Hafeninfo - Alesund (Norwegen)

Wissenswertes und Ideen für den eigenen Ausflug in der norwegischen Hauptstadt



- Regulärer Liegeplatz: Storneskaia

- Regulärer Liegeplatz: Prestebrygga

- Regulärer Liegeplatz: Skansekaia Nord

- Hafenshuttle: nicht verfügbar/notwendig

- Taxis: im Hafenbereich nur begrenzt verfügbar

- Busse: gut ausgebautes Busliniennetz bis ins Umland

- Mietwagen*: Sixt, am Flughafen

- Mietwagen*: Hertz, Lerstadvegen 510

- Mietwagen*: Avis, Nedre Strandgate 50

- Mietwagen*: Europcar, am Flughafen

- Mietwagen*: Budget, Nedre Strandgate 50

- Post: Rasmus Rønnebergs gate 6

- Touristen-Info: am Kreuzfahrtterminal/Busbahnhof und Skateflukaia

- Banken und Automaten: vereinzelt im Stadtzentrum

Werbung



 

- Liegeplätze der Kreuzfahrtschiffe

 

Die kleine Hafenstadt Ålesund erstreckt sich über drei Inseln, gehört zur Provinz Møre og Romsdal und liegt etwas nördlich vom Zugang zum Geirangerfjord. Nach dem Erhalt des Stadtrechts im 19. Jahrhundert entwickelte sich Alesund recht schnell zu einem der wichtigsten Fischereihäfen Norwegens. Im Jahre 1904 wurde der Ort von einem Großbrand heimgesucht, der die meisten hölzernen Gebäude zerstörte. Daraufhin erfolgte der Wiederaufbau in massiver Bauweise und bescherte Ålesund spätere Berühmtheit aufgrund der damals intensiv genutzten Jugendstilarchitektur. Ankommende Kreuzfahrtschiffe legen im Normalfall nah an der Stadt an und Shuttlebusse werden daher nicht angeboten. Dabei werden am häufigsten die südlich gelegenen Anleger Storneskaia und Prestebrygga genutzt. Die beiden Liegeplätze liegen dicht beieinander und im Cruise Terminal am Storneskaia ist eine kleine Touristeninformation untergebracht, in der beispielsweise Stadtpläne und hilfreiche Informationen erhältlich sind. Ein weiterer, allerdings nicht so häufig genutzter Liegeplatz, befindet sich im Norden von Ålesund. Dort machen die Kreuzfahrtschiffe am Anleger Skansekaia Nord fest, der sich ebenfalls nah an der Stadt befindet.

 

 

- Taxi

 

Im Hafenbereich sind meist nicht sehr viele Taxis zu finden. Bei Nutzung der Fahrzeuge sollte einem bewusst sein, dass eine Taxifahrt in Ålesund schnell zu einem kostspieligen Vergnügen werden kann. Die Preise sind hier vergleichsweise recht hoch und liegen beispielsweise für einen Transfer zwischen dem Flughafen und dem 17 Kilometer entfernten Kreuzfahrthafen bei rund 50 Euro. Nachts und an Wochenenden wird zudem ein Aufpreis berechnet. Einige Taxiunternehmen bieten zudem auch Rundfahrten und Sightseeing Touren an, die in der Regel stundenweise abgerechnet werden. Ein mit bis zu vier Fahrgästen besetztes Fahrzeug liegt umgerechnet bei rund 80 Euro pro Stunde.

- Alesund Taxi (en)

- Ring Taxi (nor)

 

 

- Stadtrundfahrt

 

Während der warmen Jahreszeit im Frühjahr und Sommer, und sobald ein Kreuzfahrtschiff im Hafen festgemacht hat, drehen die recht bekannten roten Hop On Hop Off Busse von City Sightseeing in Ålesund ihre Runden. Bereits am Hafenausgang warten die Busse von 09:00-16:00 Uhr auf ihre Gäste und beginnen alle 30 Minuten ihre Rundfahrt. Eine komplette Tour dauert rund 60 Minuten und beinhaltet derzeit 8 Haltestellen, an denen beliebig oft aus- und zugestiegen werden kann. Erklärungen erhält man über Kopfhörer unter anderem auch in deutscher Sprache. Ab einem Alter von 16 Jahren beträgt der Fahrpreis jeweils 38 Euro pro Person und Kinder im Alter von 4 bis 15 Jahren zahlen dafür je 19 Euro.

