Hafeninfo - Palermo


  • Regulärer Liegeplatz: direkt an der Innenstadt
  • Hafenshuttle: nicht verfügbar/nötig
  • Taxis: in der Regel am Kai verfügbar
  • Busse: Die von AMAT betriebenen ÖPNV Busse sind oft sehr voll. Fahrkarten gibt es beim Tabacconist und an Kiosken. Bei Fahrtantritt müssen diese im Bus entwertet werden.
  • Mietwagen: Sixt, Viale Francia 3
  • Mietwagen: Hertz, Via Messina 7E
  • Mietwagen: Avis, Via Francesco Crispi 250, Via Tiziano 9
  • Post: in der Via Roma 320 und Piazza Verdi 7 in der Nähe vom Teatro Massimo
  • Touristen-Info: an der Piazza Castelnuovo
  • Banken: in der Via Roma, Via Ruggero Settimo und Piazza Castelnuovo

  • Im modernen Kreuzfahrtterminal gibt es einen Stand der Touristeninfomation an der man u.a. Stadtpläne erhält. Das Hauptbüro befindet sich an der Piazza Castelnuovo.

 

  • Auf Palermos Straßen und Gassen ist immer jede Menge los. So manches Getümmel nutzen Taschendiebe für ihre Vorhaben. Achten Sie auf Ihre persönlichen Dinge, insbesondere auf Handtaschen und Geldbörsen.

 

  • Zur Erkundung der Stadt kann man eine Kutschfahrt nutzen. Die Rundfahrten der Carrozza (Pferdekutschen) starten an der Piazza Centrale, Piazza Marina, Piazza Castelnuovo und Villa Giulia. Vor Fahrtantritt sollte der Preis ausgehandelt werden.

 

  • Der Start einer Sightseeing Tour per Hop On - Hop Off Bus kann sofort an der Haltestelle am Hafenzugang losgehen. In Palermo fahren die Busse der Linien A und B das ganze Jahr über. Die neue Linie Palermo-Monreale verkehrt nur von April bis Oktober. Palermo City-Sightseeing Map

 

  • Die Corso Vittorio Emanuele oder auch Via Vittorio Emanuele, genannt ist eine der ältesten Straßen Palermos und wurde um 971 angelegt.

 

  • Der Vucciria ist einer der bekanntesten historischen Märkte Palermos und nahe der Kreuzung der Via Vittorio Emanuele und Via Roma gelegen. Hier werden täglich, außer sonntags, frische Waren von 09:00-14:00 Uhr angeboten. Wer es laut mag ist auf dem Wochenmarkt Mercato del Capo gut aufgehoben. Hier werden lauthals verschiedenste Waren angepriesen. Zu finden in der Via Porta Carini.

 

  • Die Fußgängerzone Via Principe di Belmonte lädt wie die Via Roma zum Bummeln und Shoppen ein.

 

  • Giardino Inglese, der Englische Garten lädt zum Entspannen ein. Der Park befindet sich an der Via della Libertà.

 

  • Wunderschön anzusehen ist auch der 1795 eröffnete botanische Garten an der Via Lincoln 2. Der rote Hop On - Hop Off Bus hält direkt vor dem Eingang. Homepage Botanischer Garten Palermo

 

  • An der Piazza Verdi findet man das 1897 eröffnete Teatro Massimo. Es ist Italiens größtes und Europas drittgrößtes Opernhaus, welches Platz für 3200 Gäste bietet. Vom Anleger aus sind es gute 1500 Meter bis dorthin.

 

  • Im Museo Archeologico, dem archäologischen Regionalmuseum wird eine regionale Sammlung einzigartiger Exponate von der Vorgeschichte Siziliens bis zur spätrömischen Zeit ausgestellt. Das Museum befindet sich in einem ehemaligen Klostergebäude in der Via Bara All'Olivella 24.

 

  • Der Normannenpalast, oder auch Palazzo Reale sowie Palazzo dei Normanni genannt, war einst lange Zeit Sitz der Könige und Vizekönige Siziliens. Das beeindruckende Gebäude befindet sich an der höchsten Stelle des mittelalterlichen Palermo und wird heute vom Sizilianischen Parlament genutzt. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Cappella Palatina, welche ausgiebig mit leuchtenden, byzantinischen Mosaiken aus Gold ausgestattet wurde. Die Cappella Palatina kann im gegensatz zum Normannenpalast besichtigt werden. Eine Bushaltestelle der Linie 104 hält direkt vor dem Gebäude an der Piazza Indipendenza 1. Zu Fuß muss man 2,8 km dorthin laufen.

 

  • In der unmittelbarer Nähe zum Normannenpalast steht die Kirche San Giovanni degli Eremiti mit ihren 5 leuchtend roten Kuppeln. Erbaut wurde sie im 12. Jahrhundert aus den Ruinen einer Moschee. Der Kreuzgang beherbergt einen sehr schönen Garten. Sie befindet sich in der Via dei Benedettini 16.

