Hafeninfo - Bergen (Norwegen)

Wissenswertes und Ideen für den eigenen Ausflug in der norwegischen Hauptstadt



- Regulärer Liegeplatz: Bontelabo

- Regulärer Liegeplatz: Skolten Nord

- Regulärer Liegeplatz: Skolten Süd

- Regulärer Liegeplatz: Festningskaien

- Regulärer Liegeplatz: Jekteviken

- Hafenshuttle: kostenfrei und nur am Liegeplatz Jekteviken

- Taxis: in der Regel an den Anlegestellen verfügbar

- ÖPNV: sehr gut ausgebautes Busliniennetz und eine Straßenbahnlinie

- Mietwagen*: Sixt, Minde Alle 35/Frydenbø und am Flughafen

- Mietwagen*: Hertz, Kanalveien 48 und am Flughafen

- Mietwagen*: Avis, Agnes Mowinckels gate 5

- Mietwagen*: Europcar, Kanalveien 48 und am Flughafen

- Post: Småstrandgaten 3

- Touristen-Info: Strandkaien 3, am Fischmarkt

- Banken und Automaten: im Stadtzentrum von Bergen

Werbung



 

- Liegeplätze der Kreuzfahrtschiffe

 

Norwegens zweitgrößte Stadt Bergen ist bei vielen Nordeuropa Kreuzfahrten fest mit dabei und für die Reisenden ein beliebter Anlaufpunkt. Von sieben Hügeln beziehungsweise kleineren Bergen, ist die reizvolle Hafenstadt umgeben und liegt an der Südwestküste Norwegens, genauer gesagt am Inneren Byfjord. Sie verfügt über einen der größten Kreuzfahrthäfen des Landes. Die modernen Hafenanlagen befinden sich in recht zentraler Lage und sind vom Stadtzentrum rund 1,3 Kilometer entfernt, was in etwa 15-20 Gehminuten entspricht. Häufig werden die nördlichen, dicht beieinander liegenden Anlegestellen Bontelabo, Skolten Nord, Skolten Süd und Festningskaien von den Kreuzfahrtschiffen genutzt. Größere Schiffe steuern dagegen auch den südlichen Hafenbereich an und machen dann am Liegeplatz Jekteviken fest. Dort befinden sich übrigens auch die Anleger der berühmten Hurtigruten Postschiffe. Zudem werden in diesem Hafenbereich von den Behörden kostenfreie Shuttlebusse eingesetzt, die zwischen dem Kreuzfahrtschiff und dem Hafenausgang am Fährterminal/Parkhaus der Hurtigruten pendeln.

 

 

- Öffentlicher Personennahverkehr

 

Auf den Straßen von Bergen sind zahlreiche Busse und Stadtbahnen (Bybanen) vom Betreiber Skyss unterwegs. Das Öffentliche Verkehrsnetz in und um Bergen ist eng verstrickt und in 7 Zonen eingeteilt. Zone A umfasst die Gebiete von Bergen, Sotra, Askøy, Øygarden, Osterøy, Meland, Radøy, Lindås, Austrheim, Fedje und Os. Zone B umfasst den Bereich um den Bjørnefjord, Zone C = Sunnhordland, Zone D = Odda, Eidfjord and Rosendal, Zone E = Voss, Granvin and Ulvik, Zone F = Samnanger, Kvam, Vaksdal and Modalen und Zone G ist mit Masfjorden dabei. Ein Einzelfahrschein für Erwachsene ab dem 18. Lebensjahr und gültig für eine Zone kostet derzeit 38 NOK, für zwei Zonen 59 NOK, für drei Zonen 100 NOK und für vier bis sieben Zonen 141 NOK. In Zone A wird ein Aufschlag von 22 NOK je Erwachsenen verlangt, wenn man ein Ticket an Bord mit Bargeld kauft, sowie bei Kreditkartenzahlungen an Bord der Askøy Boote. Tageskarten für eine Zone kosten 100 NOK, für zwei Zonen 150 NOK und für drei bis sieben Zonen jeweils 255 NOK. Kinder im Alter von 6 bis 17 Jahren zahlen die Hälfte der Kosten. Fahrscheine sind in einigen Kiosken, Geschäften, an Automaten (beispielsweise an jeder Straßenbahnhaltestelle) oder direkt in den Fahrzeugen beim Fahrer erhältlich. Sie sind gültig für die Busse, Straßenbahnen und den Booten nach Askøy. Bis zu vier Kinder im Alter von 6 bis 17 Jahren können an Samstagen, Sonn-und Feiertagen gemeinsam mit einem voll zahlenden Erwachsenen kostenlos mitfahren.

