Hafeninfo - Dubrovnik

Wissenswertes und Ideen für den eigenen Ausflug an der dalmatinischen Küste




- Regulärer Liegeplatz: Hafen von Gruž

- Regulärer Liegeplatz: Auf Reede vor der Altstadt

- Hafenshuttle: kostenpflichtig verfügbar

- Taxis: in der Regel am Anleger verfügbar 

- Busse: gut ausgebautes Busliniennetz

- Mietwagen*: Sixt, Liechtensteinov Put 3 und am Flughafen

- Mietwagen*: Hertz, Obala Stjepana Radića 38 und am Flughafen

- Mietwagen*: Avis, Ul. Iva Vojnovića 4 und am Flughafen

- Mietwagen*: Europcar, am Flughafen

- Mietwagen*: Budget, am Flughafen

- Postamt: Vukovarska ul. 16

- Touristen-Info: am südlichen Ende vom Kreuzfahrthafen Gruž, Obala Ivana Pavla II 1 und an der Straße Brsalje ul. 5

- Banken und Automaten: im Stadt- und Altstadtzentrum

 

Werbung

Landausfluege Korfu


 

- Liegeplätze der Kreuzfahrtschiffe

 

Bei einer Kreuzfahrt im Adriatischen Meer wird häufig ein Zwischenstopp in der kroatischen Hafenstadt Dubrovnik eingelegt. In den meisten Fällen steuern dort die Kreuzfahrtschiffe den Hafen von Gruž an, der sich in einer geschützten Bucht befindet und für Kreuzfahrtschiffe einen fast ununterbrochenen Kai von insgesamt 1600 Metern Länge zur Verfügung stellt. An den Liegeplätzen befinden sich Souvenirläden, ein Fundbüro, ein Supermarkt und im südlichen Bereich eine Touristen-Information, in der unter anderem Stadtpläne zu bekommen sind. Am Hafenausgang muss der Reisepass oder Personalausweis zur Kontrolle vorgelegt werden. Direkt am Hafengelände wurde ein Geldautomat am zentralen Busbahnhof installiert und eine Wechselstube ist beim Tausch der Landeswährung behilflich. Nicht unbedingt zum besten Kurs, wird in der Stadt jedoch auch vereinzelt der Euro als Zahlungsmittel akzeptiert. 

- Dubrovnik Hafen (en)

 

 

- Liegeplätze der Kreuzfahrtschiffe

 

Alternativ zum Kreuzfahrthafen ankern auch manche Kreuzfahrtschiffe vor den Toren der historischen Altstadt, sie liegen also auf Reede. In diesem Fall werden die Gäste mit den Tenderbooten an Land gebracht. Dies hat oft zur Folge, dass es bei Ausflügen bzw. Landgängen die auf eigene Faust unternommen werden, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Um die Zeitpläne der bei den jeweiligen Reedereien gebuchten und durchgeführten Touren einhalten zu können, werden diese Ausflügler gern bevorzugt als erstes an Land gebracht. Das Ziel der Tenderboote ist einer der Anleger im Alten Hafen, direkt an der dicken Stadtmauer.

 

 

- Transfer zur Altstadt

 

Die reizvolle Altstadt Dubrovniks ist vom Kreuzfahrthafen Gruž etwa 3,4 Kilometer entfernt. Für diese Strecke kann man je Richtung um die 45 Gehminuten einplanen. Wer keine Lust oder Möglichkeit zum Laufen hat, kann auch einen Shuttlebus der Reedereien nutzen, die je nach Anbieter zwischen 9 und 15 Euro pro Person und Tag kosten. Diese Busse pendeln in der Regel zwischen dem Anleger und dem Brsalje-Platz, der sich in der Nähe zum Pile-Tor an der Mauer zur Altstadt befindet. An der Haltestelle trifft man auch auf ein weiteres Büro der örtlichen Touristen-Information. Ein Transfer mit dem Taxi sollte mit eingeschaltetem Taxameter jeweils 70 bis 80 Kuna kosten, also etwa 10 bis 11 Euro. Auf Schildern an den Liegeplätzen wird oft auch mit Festpreisen von 13 Euro geworben. Das gilt dann für bis zu vier Personen und je Richtung. Mit einem öffentlichen Bus der Linien 1a, 1b, 1c, 3 oder 8 erreicht man ebenfalls den Brsalje-Platz. Ein Einzelfahrschein kostet beim Busfahrer jeweils 15 Kuna, also rund 2 Euro. 

