Hurtigruten - News



Hurtigruten Norwegen startet zwei Premium-Reisen für 2023 und markiert damit die größte Produktentwicklung in seiner 130-jährigen Geschichte

Quelle: Hurtigruten Group

 

 

Hurtigruten Norwegen startet zwei Premium-Reisen für 2023 und markiert damit die größte Produktentwicklung in seiner 130-jährigen Geschichte

 

 

Hamburg, 14. Juni 2022

 

Die neuen Routen "Svalbard Express" und "Nordkap Express" bieten eine gehobene Ergänzung zum bestehenden Produkt "Coastal Express". Die Gäste werden an Bord der komplett renovierten MS Trollfjord ein neues, ikonisches Erlebnis entlang der norwegischen Küste genießen, und im Fall von Spitzbergen das nördlichste dauerhaft besiedelte Gebiet der Welt.

 

Hurtigruten Norway, die seit 1893 mit dem Norwegian Coastal Express Passagiere, Waren und Touristen entlang der norwegischen Küste befördert, wird im nächsten Jahr die beiden neuen Angebote, den Svalbard Express und den North Cape Express, einführen. Der Svalbard Express wird am 3. Juni 2023 starten, nur einen Monat vor dem 130-jährigen Jubiläum des Unternehmens, während der erste Nordkap-Express am 26. September 2023 abfahren wird.

 

Die beiden neuen Routen sind eine Erweiterung des traditionellen Coastal Express und bieten ein deutlich anderes Erlebnis: halb- oder ganztägige Hafenbesuche, Kochkurse, Wein-, Bier-, Champagner- und Whiskyverkostungen, ein Food Center, eine Cocktailbar und Unterhaltung an Bord. Zu den Speiseoptionen gehören ein À-la-carte-Restaurant mit Degustationsmenüs, ganztägige Mahlzeiten, Nachmittagstee und ein Take-away-Service. Im Food Center wird es Kochvorführungen und -kurse geben, und es werden Picknick- und kulinarische Ausflüge angeboten - eine weitere Premiere für die Reederei. Wie der Küstenexpress seit 1893, so werden auch die beiden neuen Routen Fracht zwischen den Häfen und im Falle des Spitzbergen-Expresses Fracht in die nördlichste Gemeinde der Erde bringen.

 

"Seit fast 130 Jahren bringen wir Reisende auf das, was oft als 'die schönste Reise der Welt' bezeichnet wird, und niemand kennt die norwegische Küste besser als Hurtigruten Norwegen. Mit dem Svalbard Express und dem Nordkap Express bieten wir ein ähnliches Erlebnis wie der Orient Express. Wir kombinieren ein erstklassiges Erlebnis an Bord mit einer wunderschönen Landschaft, außergewöhnlichen Ausflügen und dem besten Essen auf allen Meeren", sagt Hedda Felin, CEO von Hurtigruten Norway.

 

Mit dem Svalbard Express kehrt eine der kultigsten Segelrouten Norwegens zurück, die zwischen 1968 und 1982 befahren wurde. Die neue Route führt zu einigen der beliebtesten Ziele an der norwegischen Küste - wie den Lofoten, den Vesterålen und dem Nordkap - bevor sie nach Longyearbyen auf Spitzbergen führt, der nördlichsten bewohnten Stadt der Welt. Die gesamte Hin- und Rückreise dauert 14 Tage. Darüber hinaus ist auch eine siebentägige Einweg-Kreuzfahrt erhältlich, die entweder in Spitzbergen beginnt oder endet und es den Gästen ermöglicht, ihre Reise mit dem breiten Angebot an nachhaltigen Aktivitäten von Hurtigruten Svalbard zu verbinden. Das Einweg-Paket beinhaltet zwei Hotelübernachtungen in Longyearbyen und zwei Ausflüge: einen Wildnisabend im Camp Barentz und den Hybrid-Elektro-Katamaran MS Bard.

 

Der 13-tägige Nordkap-Express führt die Gäste nach Oslo, der Hauptstadt Norwegens, und zum südlichsten und nördlichsten Punkt des Landes. Zum ersten Mal wird Hurtigruten Norwegen Oslo regelmäßig anlaufen. Die Route umfasst auch neue Häfen in Südnorwegen, eine malerische Fahrt durch den Hardangerfjord und die schönsten Städte und malerischen Orte entlang der Küste.

