca, 401. Der bis heute unvollendete Bau der Kathedrale wurde bereits 1882 begonnen und soll nach aktuellen Planungen bis 2026 fertiggestellt werden. Das beeindruckende Bauwerk ist seit 2010 täglich ab 09:00 Uhr, und in den Sommermonaten bis 20:00 Uhr geöffnet. Der Zutritt wird jedoch nur mit gültigen Eintrittskarten, zu bestimmten Uhrzeiten gewährt. Wer einen Besuch plant ist gut beraten im Vorfeld die Tickets zu erwerben, da sonst oft mit langen Wartezeiten zu rechnen ist, oder aber der spontane Zutritt nicht möglich ist. An der nebenliegenden U-Bahn Station Sagrada Familia stoppen die Linien L2 und L5. Sagrada Familia Eintrittskarte ohne Wartezeit*

  • Zum langgezogenen Stadtstrand von Barcelona kommt man bequem zu Fuß. Von der Haltestelle der Shuttlebusse in Richtung Kolumbussäule, an den Yachthäfen vorbei und anschließend durch das ehemalige Armenviertel La Barceloneta. In 30 Minuten erreicht man die schöne Strandpromenade. Kleine Bars, Läden, Toiletten und Duschen sind vorhanden. Oft kann man auch Sonnenschirme und Sonnenliegen gegen eine Gebühr nutzen. An heißen Tagen ist es in der Nähe der Altstadt meist recht voll. Die nordöstlichen Abschnitte sind dann nicht so überfüllt.
  • Das 1995 eröffnete L’Aquarium de Barcelona erreicht man bequem zu Fuß, vom Haltepunkt der Shuttlebusse aus, in 15 Minuten. Es befindet sich in unmittelbarer Nähe der Yachthäfen und direkt neben einem Einkaufszentrum an der Moll d’Espanya del Port Vell. Die einfache Tageskarte kostet, ab einem Alter von 11 Jahren 20 Euro. Kinder zwischen 5 und 10 Jahren zahlen 15 Euro. Für Kinder zwischen 3 und 4 Jahren werden noch 7 Euro berechnet. Aquarium Barcelona / Barcelona Aquarium Ticket ohne Anstehen*
  • Das Zoogelände des Parque Zoológico de Barcelona grenzt an den öffentlichen Park de la Ciutadella. Der Zoo hat zwei Eingänge und ist zu Fuß, vom Haltepunkt der Shuttlebusse, in etwa 30 Minuten erreichbar. Zoo Barcelona

  • La Rambla, die bedeutende Promenade Barcelona's, erstreckt sich auf 1,3 km zwischen dem Kolumbus Denkmal und dem Placa de Catalunya. Der zum Flanieren einladende Boulevard unterteilt sich in die sechs Abschnitte Rambla de Canaletes, Rambla dels Estudis, Rambla de Sant Josep, Rambla dels Caputxins, Rambla de Santa Mònica und die Rambla de Mar. Restaurants und Geschäfte vieler bekannter Marken reihen sich hier aneinander und lassen das Schoppingherz höher schlagen.
  • Das am 4. April 1847 eröffnete Gran Teatre del Liceu ist das zweitgrößte Opernhaus Europas und befindet sich in der Les Rambles, 51-59. In der Nähe befindet sich die Metro Station Liceu der grünen Linie 3. Von der Kolumbus Säule ist das Theater etwa 650 Meter entfernt.
  • Etwas weiter nördlich, in der Les Rambles, 91, ist der Lebensmittelmarkt La Boqueria zu finden. Der berühmte Mercat de la Boqueria ist auch unter dem Namen Mercat de Sant Josep bekannt. Seine Ursprünge reichen bis ins 12. Jahrhundert zurück. Heute werden die Waren auf 2500 m² Fläche angeboten. Der Markt hat Montag bis Samstag von 08:30-20:30 Uhr geöffnet.
  • Das 99.354 Zuschauern Platz bietende Camp Nou ist das größte Fußballstadion Europas und der Heimplatz des FC Barcelona. Es wurde 1957 eröffnet und steht an der C. Aristides Maillol, 12. In der Nähe, etwa 15 Gehminuten entfernt gibt es Metrostationen der Linien L3 und L5. Etwas näher halten noch die Busse der Linien 54, 113 und H8. Das Stadion mit seinem angeschlossenen Museum kann man besichtigen. Tickets erhält man auf der Website oder direkt vor Ort. Die Öffnungszeiten sind variabel und richten sich nach den stattfindenden Fußballspielen. FC Barcelona Camp Nou