 

 

- Taxis

 

Bereits auf dem Hafengelände von Gruž warten Taxis auf die eintreffenden Kreuzfahrtgäste. In Dubrovnik sind die Taxifahrer verpflichtet den installierten Taxameter bei regulären Transferfahrten zu nutzen. Die Grundgebühr beträgt dabei 27 Kuna und der angefangene Kilometer jeweils 9 Kuna. Große Gepäckstücke kosten 2 Kuna Aufpreis und eine Stunde Wartezeit jeweils 150 Kuna. Rundfahrten werden dagegen stundenweise abgerechnet. Für 60 Minuten ist mit 385 Kuna, also etwa 50 Euro zu planen. Vor Fahrtantritt sollten der Tour Verlauf und die Kosten mit dem Fahrer abgesprochen werden. 

- Tourist Board Dubrovnik

 

 

Ausflugsangebote und Eintrittskarten von

GetYourGuide*


 

- Busse

 

Die öffentlichen Busse der Stadt sind klimatisiert und werden vom Transportunternehmen Libertas Dubrovnik betrieben. Sie sind tagsüber auf einem gut organisierten Busliniennetz unterwegs. Zentraler Knotenpunkt ist der kleine Brsalje-Platz vor den Toren der Altstadt, an dem alle Linien aufeinandertreffen. Einzelfahrscheine sind nach der Entwertung im Fahrzeug eine Stunde lang gültig, kosten im Vorverkauf 12 Kuna und sind in der Touristen-Info, an Kiosken und an manchen, größeren Haltestellen mit Ticketschaltern erhältlich. Beim Busfahrer wird ein Aufschlag von 3 Kuna verlangt und es sollte möglichst passend gezahlt werden. An den offiziellen Verkaufsstellen sind zudem Tagestickets für jeweils 30 Kuna zu bekommen. 

- Busunternehmen Libertas (en)

- Busfahrpläne (en)

- Busliniennetz (en)

 

 

- Dubrovnik Card

 

Für den Besuch mehrerer Sehenswürdigkeiten und Museen bietet sich der Erwerb einer Touristenkarte an. Die hier zur Verfügung stehende Dubrovnik Card gibt es als 7-Tages, 3-Tages und 1-Tages Variante. Für die meisten Kreuzfahrtgäste ist wohl die zuletzt Genannte am interessantesten. Sie kostet 250 Kuna und bietet unter anderem eine kostenfreie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Der Eintritt zu den wichtigsten Attraktionen der Stadt ist inklusive und es gibt Rabatte in teilnehmenden Restaurants und Geschäften. 

- Dubrovnik Card (en)

 

 

- Stadtrundfahrt

 

Auf den Straßen von Dubrovnik ist ein lokaler Anbieter mit seinen Cabrio Bussen, auf einer 80 Minuten andauernden Panorama Tour mit 2 kurzen Fotostopps unterwegs. Abfahrt ist am Pile-Tor / Brsalje-Platz um 10:00, 12:00, 14:00, 16:00 und 18:00 Uhr. Da die Tour auch am Kreuzfahrthafen vorbeiführt, wird vor dem Hotel Petka jeweils etwa 50 Minuten später ein kleiner Zwischenstopp eingelegt. Die benötigten Tickets können für 20 Euro im Bus beim Fahrer erworben werden. In den Bussen selbst gibt es keine Audioguides. So erhält man im Laufe der Rundfahrt leider auch keine Erläuterungen zu den Sehenswürdigkeiten der Hafenstadt.