- Skyss (en)

- Skyss Zonenkarte

- Skyss Tickets und Preise (en)

 

 

- Touristenkarte Bergen Card

 

Möchte man sich während des Aufenthalts in Bergen recht viel ansehen und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, lohnt sich eventuell die Anschaffung der Bergen Card. Hierbei handelt es sich um eine Rabattkarte für Touristen, die in zahlreichen Einrichtungen freien oder reduzierten Eintritt gewährt und mit der die Busse und Straßenbahnen vom Betreiber Skyss in Bergen und in der Region Hordaland kostenfrei genutzt werden können. Die Bergen Card gibt es mit einer Gültigkeitsdauer von 24, 48 und 72 Stunden. Für die meisten Kreuzfahrtgäste dürfte die erste Variante interessant sein, die für "Erwachsene" ab dem 16. Lebensjahr jeweils 280 NOK und für Kinder im Alter von 3 bis 15 Jahren je 100 Norwegische Kronen kostet. Eine Nutzung der NSB-Züge ist mit der Bergen Card nicht gestattet.

- Bergen Card*

 

 

- Stadtrundfahrt

 

Auch in Bergen sind die bekannten roten Hop On Hop Off Busse von City Sightseeing unterwegs, hier allerdings nur wenn ein Kreuzfahrtschiff im Hafen festgemacht hat. Die Rundfahrten sind für Kreuzfahrtgäste ausgelegt und finden nur im Frühjahr und Sommer von 09:00-16:00 Uhr statt. Eine Haltestelle ist immer auch in der Nähe der Liegeplätze vorgesehen. Mit einer Frequenz von 30 Minuten benötigen die Busse für eine Runde gut 45 Minuten an reiner Fahrzeit und steuern währenddessen 13 Haltestellen an, an denen beliebig oft ein- und ausgestiegen werden kann. Der Fahrpreis beträgt für Personen ab dem 16. Lebensjahr derzeit 38 Euro. Kinder im Alter von 5 bis 15 Jahren sind mit jeweils 19 Euro dabei. Erklärungen zu den Sehenswürdigkeiten erhält man über Kopfhörer in 8 verschiedenen Sprachen, darunter auch deutsch.

- Ticket für die Hop On Hop Off Busse*

 

 

- Zentrum von Bergen und Shopping

 

Die reizvolle Hafenstadt Bergen geizt nicht mit Einkaufsmöglichkeiten, Schnäppchen jedoch wird man aufgrund des recht hohen norwegischen Preisniveaus weniger erwarten können. Kreuzfahrtschiffe namhafter Reedereien legen direkt an der Stadt an und so ist die Stadtmitte von allen Liegeplätzen aus recht gut zu Fuß erreichbar. Dort und insbesondere am ausgedehnten Hauptplatz und Fußgängerzone Torgallmenningen, den umliegenden Seitenstraßen und in der Straße Strandgaten sind eine Vielzahl an verschiedensten Geschäften, Boutiquen, Restaurants und Cafés zu finden. Im südlichen Teil davon trifft man auf den gepflegten Stadtpark (Byparken) und im nördlichen Teil auf die Altstadt mit dem berühmten Fischmarkt und dem sehenswerten, historischen Hanseviertel Bryggen. Dort sind einige kleine Läden ansässig, die unter anderem auch handgefertigtes Kunsthandwerk anbieten.

 


 

- Fischmarkt und Touristen-Information

 

Direkt am Hafen und quasi mitten in Bergen befindet sich seit dem 13. Jahrhundert der berühmte Fischmarkt (Fisketorget) auf dem Torget Marktplatz. Hier werden hauptsächlich verschiedenste Sorten fangfrischer Fisch und Meerestiere, aber auch Fleisch vom Wal und Elch, Obst, Gemüse und handgemachte Souvenirs angeboten. Das rege Markttreiben ist im Sommer täglich von 07:00-19:00 Uhr und ab Oktober bis zum April täglich außer sonntags von 07:00-16:00 Uhr im Gange. Viele Stände schließen aber gern auch erst später am Abend. In der direkt angrenzenden Fischhalle ist im ersten Obergeschoss die örtliche Touristeninformation eingezogen. Neben Informationen zur Stadt und ihrer Sehenswürdigkeiten erhält man dort auch Stadtpläne. Zudem ist es möglich Geld zu tauschen, wobei in Norwegen meistens und üblicherweise fast überall mit Kreditkarte gezahlt wird. Bargeld ist selten in Nutzung. Nicht mal in den im Gebäude befindlichen und öffentlich zugänglichen Toiletten kann man die fälligen 10 Norwegischen Kronen damit begleichen.

