Hafeninfo - Arrecife



  • Regulärer Liegeplatz: Muelle do los Marmoles oder Muelle de Cruceros
  • Hafenshuttle: Kostenpflichtig z.b. bei Aida - 6€, Mein Schiff - 7€. Ziel: Parkplatz am Charco de San Ginés. Beliebig viele Fahrten. Liegen Sie am Muelle de Cruzeros wird kein Shuttle eingesetzt.
  • Taxis: In der Regel am Kai verfügbar
  • Busse: zentraler Busbahnhof (Estación de Guaguas) an der Calle Rambla Medular
  • Mietwagen: Cicar, Ruperto Gonzalez Negrin 8.
  • Mietwagen: Hertz, Avda Islas Canarias C.C. Marisol, 35509 Costa Teguise
  • Mietwagen: Europcar, Aeropuerto Arrecife
  • Post: Av. Gen. Franco
  • Touristen-Info: im Parque Municipal
  • Banken: Calle León y Castillo

  • Der Liegeplatz Muelle do los Marmoles befindet sich etwas außerhalb der Stadt. Vom Pier aus führt ein ausgebauter, ausgeschilderter Fußweg barrierefrei in die Stadt. Dieser ist ca. 2,4 Kilometer lang und man kann mit 40-50 Minuten für eine Richtung einplanen. Einen Fahrradverleih findet man in ca. 200 Metern vom Schiff entfernt, indem man einfach den gelben Schildern folgt. Die Kosten betragen pro Bike etwa 10 Euro am Tag.
  • In direkter Nähe zum Pier und unmittelbar am Ufer, liegt seit 1981 das Wrack des ehemaligen Frachtschiffes Temple Hall. Vor der Küste beschädigt, schleppte man es daraufhin noch zur heutigen Position. Im Wendekreis des Plaza Tenerife in Costa Teguise, wurde 2009 eine Skulptur aus Baumstämmen errichtet, welche aus der letzten Ladung des Schiffes stammten. Unweit davon befindet sich der Playa Costa Teguise / Playa Cucharas, ein schöner Sandstrand der zum verweilen einlädt. Bars und Restaurants sind entlang der Promenade in ausreichender Menge vorhanden. Für die rund 6 Kilometer benötigt ein Taxi 10-15 Minuten dorthin.
  • Der Liegeplatz Muelle de Cruceros besitzt mit dem Weg über die Marina, einen recht zentralen Zugang nach Arrecife. Die Entfernung zum Zentrum der Stadt beträgt etwa 1,5 Kilometer. Zu Fuß benötigt man so 15-20 Minuten für eine Richtung. Die Marina Lanzarote bietet mit ihren kleinen Geschäften, Cafés und Restaurants eine zum Schiff, nah gelegene Shoppingmöglichkeit. Die allgemeinen Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 08:00-20:00 Uhr und Samstag von 08:00-14:00 Uhr. Sonntag ist geschlossen. 7 Tage in der Woche geöffnet ist jedoch das Cine 6D von 11:00-22:00 Uhr. Das kleine Kino bietet verschiedene Kurzfilme in 6D an. Eine „Fahrt“ kostet 5 Euro.
  • An beiden Liegeplätzen befinden sich jeweils eine Außenstelle der Touristen-Information und eine Mietwagenstation. Diese sind normalerweise für ein paar Stunden nach dem Anlegen eines Kreuzfahrtschiffes geöffnet. Die bereitstehenden Taxis bieten neben verschiedenen Rundfahrten u.a. auch Transfers zu den beliebten Stränden in Puerto del Carmen (im Süden gelegen, 14-17km ~ 22 Euro) und in Costa Teguise (nördlich gelegen, 6-9km ~ 10 Euro) an.
  • An der Meerwasserlagune Charco de San Ginés stoppen im Normalfall die Shuttlebusse der Reedereien. Oft bauen dort vereinzelt fliegende Händler ihre Stände auf. Zudem findet auf der Promenade jeden Samstag ein größerer Markt statt. An der umgebenden Av. César Manrique sind verschiedenste Restaurants und Bars ansässig. Die Fußgängerzone in der Calle León y Castillo befindet sich unweit, der mit Fischerbooten besetzten Lagune. Hier und in den angrenzenden Straßen sind Geschäfte und ein paar Banken zu finden. Recht günstig sind oft Kosmetikartikel zu bekommen.