 

 

- Red History Museum

 

Direkt am Kreuzfahrthafen in der Straße Ul. Svetog Križa 3 kann man sich Einblicke in das Leben der Menschen im ehemaligen Jugoslawien verschaffen. Die interessante und interaktive Ausstellung des Red History Museum konzentriert sich auf die moderne Geschichte Kroatiens von 1945 bis 1990. Zusätzliche und teils versteckte Informationen lassen sich zum besseren Verständnis mit der kostenfreien Smartphone* App abrufen. Nach dem Besuch der Ausstellung kann man nach diversen Dingen im integrierten Museum Shop stöbern. Geöffnet ist täglich von 09:00-22:00 Uhr und für den Eintritt werden 50 Kuna, also rund 7 Euro verlangt. Bei Vorlage eines gültigen Nachweises zahlen Studenten jeweils 40 Kuna und Schüler 20 Kuna. Kinder unter 10 Jahren erhalten freien Eintritt in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen.

- Red History Museum (en)

 

 

- Festung Lovrijenac

 

Westlich neben der Altstadt Dubrovniks gelegen, wurde auf dem dort befindlichen 37 Meter hohen Felsen eine gewaltige Festung errichtet. Lovrijenac entstand zum Schutz der Stadt im frühen 11. Jahrhundert und innerhalb kürzester Zeit. Bis auf die relativ dünne Ostmauer wurden die restlichen Wälle mit Stärken von 4, bis hin zu gewaltigen 12 Metern gefertigt. Gut erkennbar aus alten Zeiten ist der Leitspruch "Non Bene Pro Toto Libertas Venditur Auro" (Für kein Gold der Welt verkaufen wir unsere Freiheit) für die Ewigkeit am Haupteingang zur Burganlage in Stein gemeißelt. Heute ist das Bauwerk alljährlicher Austragungsort der Dubrovniker Sommerfestspiele, war Kulisse in der TV-Serie Game of Thrones und ermöglicht eine fantastische Rundumsicht auf die Stadt und Adria. Ein Besuch ist täglich von 08:00-19:00 Uhr möglich und kostet 50 Kuna pro Person. Mit einem gültigen Ticket für die Dubrovniker Stadtmauer ist der Zutritt zur Festung kostenfrei.

 

 

- Stadtmauer

 

Seit Jahrhunderten wird die historische Altstadt Dubrovniks von einer gewaltigen Mauer geschützt. Ursprünglich aus Holz am Ende des 8. Jahrhunderts erschaffen, wurde das Bauwerk zwischen dem 13. und 17. Jahrhundert komplett umgestaltet und bekam sein heutiges Aussehen. Die geschlossene Verteidigungsanlage hat eine Gesamtlänge von fast 2 Kilometer, ist an einigen Stellen ganze 6 Meter stark und erreicht Höhen von bis zu 25 Metern. Bei einem gemütlichen Rundgang ist eine komplette Umrundung der Altstadt in etwa 90 bis 120 Minuten möglich und ausschließlich im Uhrzeigersinn gestattet. Zudem erhält man aufgrund der überschaubaren Lage fast durchgehend beste Ausblicke in alle Richtungen. Die Zugänge zum erhöhten Rundweg sind täglich in der Zeit von 08:00-19:30 Uhr geöffnet (im Winter bis 15:00 Uhr), nicht barrierefrei gestaltet und befinden sich am Pile-Tor und am Ploče-Tor, am alten Hafen. Tickets gibt es an den vor Ort befindlichen Schaltern für 200 Kuna (etwa 27 Euro) pro Person. Kinder unter 18 Jahren zahlen jeweils 50 Kuna. 

- Stadtmauer (en)

 

 

- Stradun

 

Direkt am Pile-Tor trifft man auf den großen Onofrio Brunnen aus dem 15. Jahrhundert und den Anfang der Flaniermeile Stradun (Placa), die sich in Richtung Osten, quer durch die autofreie Altstadt erstreckt. An der etwa 300 Meter langen Straße sind zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Cafés zu finden. Gerade während der Sommermonate bieten dort die ansässigen Lokalitäten ihrer Kundschaft eine Vielzahl an schattigen Außenplätzen. Das östliche Ende der Stradun mündet schließlich in den Luža-Platz, an dem sich ein 31 Meter hoher Glockenturm und die Kirche des Heiligen Blasius, nebst Orlando-Säule (Roland-Säule) befindet. Unweit davon entfernt sind der Alte Hafen und die Kathedrale von Dubrovnik. 