 

 

- Bryggen

 

Unweit vom Fischmarkt gelegen ist das historische Altstadt- und Hanseviertel Bryggen (Tyske Brygge). Inmitten des 14. Jahrhunderts gründeten dort deutsche Kaufleute die erste Handelsniederlassung, die etwas später erweitert und der Hansestadt Lübeck unterstellt wurde. Die in Holzbauweise errichteten und teils recht lang gezogenen Häuser stehen dicht beieinander, wurden auch damals zu Wohnzwecken genutzt und mussten bereits zweimal wiedererrichtet werden, nachdem Großbrände verheerenden Schaden verursachten. Verschiedenste Restaurants, Cafés, Läden und kleine Handwerksbetriebe sind heute in den schmalen Gassen von Bryggen zu finden. Seit 1979 sind die 61, originalgetreuen und unter Denkmalschutz stehenden Gebäude Teil des UNESCO Weltkulturerbes.

 

 

- Bryggens Museum

 

Im Nordwesten von Bergens ältestem Stadtteil befindet sich ein kulturhistorisches Museum, in dem man einen guten Eindruck vom Leben in der damaligen Zeit erhält. In Folge des letzten Brandes von 1955 fanden im zerstörten Bereich umfangreiche archäologische Ausgrabungen statt. Um die zahlreichen Fundstücke auszustellen, die hauptsächlich aus dem Mittelalter stammen, wurde 1976 das Bryggens Museum gegründet. Das dafür neu errichtete Bauwerk stellte man auf die Überreste der ältesten Gebäude der Stadt, die heute ein wichtiger Bestandteil der Dauerausstellung des Museums sind. Im Gebäude sind ein Souvenirshop und ein Café integriert. Zudem ist die Ausstellung barrierefrei zugänglich und täglich von 10:00-16:00 Uhr geöffnet. Ab September und bis zum April ist eine Besichtigung täglich von 11:00-15:00 Uhr möglich. Kinder unter 16 Jahren erhalten kostenfreien Zutritt zur Ausstellungsfläche und ab diesem Alter werden 100 NOK pro Person berechnet.

- Bryggens Museum (en)

 

 

- Hanseatisches Museum und Schötstuben

 

Ebenfalls im historischen Bryggen gelegen, allerdings an der südöstlichen Spitze, ist das optisch ansprechende ehemalige und sehr gut erhaltene Kontorhaus Finnegården. Im Jahre 1872 eröffnete dort das Hanseatische Museum (Det Hanseatiske Museum), dessen Türen jedoch 2018 geschlossen wurden. Grund sind umfangreiche Renovierungsarbeiten die voraussichtlich bis 2024 andauern werden. So verlegte man einen Großteil der Ausstellung an das andere Ende der Altstadt, in die zum Hanseatischen Museum gehörenden Schötstuben (Schøtstuene), die sich in der Nähe zur Marienkirche befinden und ursprünglich als beheizbare Versammlungs- und Gemeinschaftsräume genutzt wurden. Heute erfährt man hier viel über die Geschichte der Hanse und erhält einen Einblick in die damaligen Lebensverhältnisse der Kaufleute. Die Ausstellung ist täglich von 11:00-15:00 Uhr und im Sommer von 10:00-18:00 Uhr zugänglich. Kinder bis zum Alter von 15 Jahren erhalten kostenfreien Eintritt und ab einem Alter von 16 Jahren werden 160 NOK pro Person verlangt.

- Hanseatisches Museum

 

 

- Festung Bergenhus, Håkonshalle und Rosenkrantzturm

 

Direkt an den nördlichen Liegeplätzen der Kreuzfahrtschiffe befindet sich eine der ältesten Befestigungsanlagen Norwegens. Die aus dem 12. Jahrhundert stammende Festung Bergenhus war Sitz des norwegischen Königs Håkon Håkonsson und beherbergt auch heute noch Bauten aus dieser Zeit. Als ältestes Gebäude gilt die inzwischen mehrfach restaurierte Håkonshalle. Zuletzt im Jahre 1944 durch die Explosion eines niederländischen Munitionsschiffes stark beschädigt, erstrahlt sie heute wieder in altem Glanz. Finden keine Veranstaltungen statt, ist eine Innenbesichtigung täglich von 10:00-16:00 Uhr und gegen Zahlung von 100 NOK möglich. Kinder unter 16 Jahren erhalten kostenfreien Zutritt. In unmittelbarer Nähe dazu steht der 1562 erbaute Rosenkrantzturm (Rosenkrantztårnet), der seinen Namen dem Statthalter Erik Rosenkrantz verdankt und durch die verheerende Detonation von 1944 ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde. Heute im restaurierten Zustand bietet sich von ihm aus eine schöne Aussicht auf die Stadt und den Hafen. Im Inneren ist ein Modell der Bergenhus Festung ausgestellt. Ohne Bergen Card sind auch hier ab einem Alter von 16 Jahren für den Eintritt jeweils 100 NOK pro Person zu zahlen.