 

 

- Bimmelbahn

 

Eine weitere Möglichkeit die Ortschaft zu erkunden ergibt sich durch eine Fahrt mit den kleinen Touristenzügen. Im Normalfall sind sie von April bis September und nach der Ankunft eines Kreuzfahrtschiffes ebenfalls am Hafenausgang zu finden. Abfahrt ist jede halbe Stunde. Eine komplette Runde nimmt dabei rund 70 Minuten Zeit in Anspruch und beinhaltet auch einen Abstecher auf den Hausberg Aksla, von dem aus man eine tolle Aussicht auf Ålesund und die reizvolle Umgebung erhält. Dafür wird auf dem dortigen Aussichtspunkt Fjellstua ein 10-minütiger Stopp eingelegt. Während der Fahrt erklärt der elektronische Audioguide die einzelnen Sehenswürdigkeiten in mehreren Sprachen, unter denen neben Norwegisch und Englisch, auch Deutsch ist. Der Fahrpreis beträgt für Personen ab dem 16. Lebensjahr jeweils 200 NOK. Kinder sind mit der Hälfte dabei und Familien zahlen 500 Norwegische Kronen für zwei Erwachsene und zwei Kinder.

 

 

- Zentrum von Ålesund, Shopping und Stadtpark

 

Fast direkt an den Liegeplätzen der Kreuzfahrtschiffe grenzt die Innenstadt von Alesund. Bei einem Bummel durch das Zentrum der im Jugendstil errichteten Stadt, trifft man bereits unweit der Anleger auf einige Einkaufsmöglichkeiten. Dabei sind die meisten Geschäfte, Shops, Boutiquen, Restaurants und Cafés in den Straßen Storgata, Kongens gate (Fußgängerzone) und den anliegenden Seitenstraßen zu finden. Östlich der Storgata ist der örtliche Stadtpark gelegen, der zu einem gemütlichen Spaziergang einlädt und über einen Spielplatz verfügt. Im Park wurde zu Ehren Kaiser Wilhelm ll. ein 7 Meter hoher Obelisk errichtet, der an die deutsche Unterstützung beim Wiederaufbau der Stadt nach dem Brand von 1904 erinnern soll und in dessen Nähe, der recht steile Aufstieg zum Aussichtspunkt des Hausberg Aksla beginnt.

 


 

- Hausberg Aksla

 

Ein beliebtes Ausflugsziel bei Landausflügen auf eigene Faust ist die Aussichtsplattform Fjellstua, die sich auf dem 189 Meter hohen Hausberg Aksla befindet. Von dort aus erhält man eine fantastische Aussicht auf Ålesund mit seinem Kreuzfahrthafen, das angrenzende Meer mit den vorgelagerten Inseln und auf die mächtigen, im Hintergrund befindlichen Sunnmørs-Alpen. Im vor Ort ansässigen Restaurant kann man sich nach dem anstrengenden Aufstieg verpusten und eine kleine Stärkung zu sich nehmen. Wer nicht mit dem Mietwagen* oder der Bimmelbahn anreist, kommt meist zu Fuß und hat dafür eine ordentliche Steigung überwunden, die zudem mit 418 Treppenstufen versehen wurde und im zentrumsnahen Stadtpark beginnt. Etwas weiter in nordöstlicher Richtung und unweit vom Fjellstua gelegen ist der Kniven, ein weiterer Aussichtspunkt der seinen Namen durch die dort installierte Windfahne erhielt. Die auf dem Berg befindlichen Bunkeranlagen stammen aus den Zeiten des 2. Weltkrieges, in der Norwegen unter deutscher Besatzung stand.