 

 

- Kathedrale von Dubrovnik

 

Unweit der Stradun im Südosten der Altstadt, steht das mit zahlreichen Statuen versehene Bauwerk der Mariä-Himmelfahrt-Kathedrale von Dubrovnik (Velika Gospa). Zu großen Teilen gesponsert von König Richard Löwenherz und in den Jahren von 1672 bis 1713 errichtet, ist es der dritte Kirchenbau an dieser Stelle. Die vorherige Kathedrale wurde bei dem verheerenden Erdbeben von 1667 komplett zerstört und zwischenzeitlich konnten noch weitaus ältere Fundamente entdeckt werden, die dem 7. Jahrhundert zugeordnet wurden. Im recht schlicht gehaltenen Innenraum verbergen sich Gemälde italienischer und kroatischer Künstler aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, wie beispielsweise ein Werk von Tizian über dem Hauptaltar. Die integrierte Schatzkammer beherbergt 132 Reliquien von Heiligen und weitere wertvolle Stücke, die allesamt aus dem 11. bis 19. Jahrhundert stammen. Die Kathedrale von Dubrovnik gehört seit 1979 zum Weltkulturerbe der UNESCO und ist täglich kostenfrei zugänglich. Zur Besichtigung der Schatzkammer wird jedoch eine Gebühr in Höhe von 20 Kuna, also etwa 3 Euro erhoben. Zudem ist die Ausstellung von Montag bis Samstag in der Zeit von 09:00-17:00 Uhr, und am Sonntag von 11:00-17:00 Uhr geöffnet. Während der Wintermonate ist zwischendurch von 12:00-15:00 Uhr geschlossen.

- Kathedrale von Dubrovnik

- Domschatz

 

 

- Dubrovnik Aquarium

 

Am Alten Hafen ist innerhalb der mittelalterlichen Mauern der Festung St. Ivan (Sveti Ivan) ein kleines, überschaubares und stimmungsvolles Aquarium untergebracht. Der Zugang befindet sich im Erdgeschoss unterhalb einer rötlichen Fahne mit der goldenen Aufschrift Akvarij. In den 31 Becken des Dubrovnik Aquarium ist die Flora und Fauna der südlichen Adria zu entdecken. Dabei werden die Aquarien mit einem Gesamtvolumen von 115 Kubikmetern kontinuierlich mit frischem Meerwasser gespült. Je nach Interesse kann man mit einer Aufenthaltsdauer von 30 bis 60 Minuten planen. Für den Eintritt werden von Erwachsenen jeweils 60 Kuna und von Kindern je 20 Kuna verlangt. Geöffnet ist täglich von 09:00-19:00 Uhr, während der Wintermonate bis 16:00 Uhr.

- Dubrovnik Aquarium (en)

 

 

- Maritimes Museum

 

Über dem Aquarium erstrecken sich die Ausstellungsräume des lokalen Schifffahrtsmuseum über zwei weitere klimatisierte Etagen. Seit 1949 beschäftigt sich das Museum mit der Seefahrtsgeschichte von Dubrovnik. Mit englischsprachigen Erklärungen werden unter anderem zahlreiche Schiffsmodelle, Gemälde, Uniformen, Kanonen und historische Karten gezeigt. Eine Besichtigung der Ausstellung nimmt etwa 60 Minuten Zeit in Anspruch und ist Dienstag bis Sonntag von 09:00-16:00 Uhr möglich. Im Sommer auch bis 19:00 Uhr. Freier Eintritt gilt bei Vorlage der Dubrovnik Card. Ohne Touristenkarte werden von erwachsenen Personen 130 Kuna und je Kind 50 Kuna verlangt. Das damit erworbene Ticket ist beispielsweise auch gültig für das Kulturhistorisches Museum, das Ethnographische Museum, das Naturhistorisches Museum und die Archäologische Ausstellung in der Revelin Festung.