- Håkonshalle (en)

- Rosenkrantzturm (en)

 


 

- Bergenhus Festungsmuseum

 

Auf dem Gelände der Festungsanlage wurde 2006 ein kleines Museum eröffnet, dessen Ausstellungsfläche sich auf drei Etagen verteilt. Das sogenannte Bergenhus Festningsmuseum beschäftigt sich unter anderem mit der Geschichte des norwegischen Militärs und der Vergangenheit der Festung selbst. Weitere Themen sind der norwegische Widerstand im Raum Bergen von 1940 bis 1945, Bergener Zeitungen während des 2. Weltkrieges, Untergrundpresse von 1940 bis 1945, Beitrag der Norwegerinnen zur Landesverteidigung, Veteranen der UNO-Truppe und die Deutschlandbrigade von 1947 bis 1953. Eine kostenfreie Besichtigung ist Dienstag bis Sonntag von 11:00-17:00 Uhr möglich. Montags ist geschlossen. Während der Monate Mai bis September ist dagegen auch zusätzlich am Montag von 11:00-17:00 Uhr geöffnet.

 

 

- Marienkirche

 

Die älteste Kirche von Bergen ist nur wenige Gehminuten vom Bergenhus Festungsmuseum und einen Katzensprung vom Bryggens Museum entfernt. Etwa in der Mitte des 12. Jahrhunderts aus Naturstein errichtet, wurde die Marienkirche (Mariakirken) mit den beiden auffallenden Türmen im Mittelalter zur Hauptkirche der deutschen Gemeinde in Bergen. Das war durchgängig von 1408 bis 1766 der Fall. Deutschsprachige Gottesdienste fanden jedoch noch länger bis zum Jahre 1868 statt. Während der zuletzt erfolgten Renovierungsarbeiten wurde unter anderem die mächtige Orgel erneuert und das Bauwerk dann schließlich 2015 wieder für Besucher geöffnet. Eine Besichtigung ist Dienstag bis Freitag von 12:00-14:00 Uhr und während der Monate Mai bis September jeden Montag bis zum Freitag von 09:00-16:00 Uhr möglich. Der Zutritt ist allerdings kostenpflichtig und wird mit 75 NOK pro Person berechnet. Kinder unter 16 Jahren erhalten freien Eintritt. Im Juli und August finden jeden Dienstag um 19:30 Uhr Orgelkonzerte statt, die pro Person jeweils 100 NOK kosten.

 

 

- Bergen Aquarium

 

An der Spitze der Nordnes-Halbinsel ist das Bergen Aquarium (Akvariet I Bergen) zu finden. Vom Fischmarkt aus sind rund 1,4 Kilometer zurückzulegen um das größte Aquarium des Landes zu erreichen. Zu Fuß sind dafür etwa 20 Minuten je Richtung einzuplanen. Das Aquarium wurde 1960 eröffnet, ist barrierefrei zugänglich und beherbergt heute über 300 verschiedene Tierarten, die sich hauptsächlich auf rund 60 kleine und große Wasserbecken, sowie drei Außenbecken verteilen. Für die jüngsten Besucher wurde ein Spielplatz errichtet und es existieren im Gemäuer zudem ein Restaurant und ein separater Souvenirshop. Geöffnet ist täglich von 10:00-18:00 Uhr. Während der Sommermonate Mai bis August erhält man bereits eine Stunde früher den Zutritt zum Aquarium. Ab dem 16. Lebensjahr muss für die Eintrittskarte der Erwachsenenpreis von 285 NOK pro Person gezahlt werden. Für Kinder im Alter von 3 bis 15 Jahren werden jeweils 195 NOK verlangt. Eine Familienkarte kostet 780 Norwegische Kronen und ist gültig für zwei Erwachsene und zwei Kinder. Von September bis zum April gelten die Woche über, also Montag bis Freitag reduzierte Eintrittspreise.

- Bergen Aquarium (en)

 

 

- Hausberg Fløyen

 

Eine sehr schöne Aussicht auf die tolle Fjordlandschaft und auf Bergen selbst mit den im Hafen befindlichen Kreuzfahrtschiffen, hat man von den Aussichtspunkten des 320 Meter hohen Hausberg Fløyen. Ganz hinauf kommt man zu Fuß (60 bis 90 Minuten je Richtung) oder wesentlich komfortabler mit Norwegens einziger Standseilbahn. An der Bergstation der Fløybahn befinden sich eine recht weitläufige, mit Treppen versetzte Aussichtsplattform, ein Restaurant, Café, ein Souvenirladen und ein Spielplatz. Die reizvolle Natur auf dem Fløyen ist von verschiedensten Wanderwegen durchzogen und lädt zu ausgiebigen Spaziergängen ein.