 

 

- Schwanen-Apotheke und Jugendstil-Zentrum

 

Nachdem 1904 fast die gesamte Stadt niederbrannte, errichtete man daraufhin in der Straße Apotekergata 16 ein sehenswertes Natursteingebäude und eröffnete darin im Jahre 1908 die Schwanen Apotheke (Svaneapotek). Als viel später der Apothekenbetrieb eingestellt wurde, funktionierte man das Gebäude in das heute vorzufindende Jugendstilzentrum (Jugendstilsenteret) um. Teile der ursprünglichen Einrichtung wurden im Originalzustand erhalten. Die Ausstellung verteilt sich auf zwei Etagen, informiert anschaulich über den verheerenden Brand und dokumentiert den erfolgreichen Wiederaufbau von Ålesund. Zudem ist in den Räumlichkeiten das Kunstmuseum KUBE integriert. Geöffnet ist täglich von 10:00-17:00 Uhr. Im Oktober und bis Ende April ist Dienstag bis Sonntag von 11:00-16:00 Uhr geöffnet. Jeden Donnerstag gelten dagegen verlängerte Öffnungszeiten bis 20:00 Uhr und montags ist im Winterhalbjahr geschlossen. Das angeschlossene Café ist nur während der Hauptsaison ab Mai und bis zum September von 12:00-16:00 Uhr zugänglich. Kostenfreien Zutritt erhalten Kinder unter 18 Jahren und für Erwachsene werden jeweils 85 NOK berechnet.

- Jugendstil-Zentrum (en)

 

 

- Ålesund Kirche

 

Mitten in der Stadt, unweit vom Jugendstil-Zentrum entfernt und umringt von den Straßen Aspegata, Kirkegata und Prestegata steht ein ansehnliches Kirchengebäude. Ursprünglich befand sich am gleichen Standort ein hölzerner Vorgängerbau, der 1855 eingeweiht wurde und bereits 1904 niederbrannte. So legte man im Jahre 1906 erneut einen Grundstein für die Kirche von Ålesund (Ålesund kirke), die dann drei Jahre später in massiver Bauweise fertiggestellt werden konnte. Unüblich dabei ist die beabsichtigte Ausrichtung des Bauwerks. Liegt der Eingangsbereich von Kirchen meist im Westen, wurde dieser hier auf der anderen, gegenüberliegenden Seite platziert. Auftretende Stürme und Winde sollen so weniger Schaden anrichten können. Ein Blickfang im Inneren sind die detailreiche Innenausstattung und die wunderschön verzierten Glasfenster, wie beispielsweise über dem Haupteingang. Diese drei Fenstern waren ein Geschenk von Kaiser Wilhelms II. und zeigen den Heiligen Olav, das Ålesunder Stadtwappen und den deutschen Reichsadler. Eine Innenbesichtigung ist mit 30 NOK pro Kopf leider kostenpflichtig.

 

 

- Fischereimuseum

 

Im nördlichen Teil der Stadt ist an der Straße Molovegen 10 ein nicht uninteressantes Fischereimuseum (Fiskerimuseet) zu finden. Es beschäftigt sich mit der Geschichte des ursprünglichen Fischerortes Ålesund und erzählt die Entwicklung der verschiedenen Fang- und Verarbeitungstechniken. Zudem erhält man Informationen zur Klippfisch- und Lebertranherstellung, zum Böttcher- oder Blockmacherhandwerk und zur Tiefseefischerei. Die Ausstellung wurde im ehemaligen und restaurierten Speicher namens Holmbua untergebracht, der wiederum aus dem Jahre 1861 stammt und nicht vom Großbrand betroffen war. Das Fischereimuseum ist während der Sommermonate Mai bis September täglich geöffnet. Am Montag und bis zum Freitag von 10:00-16:00 Uhr und am Wochenende von 12:00-16:00 Uhr. Zur restlichen Zeit des Jahres, im Winterhalbjahr, kann man ausschließlich im Voraus geführte Touren durch die Räumlichkeiten buchen. Für den Eintritt zahlen Erwachsene jeweils 60 NOK, Kinder die Hälfte und vierköpfige Familien sind mit 150 Norwegischen Kronen dabei.