- Schifffahrtsmuseum (en)

 

Ausflugsangebote mit "Pünktlich zurück zum Schiff Garantie" von

Meine Landausflüge*

Ausfluege auf eigene Faust Dubrovnik

 

- Hausberg Brdo Srd

 

Am Stadtrand von Dubrovnik erhebt sich der Hausberg Srd bis zu einer Höhe von 412 Meter. Manchmal wird er auch Sergiusberg genannt. Von den oben befindlichen Aussichtsterrassen erhält man einen fantastischen Ausblick auf die Altstadt und die angrenzende Adria. Bei klarem Wetter sind Sichtweiten bis zu 60 Kilometer möglich. Neben den Panorama-Terrassen mit installierten Ferngläsern, findet man in luftiger Höhe die Bergstation der Seilbahn, ein gutes Restaurant, einen Souvenirshop, Toiletten, das erneuerte Gipfelkreuz und ein Amphitheater mit Platz für 120 Zuschauer. Dazu gesellen sich die Reste der alten Festung Imperial, die ein interessantes Museum zum Bürgerkrieg Anfang der 1990er Jahre beherbergt, sowie kostenfreier WLAN-Empfang. Nebenbei kann man eine der beiden Steora Solar-Parkbänke nutzen, um die Aussicht zu genießen und sein Smartphone* aufzuladen. 

 

 

- Seilbahn

 

Die bequemste und schnellste Möglichkeit auf den Gipfel des Srd zu kommen ist die Nutzung der seit 1969 bestehenden Seilbahn, die im Jahre 2010 komplett erneuert wurde. Die zugehörige Talstation ist nicht weit von der Altstadt entfernt und beispielsweise vom Ploče-Tor aus, in wenigen Gehminuten erreichbar. Beide Gondeln fassen jeweils bis zu 32 Personen und überwinden den Höhenunterschied, beziehungsweise die 778 Meter lange Strecke in 3,5 Minuten. Eine einfache Fahrt kostet derzeit 90 Kuna. Für hin und zurück werden 170 Kuna fällig. Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren zahlen jeweils die Hälfte und Kleinkinder bis zum 4. Lebensjahr werden kostenfrei transportiert. Die Fahrscheine sind vor Ort nur mit Landeswährung oder Kreditkarten zahlbar. Für den Fahrbetrieb gelten variable Öffnungszeiten. So ist die Seilbahn im Winter von 10:00-16:00 Uhr und im Sommer von 09:00-23:00 Uhr in Betrieb. Im Februar ist geschlossen. Bei starkem Wind kann der Betrieb zeitweise eingestellt werden. 

- Seilbahn (en)

 

 

- Wanderweg

 

Ein schmaler und rund 2 Kilometer langer Schotterweg führt vom nördlichen Stadtrand aus über mehrere Serpentinen auf den Gipfel des Srd. Entsprechende Fitness vorausgesetzt und ausgestattet mit festem Schuhwerk, kann man für den Aufstieg etwa 30 bis 45 Minuten einplanen. Schattige Plätze gibt es nur in der Nähe zur Stadt und so sollte man ausreichend Getränke dabeihaben, was gerade im Sommer nicht unwichtig ist. Startet man die Wanderung bereits an der Talstation der Seilbahn, ist für den zusätzlichen Kilometer natürlich auch etwas mehr Wegezeit nötig.