- Wanderwege (en)

 

 

- Standseilbahn Fløybahn

 

Am bequemsten kommt man mit der im Jahre 1918 eröffneten Standseilbahn Fløybahn (Fløibanen) auf den 320 Meter hohen Berg. Die Talstation befindet sich an der Straße Vetrlidsallmenningen 23A, mitten im Zentrum von Bergen und nahe dem berühmten Fischmarkt. Für die komplette 850 Meter lange Strecke bis zur Bergstation kann man mit einer Fahrzeit von 5 bis 6 Minuten rechnen. Die beiden Fahrzeuge der Fløybahn fassen jeweils 100 Personen, sind barrierefrei zugänglich und Montag bis Freitag von 07:30-23:00 Uhr unterwegs. Samstag und Sonntag geht es morgens eine halbe Stunde später los. Zwischen 10:00 Uhr und 19:00 Uhr fahren die Bahnen alle 15 Minuten und außerhalb dieser Zeit meist im 30 Minuten Takt. Die vor Ort an der Kasse oder an den Fahrscheinautomaten erhältlichen Tickets, kosten ab dem 16. Lebensjahr für die einfache Fahrt jeweils 50 NOK und für Kinder von 4 bis 15 Jahren 25 NOK. Für hin und zurück zahlen Erwachsene 95 NOK, beziehungsweise Kinder 45 Norwegische Kronen. Während der Hauptsaison Mai bis September werden die Fahrpreise jedoch angehoben. Für die einfache Fahrt werden dann 60 NOK und für hoch und runter je 125 NOK pro Person berechnet. Kinder sind mit dem halben Erwachsenen Preis dabei. Die Fahrten mit der Fløybahn sind sehr beliebt und so ist mit Wartezeiten an der Kasse zu rechnen, insbesondere wenn mehrere Kreuzfahrtschiffe im Hafen festgemacht haben. Zwischen der Tal- und Bergstation wird noch an drei weiteren Stellen gestoppt. Für diese Teilstrecken sind günstigere Tickets verfügbar.

- Fløybahn (en)

 


 

- Ulriken, Seilbahn und Bus

 

Auf 643 Meter Höhe erhebt sich der höchste Berg der reizvollen Hafenstadt am Byfjord. Der Ulriken gehört zu den meistbesuchten Attraktionen in Bergen. Wanderwege und eine Seilbahn führen zum Gipfel des Berges, wobei eine Fahrt mit der Seilbahn gerade einmal 7 Minuten Zeit beansprucht. Von der oben befindlichen Aussichtsterrasse hat man einen einzigartigen Blick auf die Stadt mit ihren Bergen, Fjorden und Seen. Lokale Spezialitäten kann man im Panorama Restaurant "Sky:skraperen" zu sich nehmen oder einfach nur eine kleine Pause im Fjellcafè einlegen. Ab Anfang April bis zum Ende September pendeln die blauen Shuttlebusse des Ulriken Express, täglich und alle 30 Minuten von 09:00-18:00 Uhr zwischen der Touristen-Information am Fischmarkt und der Talstation der Ulriken Seilbahn, die rund 3,8 Kilometer voneinander entfernt sind. Die Transferzeit beträgt etwa 10 Minuten. Die Seilbahn selbst ist während dieser Monate täglich von 09:00-21:00 Uhr betriebsbereit. Im Winterhalbjahr von Oktober bis März ist montags geschlossen und an den restlichen Tagen der Woche ist sie wieder von 10:00-17:00 Uhr in Bewegung. Es werden beispielsweise in der Touristen-Information Kombitickets (hin und zurück) für 285 NOK angeboten, die für den Shuttlebus und die Seilbahn gültig sind. Kinder im Alter von 4 bis 15 Jahren zahlen dafür jeweils 180 NOK. Wer auf den Bus verzichten möchte, zahlt für Seilbahn (hoch und runter) 185 NOK, beziehungsweise 115 NOK als Kind. Als Familienkarte für zwei Erwachsene und zwei Kinder kostet das auf und ab 490 NOK. Eine Einzelfahrt nur mit dem Bus schlägt mit jeweils 70 Norwegische Kronen (Kinder 50 NOK) zu Buche. Bis auf die Familienkarte erhält man bei Vorlage der Bordkarte einen Rabatt von 10 Prozent. Es kann passieren dass bei sehr schlechtem Wetter der Bus und die Seilbahn nicht fahren.