- Fischereimuseum (no)

 

 

- Aalesunds Museum

 

Eine weitere sehenswerte Ausstellung, die sich auf mehrere Etagen verteilt, ist in einem eher kleineren Gebäude an der Straße Rasmus Rønnebergs gate 16 untergebracht. Das dort vorzufindende Aalesunds Museum gibt einen guten Einblick in die Stadtgeschichte, von der Entstehung und Entwicklung zur Seefahrerstadt, bis hin zu bedeutenden Ereignissen wie beispielsweise dem Stadtbrand und der deutschen Besatzung. Diverse Erinnerungsstücke kann man im integrierten Museumsshop erwerben. Das Aalesunds Museum ist während der Sommermonate Mai bis September täglich geöffnet. Am Montag und bis zum Freitag von 10:00-16:00 Uhr und am Wochenende von 12:00-16:00 Uhr. Zur restlichen Zeit des Jahres ist der Zutritt nur nach Absprache möglich. Für den Eintritt zahlen Erwachsene jeweils 60 NOK, Kinder die Hälfte und vierköpfige Familien sind mit 150 Norwegischen Kronen dabei.

- Aalesunds Museum (no)

 

 

- Sunnmøre Museum und Borgundknarren

 

Östlich und rund 5,2 Kilometer von den Liegeplätzen entfernt befindet sich ein Freilichtmuseum mit einer umfangreichen Sammlung an alten Häusern und Booten. Das 1931 gegründete Sunnmøre Museum beherbergt heute über 55 gut erhaltene Gebäude vergangener Zeiten und gibt einen Einblick in das Leben der Bewohner vom Mittelalter bis zum frühen 20. Jahrhundert. Hinzu kommen ein interessantes Mittelaltermuseum und eine große Ansammlung alter Boote, mit Nachbildungen von Wikingerschiffen. Darunter befindet sich auch die 16 Meter lange, fahrbereite Borgundknarren, der Nachbau eines typischen Handelsschiffs aus dem 10. Jahrhundert. Von Mitte Juni bis Mitte August ist dieses Boot auf 60-minütigen Rundfahrten unterwegs, die am Kreuzfahrthafen um 09:30, 11:00, 12:30 und um 14:00 Uhr starten. Im Hauptgebäude des Sunnmøre Museums, sind neben wechselnden Sonderausstellungen, ein Museumsshop und ein Café zu finden. Das Sunnmøre Museum ist montags bis freitags von 10:00-16:00 Uhr, Sonntag von 12:00-16:00 Uhr und an den Juli Samstagen von 10:00-16:00 Uhr geöffnet. Für den Eintritt zahlen Erwachsene jeweils 80 NOK, Kinder die Hälfte und vierköpfige Familien sind mit 170 Norwegischen Kronen dabei. Per Mietwagen* oder Taxi ist das umfangreiche Gelände in rund 10 Minuten zu erreichen.