- geeignete Mehrweg Trinkflaschen*

 

 

- Kriegsmuseum

 

Strategisch gut platziert ist die auf dem Gipfel des Srd befindliche Festung Imperial. Das Bauwerk entstand zu Beginn des 19. Jahrhunderts und beherbergt heute das Museum des kroatischen Unabhängigkeitskrieges von Dubrovnik (Homeland War Museum). Es wurde 2016 gegründet und entstand aus dem Museum für Zeitgeschichte. In der Ausstellung erfahren die Besucher alles über die Geschehnisse und den Verlauf des Bürgerkrieges von 1991-1995 in der Region Dubrovnik. Einzelne Objekte und Erläuterungen sind in englischer Sprache verfasst. Geöffnet ist täglich von 09:00-17:00 Uhr und während der Sommermonate auch verlängert bis 20 Uhr. Für den Eintritt zahlen Erwachsene jeweils 30 Kuna und Kinder die Hälfte des Preises.

- Heimatkriegsmuseum Dubrovnik (kr)

 

 

- Insel Lokrum

 

Etwa 600 Meter von der Altstadt Dubrovniks entfernt liegt die rund 81 Hektar große Insel Lokrum. Sie wurde 1963 zum Naturschutzgebiet und 1976 zum Waldschutzgebiet erklärt, ist mit vielen idyllischen Wanderwegen durchzogen und aufgrund einiger Ziele recht gern besucht. So befinden sich mittendrin die Gemäuer eines ehemaligen Benediktinerkloster aus dem Jahre 1023, in dem nun ein Restaurant und Café zu einem Zwischenstopp einladen. Der angrenzende Botanische Garten verfügt über 800 verschiedene Pflanzenarten und empfängt bereits seit 1959 seine Besucher. Für Fans von Game of Thrones ist die 2015 eröffnete kleine Ausstellung sicherlich interessant. Zudem kann man eine Sitzprobe auf dem Eisernen Thron einlegen. 

 

Auf der höchsten Erhebung der Insel (93 Meter) errichteten französische Truppen im Jahre 1806 das Fort Royal, dessen Überreste frei zugänglich sind und eine recht gute Aussicht bescheren. Bademöglichkeiten bestehen an einem der zahlreichen Felsstrände, die teilweise mit Leitern ausgestattet sind. Im Südosten der Insel befindet sich ein ausgewiesener FKK-Strand und im Südwesten der Salzwassersee Mrtvo More (Totes Meer). Fährboote pendeln zwischen dem Alten Hafen in Dubrovnik und dem Anleger Lučica Portoč der Insel Lokrum. Während der Hauptsaison im Sommer alle 20 Minuten und in der Nebensaison stündlich. Für hin und zurück sind vor Ort jeweils 60 Kuna pro Person zu entrichten. Die Überfahrt dauert etwa 10 Minuten.

- Game of Thrones, Serie und Bücher*

 

 

- Stadtstrand

 

Nur rund 250 Meter vom Ploče-Tor entfernt ist der beliebte Banje Strand (Plaža Banje) zu finden. Auf dem Weg dorthin kommt man an zwei Supermärkten vorbei, ideal um preiswert an Snacks und Getränke zu kommen. Der Strand selbst verfügt mit dem zugehörigen Restaurant und Bar über eine gehobene Gastronomie. Hier werden über 200 Sitzplätze zur Verfügung gestellt und nicht selten sorgt ein DJ für entsprechende Akustik. Die Strandfläche hat teilweise sandige Abschnitte, besteht aber hauptsächlich aus einem Mix aus großen und kleinen Kieselsteinen. Auf einer Breite von etwa 100 Metern geht es relativ flach, aber steinig ins Wasser. Badeschuhe* sind hier hilfreich. 

 

Zudem stehen teils kostenpflichtig Umkleidekabinen, Duschen und Toiletten zur Verfügung. Natürliche Schattenplätze sucht man vergebens. Allerdings sind Sonnenschirme mit Liegen und Strandbetten mietbar. Die Preise liegen hier je nach Wahl zwischen 100 und 400 Kuna. Gerade während der Sommermonate, in denen der Banje Strand auch meist gut besucht ist, stehen zahlreiche und verschiedenste Wassersportangebote zur Verfügung. Ein barrierefreier Zugang ist leider nicht vorhanden.