- Ulriken (en)

 

 

- Bergen Wissenschaftsmuseum

 

Im südlichen Teil von Bergen befindet sich das Wissenschaftsmuseum VilVite - Bergen Science Center. Es liegt an der Straße Thormøhlens Gate 51, ist somit rund 2 Kilometer vom Fischmarkt entfernt und bietet eine interessante, interaktive Ausstellung. An den über 100 Experimentierstationen kann man nach Herzenslust experimentieren und ausprobieren. Dabei werden den Besuchern teils spielerisch die Themenbereiche Naturwissenschaft und Technik näher gebracht. Ein erweitertes Programm mit physikalischen Shows, Workshops und vielem mehr, wird an Wochenenden und Feiertagen durchgeführt. Das integrierte Café bietet warme und kalte Speisen, Sandwiches, Kuchen und Getränke. Eine große Auswahl an Souvenirs, Lernspielzeugen und Büchern hat der interne Shop VilFinne im Angebot. Die regulären Öffnungszeiten sind Dienstag bis Freitag von 09:00-15:00 Uhr, sowie am Wochenende von 10:00-17:00 Uhr. Montags ist geschlossen. Insbesondere im Sommer (Mitte Juni bis Mitte August), an Feiertagen und in den Ferien ist die Woche über auch länger und zudem auch am Montag geöffnet. Die Eintrittskosten variieren leicht und liegen an Wochentagen bei 180/150/580 NOK für Erwachsene/Kinder/Familien, an Feiertagen und am Wochenende bei 190/160/600 NOK und während der Sommerferien bei 190/165/620 Norwegischen Kronen. Die Familienkarten können von vier Personen, wie beispielsweise zwei Erwachsenen mit zwei Kindern in Anspruch genommen werden.

- VilVite - Bergen Science Center (en)

 

 

- Schifffahrtsmuseum

 

Nordwestlich vom Wissenschaftsmuseum gelegen wurde 1962 auf dem heutigen Gelände der Universität ein nach den Plänen von Per Grieg entstandenes Bauwerk eröffnet. Dessen mächtige Mauern beherbergen seither das Schifffahrtsmuseum Bergen (Sjøfartsmuseum), welches bereits im Jahre 1921 an anderer Stelle gegründet wurde. Die ausgestellten Exponate und Sammlungen spiegeln die maritime Geschichte Norwegens, von der Antike bis zur Gegenwart wieder. Im Mittelpunkt steht dabei natürlich die Entwicklung von Bergen und dessen bedeutenden Seehafen. Dabei zeigen die Ausstellungen Schiffsobjekte, zahlreiche Schiffsmodelle, Illustrationen, Filme und andere Gegenstände, die vom Leben auf See erzählen. Die regelmäßig stattfindenden temporären Ausstellungen stehen zudem in engem Zusammenhang zur vielfältigen maritimen Geschichte von Bergen. Im Gebäude ist auch ein kleiner Museumsshop und ein Café zu finden. Die Ausstellung ist barrierefrei zugänglich und täglich von 11:00-15:00 Uhr geöffnet. Ab Mitte Mai bis Ende August gelten verlängerte Öffnungszeiten von 10:00-16:00 Uhr, beziehungsweise an den Wochenenden von 10:00-17:00 Uhr. Für den Zutritt werden jeweils 90 Norwegische Kronen pro Person verlangt.

- Schifffahrtsmuseum (en)

 

 

- Gamle Bergen Museum

 

Einen Hauch von Nostalgie verspürt man im Norden der Stadt. Das Freilichtmuseum Gamle Bergen (Alt-Bergen) befindet sich im Ortsteil Sandviken, wurde 1946 eröffnet und verfügt heute über 55 historisch originalgetreu restaurierte Holzhäuser, die der Zeit aus dem 18.-19. Jahrhundert nachempfunden sind und während der Sommermonate auch teilweise von innen besichtigt werden können. Schauspieler in zeitgenössischer Kleidung erläutern in guter englischer Sprache die alten Gepflogenheiten und erklären die detailreiche, liebevoll gestaltete Einrichtung der ehemaligen Wohn- und Geschäftshäuser. Von Mitte Mai bis Ende August ist der Zutritt kostenpflichtig und beträgt jeweils 120 NOK pro Person. Kinder unter 16 Jahren wird der Zugang zahlungsfrei gewährt. In diesem Zeitraum sind einige Häuser täglich von 09:00-16:00 Uhr zur Besichtigung geöffnet und man erhält einen eindrucksvollen Einblick in das Leben der damaligen Zeit. Gamle Bergen ist rund 3,5 Kilometer vom Fischmarkt entfernt. Zu Fuß müsste man dorthin für eine Richtung 40 bis 45 Minuten Zeit einplanen. Schneller und bequemer geht es vom Zentrum, Nähe Fischmarkt aus mit den Bussen der Linien 3, 4, 5, 6 und 83, die für diese Strecke etwa 8 Minuten benötigen und in Sandviken an der Haltestelle Gamle Bergen stoppen. Ein Taxi kostet für diese Strecke etwa 100 Norwegische Kronen.