- Sunnmøre Museum (en)

 

 

- Atlantikpark

 

Auf der Insel Hessa und etwa 3,7 Kilometer westlich der Kreuzfahrt Liegeplätze ist eines der größten Salzwasser-Aquarien Nordeuropas zu finden. Der Atlantikpark (Atlanterhavsparken - Ålesund Aquarium) beherbergt auf einer rund 4000 Quadratmeter umfassenden Fläche eine Vielzahl verschiedenster Aquarien, in denen hauptsächlich typische Meeresbewohner der norwegischen Küstenlinie leben. Zur Hauptattraktion zählt dabei ein vier Millionen Liter fassendes Salzwasserbecken, in dem man durch große Glasscheiben und täglich um 13:00 Uhr beobachten kann wie die teils mächtigen Fische von einem Taucher gefüttert werden. Das umfangreiche Außengelände erstreckt sich zudem auf gut 6000 Quadratmetern und beherbergt unter anderem eine Pinguin Anlage, an der täglich um 14:30 Uhr eine öffentliche Fütterung durchgeführt wird. Auch ein Café und ein kleines Souvenirgeschäft wurden in die Gestaltung der Anlage mit einbezogen. Geöffnet ist Montag bis Samstag von 11:00-16:00 Uhr und sonntags von 11:00-18:00 Uhr. Während der Sommermonate Juni bis August gelten verlängerte Öffnungszeiten. Dann ist der Zutritt Sonntag bis Freitag in der Zeit von 10:00-18:00 Uhr und samstags von 10:00-16:00 Uhr möglich. Für eine Besichtigung zahlen Kinder von 3 bis 15 Jahren jeweils 90 NOK. Ab dem 16. Lebensjahr werden 195 NOK pro Person verlangt. Der Atlantikpark ist barrierefrei zugänglich und für eine Besichtigung kann man gut 1,5 bis 2 Stunden Zeit einplanen.

- Atlantikpark

 

 

- Transfer zum Atlantikpark

 

Neben der Nutzung von Taxi (kostet ab Liegeplatz etwa 200 Norwegische Kronen) oder Mietwagen*, kann man die Busse der Linien 601 und 604 nutzen um zum Aquarium zu kommen. Ausstieg ist dann an der Haltestelle Skarbøvika. Von dort aus ist jedoch noch ein Fußweg von rund 900 Metern bis zum Ziel in Kauf zu nehmen. Ab dem Monat Mai und während der Sommersaison ist täglich außer sonntags eine zusätzliche Buslinie mit der Nummer 634 unterwegs. Diese Busse halten direkt am Parkeingang und fahren ab dem Stadtzentrum am Rathaus um 11:30, 12:30, 13:30 und um 14:30 Uhr. In der Zeit vom 25.06.-19.08. auch um 10:30 und 15:30 Uhr. Die Rückfahrten starten 20 Minuten zeitversetzt, also um 10:50, 11:50, 12:50, 13:50, 14:50 und um 15:50 Uhr. Ein Einzelfahrschein kostet derzeit 37 NOK und ist je Fahrt zu lösen. Die Fahrtdauer zwischen Stadtzentrum und Aquarium liegt je nach Richtung zwischen 10 bis 15 Minuten.

- Busverbindungen (en)

 

 

- Zuckerhut von Ålesund

 

Ein paar Hundert Meter südlich vom Atlantikpark erhebt sich ein weiterer stadtnaher Berg, der vom Westen aus betrachtet in seiner optischen Erscheinung an den berühmten Zuckerhut in Rio erinnert. Kurzerhand nannte man ihn ebenso und so ist heute der Zuckerhut (Sukkertoppen) von Ålesund ein beliebtes Ausflugsziel bei Kreuzfahrtgästen. Die Spitze ragt 314 Meter über dem Meeresspiegel und erlaubt einen wunderschönen Rundumblick. Der Wanderweg zum Gipfel ist gut zwei Kilometer lang und beginnt im Südosten der Landerhebung, in der Nähe zur örtlichen Schule an der Straße Sukkertoppvegen. Aufgestellte Wegweiser erleichtern die Orientierung. Je nach Kondition kann man für den Aufstieg 40 bis 50 Minuten Zeit einplanen. Festes Schuhwerk ist dabei empfohlen. Besonders bei Nässe können einige Stellen matschig und auch glatt werden. Der Zugang zum Aufstieg ist etwa 4,5 Kilometer von den Liegeplätzen entfernt. Dafür benötigt man bei einem gemütlichen Spaziergang 60 bis 70 Minuten je Richtung. Mit dem Taxi oder Mietwagen* ist es nur eine kurze Fahrt von nicht einmal 10 Minuten oder man nutzt einen Bus der Linie 604, der etwas länger auf dieser Strecke unterwegs ist.