  • Der Hausberg Tibidabo hat eine Höhe von 512 Meter und bietet einen schönen Panoramablick auf Barcelona. Auf dem Tibidabo findet man einen Freizeitpark, den Fernsehturm Torre de Collserola und die Kirche Sagrat Cor (Temple Expiatori del Sagrat Cor) mit ihrer Christusstatue. Alle Stationen erreicht man mit der Buslinie 111.
  • Der Hausberg Montjuic hat eine Höhe von 173 Meter und befindet sich in Küsten-/Hafennähe. Auf ihm ist unter anderem das Olympiagelände nebst Stadion zu finden. Am Süd Tor befindet sich das Dokumentationszentrum Galeria Olimpica der Olympischen Spiele. Sie fanden 1992 in Barcelona statt. Vom Haltepunkt der Shuttlebusse erreicht man zu Fuß, in 15 Minuten die Station Paral-lel der Standseilbahn Funicular de Montjuic, an der Av. Del Paral-lel. An der Station halten auch die Metrolinien L2 und L3. Die Funicular verläuft größtenteils unterirdisch und erreicht die Bergstation Montjuic in 2 Minuten. Die beiden Bahnen sind in das öffentliche Tarifsytem (TMB) eingebunden und fahren alle 10 Minuten.
  • Alternativ dazu kann man die Hafenseilbahn nutzen um auf den Montjuic zu gelangen. Die beiden auffälligen Türme San Sebastian und Jaime I beherbergen die Stationen der Seilbahn. Der Zugang ist über Aufzüge gewährleistet. Der tolle Blick über den Hafen ist inklusive. Teleferico de Barcelona
  • An der Station Parc de Montjuic treffen die Standseilbahn und die „neue“ Seilbahn Telefèric de Montjuic aufeinander. Die Bergstation der Funicular de Montjuic befindet sich direkt unterhalb zur Seilbahn. In den Gondeln der Telefèric kommt man dann bequem zur Burg, welche 1640 auf dem höchsten Punkt des Berges errichtet wurde. Zudem sind viele, schön gelegene Aussichtspunkte wie beispielsweise der Mirador de l’Alcalde, Mirador del Migdia und der Mirador de Montjuic zu erreichen. Die Kosten für die Nutzung der Seilbahn betragen 12 Euro pro Person, für hin und zurück. Für Kinder von 4 bis 12 Jahren wird jeweils 8,80 Euro verlangt. Die Burg, das Castell de Montjuic kann nach Zahlung von 5 Euro (Erwachsene ab einem Alter von 30 Jahren) besichtigt werden. Von 16 bis 29 Jahren werden pro Person 3 Euro verlangt. Unter 16 Jahren ist der Eintritt in die mächtigen Mauern frei. Vom Dach der Burg aus, kann man einen hervorragenden Rundumblick auf Barcelona und Hafen genießen. Seilbahn Teleferic de Montjuic
  • Im Montjuic Park an der Avinguda de Francesc Ferrer i Guàrdia wurde zur Weltaustellung 1929 das spanische Dorf, Poble Espanyol errichtet. Im Zentrum der Nachbauten typischer spanischer Gebäude befindet sich der Hauptplatz Placa Mayor. Um ihn herum haben sich viele kleine Handwerksbetriebe niedergelassen, in denen durch Handarbeit tolle Produkte entstehen. Zum spanischen Dorf Poble Espanyol
  • Der Zugang zum sehenswerten Parc Güell ist seit 2013 zum Teil kostenpflichtig. Das normale Ticket bekommt man für 9 Euro, Kinder zwischen 7 und 12 Jahren zahlen 5,60 Euro. Damit kann man die Monumentale Zone betreten. Der Zugang ist allerdings auf 800 Besucher pro Stunde limitiert und die Eintrittskarten sind daher auch nur für ein bestimmtes Zeitfenster gültig. Daher kann es zu langen Wartezeiten kommen, oder man kommt auch unter Umständen gar nicht mehr herein. Daher macht es durchaus Sinn die gewünschten Eintrittskarten bereits vorab zu erwerben. Tickets kann man auch etwas günstiger online erwerben. Der Rest des Parks ist frei zugänglich. Der Parc Güell ist täglich mindestens von 08:30-18:15 Uhr geöffnet. In den Sommermonaten länger. Er befindet sich an der Carrer d'Olot. Barcelona Park Güell / Park Güell Eintrittskarten*