  • In der Nähe steht die Hauptkirche der Inselhauptstadt. Die Iglesia San Ginés de Clermont wurde am Plaza de las Palmas errichtet. Sie ist täglich von 09:00-13:00 Uhr und von 17:00-20:00 Uhr geöffnet. In der angrenzenden Seitenstraße Calle Libre findet täglich ein kleiner Markt statt, auf dem hauptsächlich Frischwaren wie Obst und Gemüse angeboten werden.
  • Am feinsandigen Stadtstrand Playa del Reducto beim 5-Sterne Gran Hotel Arrecife, sind Liegen und Sonnenschirme gegen eine Gebühr zu bekommen. Der Strand selbst ist durch vorgelagerte Riffe gut geschützt und das Wasser damit recht ruhig.
  • Unweit des Parque Municipal, befindet sich auf der kleinen, vorgelagerten Insel Islote de los Ingleses die Burganlage Castillo de San Gabriel. Vom Dach aus bietet sich ein schöner Blick auf die Stadt. Außerdem ist im Inneren ein kleines archäologisches Museum untergebracht. Dieses ist Dienstag bis Freitag von 10:00-13:00 Uhr und von 16:00-19:00 Uhr geöffnet. Samstag dann von 10:00-13:00 Uhr. Sonntag und Montag ist geschlossen. Die Insel ist neben dem modernen Zugang, der hauptsächlich Kraftfahrzeugen zur Verfügung steht, auch über die rustikale Fußgängerbrücke Puente de Las Bolas zu erreichen.
  • Das vom Schiff aus gut sichtbare Castillo San Jose beherbergt ein kleines Internationales Museum für Zeitgenössische Kunst und ein stilvolles Restaurant mit Bar. Die durchgängig verglaste Front ermöglicht sehr schöne Blicke auf den Hafen und das Meer. Das 1779 fertiggestellte Gebäude wurde ursprünglich zur Verteidigung des Hafens errichtet. Von den Liegeplätzen ist es mit dem Mietwagen oder Taxi in 5-10 Minuten zu erreichen. Das Museum ist täglich von 10:00-20:00 Uhr geöffnet und kostet 4 Euro Eintritt. Für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren werden 2 Euro fällig. Im Restaurant bekommt man internationale und kanarische Speisen serviert. Die Cafeteria öffnet um 10:00 Uhr und die Bar schließt nachts um 01:00 Uhr. Der Restaurantbereich ist Dienstag bis Samstag von 12:00-16:00 Uhr und Freitag bis Sonntag von 19:00-23:00 Uhr offen. Castillo San Jose
  • Die meisten Linienbusse auf Lanzarote treffen am zentralen Busbahnhof Estación de Guaguas de Arrecife an der Calle Rambla Medular aufeinander. In der Nähe befinden sich ein Einkaufszentrum und ein Stadion. Der etwas kleinere Busbahnhof Intercambiador ist zudem an der Av. Fred Olsen 29, nahe des Stadtstrandes zu finden. Mit den Bussen sind viele Orte der Insel gut und günstig erreichbar. Die wichtigsten Linien verkehren meist alle 20-30 Minuten. Kleinere Ortschaften werden allerdings oft nur 1-2x täglich angefahren. Die Fahrscheine bekommt man an der Station oder beim Busfahrer. Busfahrpläne und Abfahrtzeiten hängen in der Regel auch nur an den Busbahnhöfen aus. Also lieber vorab auf den Seiten des Busbetreibers über die Zeiten informieren. Arrecife Bus