 

 

- Insel Runde

 

Südwestlich von Ålesund breitet sich auf einer Fläche von rund 6,4 Quadratkilometern die Vogelschutzinsel Runde aus. Den hier ansässigen 100 Einwohnern, die in den zwei kleinen Ortschaften Runde und Goksøyr leben, stehen im Frühjahr und Sommer etwa 500.000 Vögel gegenüber. Die Steilküste an der westlichen Seite der Insel bietet perfekte Brutbedingungen und ist daher bei Seevögeln verschiedenster Arten beliebt. Am häufigsten sind dort Papageitaucher und Dreizehenmöwen aber auch seltene Arten, wie beispielsweise Seeadler anzutreffen. Zur Westküste gelangt man landseitig ausschließlich über Wanderwege, die jedoch etwas herausfordernd sein können und Höhenunterschiede von bis zu 300 Metern aufweisen. Zudem kann der Zugang während der Brutzeit von März bis August teilweise stark eingeschränkt sein. Alternativ dazu werden dann Besichtigungstouren per Boot angeboten. Von Anfang Mai bis Ende August ist täglich ein Ausflugsboot zu den Vogelfelsen unterwegs. Es startet am örtlichen Hafen auf Runde um 11:00, 13:00 und 16:00 Uhr. Eine Rundfahrt dauert gute zwei Stunden und kostet für Kinder bis 14 Jahren jeweils 100 NOK. Ältere Personen zahlen dafür 250 Norwegische Kronen. Die Insel ist von den Anlegern der Kreuzfahrtschiffe in Ålesund rund 80 Straßenkilometer entfernt, für die man mit dem Leihwagen* 2 Stunden Fahrzeit je Richtung einplanen sollte.

- Ausflugsboote

 


 

- Leuchtturm von Alnes

 

Westlich von Ålesund liegt die vorgelagerte Insel Godøya mit dem kleinen Örtchen Alnes. Das beschauliche und ehemalige Fischerdorf mit seinem Leuchtturm Alnes Fyr gehört heute zu einem beliebten Ausflugsziel. Gerade einmal 22 Straßenkilometer ist Alnes vom Kreuzfahrtterminal in Ålesund entfernt. Für diese Strecke benötigt man mit dem Leihwagen* 20 bis 25 Minuten an Fahrzeit. Ein erstes Leuchtfeuer wurde dort bereits ab 1852 betrieben und aufgrund mangelnder Finanzierung nach 9 Jahren wieder aufgegeben. Später wurde ein Neuanlauf unternommen und 1872 ein erster, aus Holz errichteter Leuchtturm in Betrieb genommen. Nur vier Jahre später nahm ein Leuchtturmwärter seine Arbeit auf und zog mit seiner Familie in das neu errichtete Wohnhaus. Der ursprüngliche Leuchtturm Alnes Fyr wurde bald zu klein und im Jahre 1937 durch einen 22,5 Meter hohen Stahlturm ersetzt. Heute unter Denkmalschutz stehend, bietet das kantige Bauwerk seinen Besuchern eine kleine Kunstgalerie und eine tolle Aussicht auf Land und Meer. Im ehemaligen Wohnhaus des Leuchtturmwärters informiert eine Ausstellung über die Geschichte des Ortes und seinem recht bekannten Turm. Im zugehörigen Café bekommt man täglich hausgemachten Kuchen und nebenan auch einige Souvenirs. Der Alnes Fyr ist täglich von 12:00-17:00 Uhr zu besichtigen. Am Donnerstag, Samstag und Sonntag ist zudem eine Stunde länger geöffnet. Für den Zutritt zahlen Erwachsene jeweils 25 Norwegische Kronen und Kinder je 10 NOK pro Person.