 

  • Die Regionalgalerie (Galleria Regionale della Sicilia) im Palazzo Abatellis ist Siziliens umfangreichste Galerie. Dort werden Bilder und Skulpturen vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert ausgestellt. Sie ist in der Via Alloro 4 zu finden, ganz in der Nähe des botanischen Gartens. Die Bus Linie 225 hält unweit der Galerie in der Via Torremuzza.

 

  • Das Diözesanmuseum (Museo Diocesano) im Erzbischöflichen Palais befindet sich neben der Kathedrale in der Via Matteo Bonello 2. Es zeigt religiöse Kunst und Sakralwerke vom 12. bis zum 19. Jahrhundert. Im Untergeschoss sind Ausgrabungsexponate und Darstellungen der Stadtentwicklung ausgestellt.

 

  • Das Museo Etnografico in der Viale Duca degli Abruzzi 1 ist das größte Völkerkundemuseum Siziliens. Es befindet sich im Parco della Favorita in einem Nebengebäude der Palazzina Cinese. Das Museum dokumentiert mit über 4000 Exponaten das sizilianische Leben.

 

  • Die Galerie für moderne Kunst (Galleria d’Arte Moderna) wurde im Dezember 2006 wiedereröffnet und befindet sich in der Via Sant'Anna 21. Die Kunstgalerie war 99 Jahre im Teatro Politeama untergebracht. Die Räumlichkeiten waren von Anfang an zu klein. Deshalb gab es einen Umzug in die Klostergebäude des ehemaligen Franziskaner-Konvents Sant’Anna.

 

  • Die mächtige Kathedrale Maria Santissima Assunta mit bedeutenden Königsgräbern aus dem 12. Jahrhundert steht an der Corso Vittorio Emanuele. Bereits im 6. Jahrhundert stand an dieser Stelle ein Gotteshaus, welches im Laufe der Zeit vielen Veränderungen unterlag.

 

  • Mondello mit seinem feinen Sandstrand ist seit über 100 Jahren Palermos Top-Badeziel.  Die Busse der Linie 806 fahren im 20 Minuten Takt  nach Mondello und benötigen dafür 30 Minuten. Die Haltestelle an der Piazza Sturzo Don Luigi ist rund 700m (15 Minuten zu Fuß) vom Liegeplatz entfernt. Tickets kann man u.a. in Tabacchi-Läden erwerben. Liegestühle und Schirme befinden sich in abgegrenzten, bewachten Bereichen und können dort direkt angemietet werden. An Wochenenden und Ferientagen ist der Strand auch sehr bei den Einheimischen beliebt.

 

  • Das Bergdorf Monreale liegt 8 km südwestlich von Palermo.  Der Duomo Santa Maria gehört zu den berühmtesten Kirchen des Mittelalters. Die karge Fassade birgt einen sehenswerten Innenraum. Sämtliche Innenwände wurden mit Goldmosaiken verziert und zeigen  illustriert das Alte und Neue Testament. Der Kirchturm ist begehbar aber auch kostenpflichtig. Dafür hat man von oben aber auch einen hervorragenen Blick auf Palermo. Fahrtzeit nach Monreale sollte mindestens ein halbe Stunde eingeplant werden.

 

  • Etwas gewöhnungsbedürftig ist ein Besuch der Kapuzinergruft (Catacombe dei Cappuccini) in der Via Cipressi 1. In den dunklen Gängen der weitläufigen Katakomben befinden sich lange Reihen natürlicher Mumien. Derzeit noch ca. 2000. Der Anblick ist faszinierend und störend zugleich. Für Kinder ist das nicht zu empfehlen. Die Buslinie 327 hat die Haltestelle Pitre - Pindemonte in der Nähe.

  • Öffnungszeiten der Museen: Dienstag bis Sonntag von 09:00-12:00 und von 15:00-18:00 Uhr
  • Öffnungszeiten der Kirchen: täglich von 08:00-12:00 und 17:00-20:00 Uhr
  • Öffnungszeiten der Banken: Montag bis Freitag 08:30-13:30 Uhr und von 14:45-16:00 Uhr
  • Öffnungszeiten der Touristen-Info: Montag bis Samstag von 08:00-14:00 Uhr und von 15:00-18:00 Uhr
  • Allgemeiner Notruf: Tel. 112
  • Polizei: Tel. 113
  • Notarzt: Tel. 118
  • Feuerwehr: Tel. 115
  • Impfempfehlung: Tropeninstitut Italien
  • Stadtplan: Palermo Karte
  • Klimatabelle: Palermo Klima
  • Hafenbelegung: Kreuzfahrtschiffe in Palermo
  • Landeswährung: Euro, 1 Euro = 100 Cent

Karte und Wetter






Ausflugsangebote lokaler Anbieter