  • Etwa 12 Kilometer nördlich der Liegeplätze kann man ein ehemaliges Anwesen des Schauspielers Omar Sharif besichtigen. Das Casa Lagomar ist in Nazaret, einem Ortsteil von Teguise gelegen und mit dem PKW in 15-20 Minuten zu erreichen. Die eindrucksvolle Anlage wurde von César Manrique entworfen und bietet aufgrund der Höhenlage, eine super Aussicht, zum Teil bis nach Arrecife. Die Höhlen des alten Steinbruchs, die Gärten und die vielen Treppen sind teilweise Labyrinth artig angeordnet. Das ehemalige Wohnhaus dient heute als kleines Museum. Es ist täglich von 10:00-18:00 Uhr geöffnet und kostet je Person 6 Euro Eintritt. Das ins Areal integrierte Restaurant bietet mediterrane Küche und ist Dienstag bis Sonntag von 12:00-23:30 Uhr geöffnet. Die Bar La Cueva öffnet Dienstag bis Sonntag am frühen Abend um 18:30 Uhr. Das Restaurant und die Bar sind montags geschlossenen. Lagomar
  • Im Norden von Lanzarote trifft man auf das Höhlensystem Cueva de los Verdes. Dabei handelt es sich um erstarrte Lavagänge die durch einen Ausbruch des Vulkans La Corona entstanden sind. Ein Teil der entstandenen Höhlen ist heute zur Besichtigung freigegeben. Die Temperaturen liegen unterhalb der Erdoberfläche ganzjährig bei etwa 18°C. Eine Führung durch die Gänge dauert 45-50 Minuten. Parkplätze und Toiletten sind vorhanden. Geöffnet ist täglich von 10:00-18:00 Uhr. In den Sommermonaten bis 19:00 Uhr. Der reguläre Eintritt kostet für Kinder von 7-12 Jahren jeweils 4,50 Euro. Erwachsene zahlen 9 Euro.
  • Etwas Geld lässt sich bei den Eintrittsgeldern einsparen wenn man mehrere Attraktionen auf Lanzarote besuchen möchte. Dafür wird ein Rabattcoupon angeboten mit dem man Kombitickets erwerben kann. Dieser wird nur in Papierform akzeptiert und ist elektronisch auf dem Smartphone nicht gültig. Also bei Bedarf vorher ausdrucken. An vielen Sehenswürdigkeiten ist zudem Gratis WLAN verfügbar. Rabattcoupon
  • Ein paar Kilometer weiter östlich ist ein weiterer Teil des Lavatunnels für Besucher zugänglich. An dieser Stelle, der vom Vulkan La Corona kommenden und im Meer endenden Lavaröhre, wurde die Decke im Laufe der Zeit brüchig und stürzte teilweise ein. César Manrique gestaltete diesen Ort zu einem einladenden Zentrum für Kunst, Kultur und Tourismus. Das Naturkunstwerk Jameos del Agua wurde 1966 eröffnet und beeindruckt noch heute die Besucher. In einem unterirdisch gelegenen See leben seltene Albino Krebse, eine Grotte wurde zu einem Konzertsaal und der mit Meerwasser geflutete Túnel de la Atlántida zieht sich bis zu 50 Meter tief in Richtung Küste. Ein Restaurant und eine Snack Bar sorgen für das leibliche Wohl. Jameos del Agua ist täglich von 10:00-18:30 Uhr geöffnet. Der reguläre Eintritt kostet für Kinder von 7-12 Jahren jeweils 4,50 Euro. Erwachsene zahlen 9 Euro.
  • Fast im äußersten Norden von Lanzarote befindet sich der Aussichtspunkt Mirador del Río. Das vor Ort befindliche Café mit der zugehörigen Außenplattform, wurde auf über 400 Meter Höhe gekonnt in den Felsen integriert. César Manrique hat auch hier eine eindrucksvolle Arbeit geleistet. Die Aussicht auf die vorgelagerten Inseln ist grandios. Geöffnet ist täglich von 10:00-17:45 Uhr. In den Sommermonaten wird eine Stunde später geschlossen. Der Eintritt kostet je Person 4,50 Euro. Für Kinder von 7-12 Jahren wird die Hälfte verlangt. Bei schlechtem Wetter werden Sonderpreise gewährt.