  • Das 1963 eröffnete Picasso Museum zeigt größtenteils frühe Werke des bekannten Künstlers. Es befindet sich an der Carrer Montcada 15-23 und ist täglich, außer montags, von 09:00-19:00 Uhr geöffnet.

Eine kleine Vorauswahl Reederei unabhängiger Ausflugsangebote

für, in und um Barcelona,

haben wir hier für Sie zusammengestellt.

 

  • Haben Sie bisher noch keine Kreuzfahrt gebucht, möchten aber gern Barcelona persönlich kennenlernen und Ausflüge auf eigene Faust unternehmen, finden Sie bei den großen Kreuzfahrt Anbietern des deutschsprachigen Raumes tolle Angebote. Aida*, Costa* und Tui Cruises* bieten mit ihren modernen Kreuzfahrtschiffen reizvolle Routen, zusammen mit weiteren interessanten Zielen an. Buchen Sie direkt bei der Reederei Ihren nächsten Traumurlaub zu fairen Konditionen.



  • Öffnungszeiten der Museen: Dienstag bis Sonntag von 10:00-19:00 Uhr. Größtenteils montags geschlossen.
  • Öffnungszeiten der Post: Montag bis Freitag von 09:00-14:00 Uhr, Samstag von 09:00-13:00 Uhr
  • Öffnungszeiten der Banken: Montag bis Freitag von 08:30-13:00 Uhr
  • Öffnungszeiten der Touristen-Info: täglich von 09:00-21:00 Uhr
  • Öffnungszeiten der Geschäfte: Montag bis Samstag von 10:00-20:30 Uhr
  • Allgemeiner Notruf: Tel. 112
  • Polizei: Tel. 091/092
  • Notarzt: Tel. 061
  • Landeswährung: Euro, 1 Euro = 100 Cent

Werbung



Karte, Wetter und Mietwagenvergleich





Ausflugsangebote lokaler Anbieter


In Barcelona sind die zahlreichen Ausflüge lokaler Anbieter oft auch

mit deutschsprachiger Reiseleitung/Führung und nicht nur für Kreuzfahrtgäste buchbar.

 

Über die Tour- und Ausflugsanbieter

 

GetYourGuide*,

Meine Landausflüge*,

rent-a-guide - Kreuzfahrtausflüge*,

 und

Viator*

 

kann man verschiedene Ausflüge, Aktivitäten, Touren, Tickets und Eintrittskarten buchen,

die oft weitaus günstiger angeboten werden

als vergleichbare Ausflüge der Reedereien.

 

So lassen sich eine Vielzahl an Ausflügen auf eigene Faust preisgünstig realisieren.

 

Vorauswahl und Überblick verfügbarer Ausflüge im Hafen von La Spezia

 


Kommentare: 0