 

"Diese Ausweitung unserer weltweiten Tätigkeit signalisiert genau das, woran wir in der Hurtigruten-Gruppe für die Zukunft der Reisebranche glauben, nämlich starke Bindungen zu lokalen Gemeinschaften und geringere Auswirkungen auf die Natur sowohl an Land als auch im Meer. Die Hurtigruten-Gruppe wird bei dieser Entwicklung an vorderster Front stehen. Diese neuen Routen in Norwegen und bis zur nördlichsten bewohnten Stadt der Welt, Longyearbyen, sind ein kleiner, aber bedeutender Schritt in die richtige Richtung", sagte Daniel Skjeldam, CEO der Hurtigruten Gruppe.

 

Sowohl der Svalbard Express als auch der Nordkap Express werden an Bord der MS Trollfjord verkehren, die in der ersten Hälfte des Jahres 2023 einer umfassenden Renovierung unterzogen wird. Die Kabinen werden aufgewertet und erhalten ein modernes skandinavisches Design. Darüber hinaus werden die Restaurants renoviert und verbessert, einschließlich des À-la-carte-Restaurants, das mehr als doppelt so groß sein wird.

 

"Das neue Konzept von Hurtigruten Norwegen bietet das Beste, was Norwegen zu bieten hat - in Bezug auf Aktivitäten, Natur und Essen. Wir wissen, dass Reisende auf der Suche nach authentischen und lokalen Erlebnissen sind, und genau das werden sie mit diesen beiden Routen bekommen. Sowohl der Svalbard- als auch der Nordkap-Express haben das Potenzial, ganz oben auf der Bucket List vieler Reisender zu stehen", so Håkon Haugli, CEO von Visit Norway.

 

Die ausgedehnten Hafenbesuche ermöglichen es dem Coastal Experience Team, je nach Route und Jahreszeit ein breites Spektrum an Ausflügen zusammenzustellen. Sie sind auch für das Vortragsprogramm verantwortlich, das sich auf die norwegische Geschichte, Kultur, Küche, Natur und Tierwelt konzentriert, sowie für Fotografie- und Kunsthandwerkskurse.

 

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Hurtigruten-Gruppe stellt ESG-Bericht vor

Quelle: Hurtigruten Group

 

 

Hurtigruten-Gruppe stellt ESG-Bericht vor - fordert mehr Transparenz in der Reisebranche

 

 

Hamburg, 10. Mai 2022

 

Die Hurtigruten-Gruppe öffnet ihre Bücher zu Emissionen und sozialer Verantwortung und verpflichtet sich in ihrem neuen ESG-Bericht zu wissenschaftsbasierten Zielen. Die Abenteuerreisegruppe betont, dass die Reduzierung von Emissionen das oberste Ziel für Reiseunternehmen sein muss, und fordert gleichzeitig mehr Transparenz in der Branche - insbesondere bei den Betreibern von Kreuzfahrtschiffen.

 

"Wir sind in einer Branche tätig, die sich negativ auf die Umwelt auswirkt. Daher haben wir eine kollektive Verantwortung, transparenter und rechenschaftspflichtiger zu sein, wenn es um unsere natürlichen und sozialen Auswirkungen geht. Nachhaltigkeit ist keine Marketingübung, sondern ein wesentlicher Bestandteil des Geschäfts. Sie ist eine Lizenz zum Wirtschaften und, was noch wichtiger ist, sie ist das Richtige", so Daniel Skjeldam, CEO der Hurtigruten Gruppe.

 

Der Bericht zeigt unter anderem auf, wie die drei Geschäftsbereiche der Gruppe arbeiten: Hurtigruten Norwegen, Hurtigruten Expeditions und Hurtigruten Svalbard ihre eigenen ESG-Meilensteine im Jahr 2021 erreicht haben.

 

Im vergangenen Jahr hat Hurtigruten Expeditions sein drittes Batterie-Hybridschiff MS Otto Sverdrup vom Stapel gelassen, während die MS Fridtjof Nansen von Scope ESG und dem Stern Magazine als nachhaltigstes Schiff der Welt ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus hat Hurtigruten Norwegen Pläne für Europas umweltfreundlichste Flottenmodernisierung auf den Weg gebracht, um die Emissionen um 25 % und die NoX-Emissionen um 80 % zu reduzieren, während Hurtigruten Svalbard mit Volvo Penta zusammengearbeitet hat, um seinen ersten Hybrid-Tageskreuzer zu entwickeln.