- Gamle Bergen Museum (en)

 

 

- Norwegisches Fischereimuseum

 

Nur rund 1000 Meter ist das Norwegische Fischereimuseum (Norges Fiskerimuseum) an der Straße Sandviksboder 23, von den Liegeplätzen an der Bergenhus Festung entfernt und somit von dort aus gut zu Fuß in etwa 15 Minuten erreichbar. Es beschäftigt sich ausgiebig mit der langen Geschichte der norwegischen Fischerei. Die sehenswerte, interaktive Ausstellung ist in einem alten hölzernen Lagerhaus aus dem 18. Jahrhundert untergebracht und täglich von 10:00-17:00 Uhr geöffnet. Während der Hauptsaison im Sommer wird um 18:00 Uhr geschlossen und in der restlichen Zeit des Jahres ist Dienstag bis Sonntag von 11:00-15:00 Uhr geöffnet. In dem integrierten Café/Restaurant kann man unter anderem leckere, traditionelle Fischgerichte zu sich nehmen. Kinder von 0 bis 16 Jahren erhalten kostenfreien Zutritt zur Ausstellung und ab dem 17. Lebensjahr sind pro Person jeweils 90 NOK zu zahlen. Ein kostenloser Museum Shuttlebus verkehrt von Mai bis September täglich ab 10:15 Uhr und alle halbe Stunde bis 17:00 Uhr zwischen der Tourist-Information, Schøtstuene und dem Norwegischen Fischereimuseum. Im Juni, Juli und August bis 18:00 Uhr. Vor Ort werden Ruderboote und Kajaks verliehen.

- Norwegisches Fischereimuseum (en)

 


 

- Stabkirche Fantoft

 

Im Südosten von Bergen ist eine weitere beliebte Sehenswürdigkeit zu finden. Hierbei handelt es sich um die Fantoft Stabkirche (Fantoft Stavkirke), die ursprünglich im Jahre 1150 in Fortun am Sognefjord errichtet wurde. Von Abriss und Zerstörung bedroht wurde das Bauwerk von Fredrik Georg Gade erworben, demontiert und 1883 am heutigen Standort wieder aufgebaut. Infolge eines späteren Brandanschlags im Jahre 1992 brannte das historische Kirchengebäude komplett nieder. Ein Jahr später begann der vierjährige Wiederaufbau und die Rekonstruktion nach originalen Bauplänen. Heute ist die Stabkirche Fantoft in ihrem ursprünglichen Zustand zu sehen und ab Mitte Mai bis in den halben September hinein, täglich von 10:30-18:00 Uhr von innen zu besichtigen. Für den Eintritt müssen erwachsene Personen derzeit 65 NOK aufbringen und für Kinder sind jeweils 30 NOK zu zahlen. Der ansehnliche Holzbau ist vom Bergener Stadtzentrum am Fischmarkt rund 8,3 Kilometer entfernt, für die man mit einem Taxi oder Mietwagen* 15 bis 20 Minuten Zeit benötigt. Alternativ dazu kann man dafür auch die örtliche Straßenbahn in Richtung "Bergen Lufthavn" nutzen und an der Haltestelle "Fantoft" oder "Paradis"aussteigen. Von dort aus sind es jeweils noch etwa 10 Gehminuten beziehungsweise rund 850 Meter bis zur Stabkirche. Mit der Straßenbahn ist man ab der Haltestelle "Byparken" im Zentrum von Bergen 18-20 Minuten unterwegs.

- Stabkirche Fantoft (en)

 

 

- Edvard-Grieg-Museum Troldhaugen

 

Schön ruhig am Wasser gelegen ist das ehemalige Wohnhaus des Komponisten Edvard Grieg (1843-1907). Es wurde von ihm und seiner Frau ausschließlich während der warmen Monate des Jahres genutzt und befindet sich südlich zur Stabkirche Fantoft, im Stadtteil Paradis an der Straße Troldhaugvegen 65. Im Gebäude ist heute nur das Erdgeschoss zu besichtigen. Dort trifft man auf den Memory Room, der mit Gegenständen aus Griegs Leben gefüllt ist, den originalen Speiseraum, das Wohnzimmer, mit Griegs eigenen Steinway-Klavier aus dem Jahr 1892 und eine Veranda. Das Instrument ist auch heute noch spielbar und wird mitunter für kleinere Veranstaltungen genutzt. Das Edvard-Grieg-Museum ist täglich von 09:00-18:00 Uhr und im Winterhalbjahr ab Oktober bis Ende April täglich von 10:00-16:00 Uhr geöffnet. Vom 14. Dezember bis zum 5. Januar ist geschlossen. Für eine Besichtigung sind 110 NOK je Person zu zahlen. Kinder unter 16 Jahren erhalten freien Zutritt. Bei Anreise mit der örtlichen Straßenbahnlinie kann man beispielsweise an der Haltestelle "Hop" aussteigen. Von dort aus ist jedoch ein weiterer Fußweg von 20 bis 25 Minuten mit einzuplanen. An der Touristen-Information im Zentrum von Bergen starten von Mai bis Oktober täglich um 11:00 Uhr geführte, englischsprachige Bustouren zur Edvard Grieg Villa. Nach dem 30 minütigen Transfer gibt es eine Führung, die durch das Haus, über die Grünflächen und zur Komponistenhütte führt. Mit eingeschlossen ist ein kleines, etwa halbstündiges Konzert im 1985 errichteten Konzertsaal Troldsalen. Die Rückfahrt ist für 14:00 Uhr angesetzt. Die Tickets für diese Tour gibt es unter anderem bis 10:30 Uhr in der Touristeninformation gegen Zahlung von 290 NOK je Person. Für Kinder unter 16 Jahren werden dagegen 100 NOK verlangt.