  • In der Gemeinde Haria an der Calle Elvira Sánchez 30, ist ein ehemaliges Wohnhaus von César Manrique zu besichtigen. Im heutigen Museum Casa Museo César Manrique bekommt man einen Einblick vom Leben des Künstlers. Das Haus ist täglich von 10:30-18:00 Uhr geöffnet und der Eintritt beläuft sich auf 10 Euro pro Person. Kinder bis zu 12 Jahren zahlen 5 Euro. Es wird zudem ein Kombiticket für 15 Euro, zusammen mit der Fundación César Manrique in Tahiche angeboten. In diesem Wohnhaus, das in einem Lavastrom integriert wurde, lebte der Künstler 20 Jahre. Es ist täglich von 10:00-18:00 Uhr geöffnet und der Eintritt kostet einzeln 8 Euro je Person. Für Kinder die Hälfte. Wohnhäuser César Manrique
  • Ein sehr schön gestalteter Kakteengarten ist im Norden des Ortes Guatiza zu finden. Der Jardin de Cactus de Lanzarote wurde in einem alten Steinbruch eingerichtet. Mehr als 4500 verschiedenste Kakteen sind hier zu besichtigen. Ein Restaurant sorgt für das leibliche Wohl. Von der auf einem Hügel stehenden Maismühle hat man einen tollen Blick auf den sehr schönen Garten. Er ist täglich von 10:00-17:45 Uhr geöffnet. In den Sommermonaten bereits ab 09:00 Uhr. Der reguläre Eintritt kostet für Kinder von 7-12 Jahren jeweils 2,75 Euro. Erwachsene zahlen 5,50 Euro.
  • Das Naturschutzgebiet Timanfaya Nationalpark (Parque Nacional de Timanfaya) liegt westlich von Arrecife. An der Hauptausbruchszone der Vulkane werden geführte und interessante Besichtigungen der beeindruckenden Mondlandschaft angeboten. So kann man Wanderungen mit lokalen Guides durchführen, per Kamel durch die Aschefelder reiten und/oder an einer 45minütigen Busrundfahrt teilnehmen. Die Busse fahren im Normalfall ca. alle 30 Minuten auf der Ruta de los Volcanos, einer für den öffentlichen Verkehr nicht zugelassenen Strecke. Der Fahrpreis ist bereits im Parkeintritt inkludiert. Erklärungen bekommt man in verschiedenen Sprachen, u.a. auch in deutsch. Die besten Blicke auf die Parklandschaft bekommt man auf der rechten Seite des Busses. Mit dem Taxi oder Mietwagen benötigt man 40-45 Minuten zum Islote de Hilario. Dort gibt es einen Parkplatz, das von César Manrique gestaltete Restaurant El Diablo und es starten die Besichtigungen per Bus. Im Restaurant werden schmackhafte Gerichte angeboten die teilweise auf einen Naturgrill gegart werden, der seine Energie aus einem aktiven Krater bezieht. Im gesamten Park ist es strengstens verboten sich abseits der Wege zu bewegen. Der Eintritt in den Timanfaya kostet je Person 9 Euro. Für Kinder von 7-12 Jahren wird die Hälfte genommen. Geöffnet ist täglich von 10:00-17:45 Uhr. In den Sommermonaten wird eine Stunde später geschlossen. Die Kameltour (Dromedare) dauert etwa 20 Minuten. Start und Ziel ist an der LZ-67 am Echadero de los Camellos.
  • Im Westen der Insel und südlich von El Golfo gelegen trifft man auf den zum Meer hin offenen Krater des Vulkans Montaña de Golfo. Dort hat sich ein Kratersee gebildet dem die darin enthaltenen Algen eine grüne Farbe verleihen. Die Lagune Charco de los Clicos geht leider seit einigen Jahren zurück und hat heute nur noch einen Bruchteil der ursprünglichen Größe. Der Aussichtspunkt am Kraterrand bietet einen guten Blick auf die Sehenswürdigkeit. Es ist verboten in der Lagune zu baden.

  • Öffnungszeiten der Post: Montag bis Freitag von 08:00-20:00 Uhr, Samstag von 08:00-13:00 Uhr
  • Öffnungszeiten der Banken: Montag bis Freitag von 09:00-14:00 Uhr
  • Öffnungszeiten der Touristen-Info: Montag bis Freitag von 09:00-15:00 Uhr
  • Landesvorwahl: +34
  • Taxi Arrecife: Tel. 928 800 806
  • Allgemeiner Notruf: Tel. 112
  • Polizei: Tel. 091/092
  • Notarzt: Tel. 061
  • Feuerwehr: Tel. 080
  • Landeswährung: Euro, 1 Euro = 100 Cent

Karte und Wetter





Impressionen aus Arrecife



Ausflugsangebote lokaler Anbieter