 

 

- Ausflugsportale und Ausflugsanbieter

 

Über die Tour- und Ausflugsanbieter GetYourGuide*, Meine Landausflüge* und Viator* kann man in Dubrovnik verschiedene Ausflüge, Aktivitäten, Touren, Tickets und Eintrittskarten buchen, die oft weitaus günstiger angeboten werden als vergleichbare Ausflüge der Reedereien. So lassen sich bei rechtzeitiger Buchung eine Vielzahl an Ausflügen auf eigene Faust realisieren.

 

 

Eine kleine Vorauswahl Reederei unabhängiger Ausflugsangebote

für, in und um Dubrovnik,

sind unter Ausflüge auf eigene Faust zu finden.

 

 

- Kreuzfahrten und Angebote

 

Haben Sie bisher noch keine Mittelmeer Kreuzfahrt gebucht, möchten aber gern Dubrovnik persönlich kennenlernen und Ausflüge auf eigene Faust unternehmen, finden Sie bei den großen Kreuzfahrt Anbietern des deutschsprachigen Raumes tolle Angebote. Aida*, Costa* und Tui Cruises - Mein Schiff* bieten mit ihren modernen Kreuzfahrtschiffen reizvolle Routen, zusammen mit weiteren interessanten Zielen an. Buchen Sie direkt bei Ihrer Lieblingsreederei den nächsten Traumurlaub zu fairen Konditionen.

 


 

Jegliche Hochsee- und Flusskreuzfahrten sind auch bei dem Seereisespezialisten Kreuzfahrten-Zentrale Astoria*  bequem und günstig online buchbar. So hat man die Wahl aus einer Vielzahl an tagesaktuellen Angeboten verschiedenster Reedereien. Mit dabei sind unter anderem AIDA Cruises, Carnival, Celebrity Cruises, Costa Kreuzfahrten, Cunard, Holland America Line, MSC Kreuzfahrten, Norwegian Cruise Line, Royal Caribbean und TUI Cruises. Reizvoll sind auch die beliebten Sonderangebote, mit denen man besonders preiswert reisen kann und unter Umständen auch ein tolles Schnäppchen ergattert.

 


- Öffnungszeiten der Museen: Montag bis Sonntag von 09:00-17:00 Uhr. Vereinzelt Montag oder Dienstag geschlossen.

- Öffnungszeiten der Post: Montag bis Freitag von 07:00-19:00 Uhr. Samstag von 08:00-12:00 Uhr

- Öffnungszeiten der Banken: Montag bis Freitag von 08:00-16:00 Uhr

- Öffnungszeiten der Touristen-Info am Hafen: Montag bis Freitag von 08:00-15:00 Uhr, Samstag von 08:00-13:00 Uhr

- Öffnungszeiten der Touristen-Info in der Stadt: Montag bis Samstag von 08:00-19:00 Uhr und sonntags von 09:00-19:00 Uhr

- Öffnungszeiten der Geschäfte: Montag bis Samstag von 08:00-20:00 Uhr

- Landesvorwahl: +385

- Taxi Dubrovnik: Tel. +385 (0)20 970 (Taxi Service Zentrale)

- Allgemeiner Notruf: Tel. 112

- Polizei: Tel. 192

- Notarzt: Tel. 194

- Feuerwehr: Tel. 193

- Impfempfehlung: Tropeninstitut Kroatien

- Sicherheitshinweise: Auswärtiges Amt Kroatien

- Busfahrpläne: Libertas Dubrovnik

- Busliniennetz: Libertas Dubrovnik

- Stadtplan: Dubrovnik Karte 

- Klimatabelle: Dubrovnik Klima

- Hafenbelegung: Kreuzfahrtschiffe in Dubrovnik

- Amtssprache: Kroatisch

- Landeswährung: Kroatische Kuna, 1 Kuna (kn) = 100 Lipa

- Umrechnung: 1 HRK ≈ 0,13 EUR

Werbung



Karte, Wetter und Mietwagenvergleich


Piräus - Athen Karte, Stadtplan






www.land-ahoi.de - Ausflüge auf eigene Faust - Hafeninformationen

Kommentare: 0