- Edvard-Grieg-Museum (en)

 

 

- Ausflugsportale und Ausflugsanbieter

 

Über die Tour- und Ausflugsanbieter GetYourGuide*, Expedia*, Meine Landausflüge*, rent-a-guide - Kreuzfahrtausflüge* und Viator* kann man in Bergen verschiedene Ausflüge, Aktivitäten, Touren, Tickets und Eintrittskarten buchen, die oft weitaus günstiger angeboten werden als vergleichbare Ausflüge der Reedereien. So lassen sich bei rechtzeitiger Buchung eine Vielzahl an Ausflügen auf eigene Faust realisieren.

 

 

Eine kleine Vorauswahl Reederei unabhängiger Ausflugsangebote

für, in und um Bergen,

haben wir hier für Sie zusammengestellt.

 

 

- Kreuzfahrten und Angebote

 

Haben Sie bisher noch keine Nordeuropa Kreuzfahrt gebucht, möchten aber gern Bergen persönlich kennenlernen und Ausflüge auf eigene Faust unternehmen, finden Sie bei den großen Kreuzfahrt Anbietern des deutschsprachigen Raumes tolle Angebote. Aida*, Costa* und Tui Cruises* bieten mit ihren modernen Kreuzfahrtschiffen reizvolle Routen, zusammen mit weiteren interessanten Zielen an. Buchen Sie direkt bei Ihrer Lieblingsreederei den nächsten Traumurlaub zu fairen Konditionen.

 


 

Jegliche Hochsee- und Flusskreuzfahrten sind auch bei dem Seereisespezialisten e-hoi* bequem und günstig online buchbar. So hat man die Wahl aus einer Vielzahl an tagesaktuellen Angeboten verschiedenster Reedereien. Mit dabei sind unter anderem AIDA Cruises, Carnival, Celebrity Cruises, Costa Kreuzfahrten, Cunard, Holland America Line, MSC Kreuzfahrten, Norwegian Cruise Line, Royal Caribbean und TUI Cruises. Reizvoll sind auch die beliebten Sonderangebote, mit denen man besonders preiswert reisen kann und unter Umständen auch ein tolles Schnäppchen ergattert.

 


 

 

- Öffnungszeiten der Museen: Montag bis Sonntag von 10:00-16:00 Uhr

- Öffnungszeiten der Post: Montag bis Freitag von 09:00-18:00 Uhr, Samstag von 10:00-15:00 Uhr

- Öffnungszeiten der Banken: Montag bis Freitag von 09:00-15:00 Uhr

- Öffnungszeiten der Touristen-Info: Montag bis Sonntag von 09:00-16:00 Uhr, im Sommer auch bis 22:00 Uhr

- Öffnungszeiten der Geschäfte: Montag bis Freitag von 10:00-18:00 Uhr, Samstag von 10:00-16:00 Uhr. Einkaufszentren haben die Woche über meist von 09:00-21:00 Uhr geöffnet.

- Landesvorwahl: +47

- Taxi Bergen: Tel. +47 07000 / 55 99 70 00 (Bergen Taxi)

- Polizei: Tel. 112

- Notarzt: Tel. 113

- Feuerwehr: Tel. 110

- Impfempfehlung: Tropeninstitut Norwegen

- Deutsche Botschaft: Solheimsgaten 15

- Sicherheitshinweise: Auswärtiges Amt Norwegen

- ÖPNV: Skyss (en)

- ÖPNV: Skyss Zonenkarte

- ÖPNV: Skyss Tickets und Preise (en)

- Stadtplan: Bergen Karte

- Klimatabelle: Bergen Klima

- Hafenbelegung: Kreuzfahrtschiffe in Bergen

- Hafenbelegung: Bergenhavn, angemeldete Liegeplätze

- Amtssprache: Norwegisch

- Landeswährung: Norwegische Krone, 1 NOK = 100 Öre

Werbung



Karte, Wetter und Mietwagenvergleich






www.land-ahoi.de - Ausflüge auf eigene Faust - Hafeninformationen

 

 

 

Weitere Hafeninformationen beliebter Kreuzfahrtziele in Nordeuropa

 

 

Norwegen - Alesund

Norwegen - Bergen

Norwegen - Oslo

 

 

 

www.land-ahoi.de

 

 


Kommentare: 0