- Leuchtturm von Alnes (no)

 

 

- Ausflugsportale und Ausflugsanbieter

 

Über die Tour- und Ausflugsanbieter GetYourGuide*, Expedia*, Meine Landausflüge*, rent-a-guide - Kreuzfahrtausflüge* und Viator* kann man in Alesund verschiedene Ausflüge, Aktivitäten, Touren, Tickets und Eintrittskarten buchen, die oft weitaus günstiger angeboten werden als vergleichbare Ausflüge der Reedereien. So lassen sich bei rechtzeitiger Buchung eine Vielzahl an Ausflügen auf eigene Faust realisieren.

 

 

Eine kleine Vorauswahl Reederei unabhängiger Ausflugsangebote

für, in und um Alesund,

haben wir hier für Sie zusammengestellt.

 

 

- Kreuzfahrten und Angebote

 

Haben Sie bisher noch keine Nordeuropa Kreuzfahrt gebucht, möchten aber gern Alesund persönlich kennenlernen und Ausflüge auf eigene Faust unternehmen, finden Sie bei den großen Kreuzfahrt Anbietern des deutschsprachigen Raumes tolle Angebote. Aida*, Costa* und Tui Cruises* bieten mit ihren modernen Kreuzfahrtschiffen reizvolle Routen, zusammen mit weiteren interessanten Zielen an. Buchen Sie direkt bei Ihrer Lieblingsreederei den nächsten Traumurlaub zu fairen Konditionen.

 


 

Jegliche Hochsee- und Flusskreuzfahrten sind auch bei dem Seereisespezialisten e-hoi* bequem und günstig online buchbar. So hat man die Wahl aus einer Vielzahl an tagesaktuellen Angeboten verschiedenster Reedereien. Mit dabei sind unter anderem AIDA Cruises, Carnival, Celebrity Cruises, Costa Kreuzfahrten, Cunard, Holland America Line, MSC Kreuzfahrten, Norwegian Cruise Line, Royal Caribbean und TUI Cruises. Reizvoll sind auch die beliebten Sonderangebote, mit denen man besonders preiswert reisen kann und unter Umständen auch ein tolles Schnäppchen ergattert.

 


 

 

 

 

 

 

- Öffnungszeiten der Post: Montag bis Freitag von 07:00-18:00 Uhr, Samstag von 08:00-16:00 Uhr.

- Öffnungszeiten der Banken: Montag bis Freitag von 10:00-15:00 Uhr.

- Öffnungszeiten der Touristen-Info: Montag bis Sonntag von 08:30-18:00 Uhr.

- Öffnungszeiten der Geschäfte: Montag bis Freitag von 10:00-20:00 Uhr. Samstag von 10:00-18:00 Uhr.

- Landesvorwahl: +47

- Taxi Alesund: Tel. +47 70 10 30 00 (Ålesund Taxi AS)

- Polizei: Tel. 112

- Notarzt: Tel. 113

- Feuerwehr: Tel. 110

- Impfempfehlung: Tropeninstitut Norwegen

- Sicherheitshinweise: Auswärtiges Amt Norwegen

- ÖPNV: Fram

- Klimatabelle: Ålesund Klima

- Hafenbelegung: Kreuzfahrtschiffe in Ålesund

- Hafenbelegung: Angemeldete Liegeplätze

- Amtssprache: Norwegisch

- Landeswährung: Norwegische Krone, 1 NOK = 100 Öre

Werbung



Karte, Wetter und Mietwagenvergleich






www.land-ahoi.de - Ausflüge auf eigene Faust - Hafeninformationen

 

 

 

Weitere Hafeninformationen beliebter Kreuzfahrtziele in Nordeuropa

 

 

Norwegen - Alesund

Norwegen - Bergen

Norwegen - Oslo

 

 

 

www.land-ahoi.de

 

 


Kommentare: 0