 

"Ich bin sehr stolz auf unsere Kollegen an Land und auf See, die trotz einer Pandemie viele weitere ESG-Erfolge erzielt haben. Wir sind seit Jahrzehnten Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit und werden auch weiterhin ein Katalysator für den Wandel hin zu einer umweltfreundlicheren Reisebranche sein - zum Schutz dessen, was wir heute, morgen und in Zukunft lieben", fügte Skjeldam hinzu.

 

 

Der Bericht bietet einen ausführlichen Überblick über den Weg der Hurtigruten-Gruppe zu nachhaltigen Reisen in der Zukunft. Zu den Höhepunkten gehört die Absicht, bis 2030 das erste emissionsfreie Schiff an der norwegischen Küste in Betrieb zu nehmen, bis 2040 einen vollständig kohlenstoffneutralen Betrieb zu haben und schließlich bis 2050 emissionsfrei zu werden.

 

All diese Meilensteine zeigen, wie wichtig eine solide Unternehmensführung, ökologisches Verantwortungsbewusstsein und soziale Verantwortung für die langfristige Geschäftsstrategie der Gruppe und die Schaffung von Werten für die Anleger sind.

 

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Hurtigruten Expeditions startet rekordverdächtige Saison 2023-24

Quelle: Hurtigruten Group

 

 

Hurtigruten Expeditions startet rekordverdächtige Saison 2023-24

 

Hamburg, 07. April 2022

 

Das neue Expeditionskreuzfahrtangebot von Hurtigruten Expeditions für 2023/24 umfasst fünf Kontinente und mehr als 150 verschiedene Reiserouten und bietet die größte Auswahl an Galápagos-, Antarktis-, Arktis- und Westafrika-Expeditionen aller Zeiten - zusammen mit nachhaltigeren Alaska-Kleinkreuzfahrten abseits der ausgetretenen Pfade.

 

Hurtigruten Expeditions - die weltweit größte und führende Expeditionskreuzfahrtgesellschaft - hat das globale Angebot an Expeditionskreuzfahrten mit kleinen Schiffen rapide erweitert und dabei Ziele wie die Galápagosinseln, Westafrika, die Karibik und die Kanarischen Inseln ausgebaut.

 

Die kommende Saison 2023/24 ist die umfangreichste in der Geschichte von Hurtigruten Expeditions, die auf die Gründung der Expeditionskreuzfahrt im Jahr 1896 zurückgeht.

 

"Wir sind begeistert, dass wir die größte Auswahl an Abenteuerreisen anbieten können, die es je gab und die einige der außergewöhnlichsten Gebiete unseres Planeten abdecken. Dieses breite Angebot an einzigartigen Expeditionskreuzfahrten mit kleinen Schiffen ist perfekt für moderne Abenteuerreisende, die auf der Suche nach einzigartigen Erlebnissen sind und bei denen Authentizität, Lernen und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt stehen", so Asta Lassesen, CEO von Hurtigruten Expeditions.

 

Neben neuen Zielen bedeutet eine wachsende Flotte auch mehr Möglichkeiten in einigen der beliebtesten und bekanntesten Expeditionsziele von Hurtigruten Expeditions. Einige der Highlights der Saison 2023-24 sind:

 

  • Vier verschiedene, ganzjährige Reiserouten auf den Galápagos-Inseln an Bord der neu aufgerüsteten MS Santa Cruz II in Zusammenarbeit mit dem ecuadorianischen Pionierunternehmen Metropolitan Touring, an dem die Hurtigruten Gruppe kürzlich einen Anteil von 24,9% erworben hat;
  • Umweltfreundlichere Entdeckungsreisen an Bord der MS Fridtjof Nansen, die kürzlich zum "nachhaltigsten Kreuzfahrtschiff der Welt" gekürt wurde, und ihres Schwesterschiffs MS Roald Amundsen;
  • Ganzjährige Expeditionskreuzfahrten nach Norwegen und in die Arktis mit der MS Otto Sverdrup und der MS Maud, die sich zunehmender Beliebtheit erfreuen und von Hamburg und Dover (Großbritannien) aus angeboten werden;
  • 34 verschiedene Abfahrten in die Antarktis - das bisher größte Angebot auf dem siebten Kontinent - mit drei Schiffen, die die Falklandinseln und Südgeorgien erkunden. Die Expeditionen dauern zwischen 12 und 23 Tagen, darunter mehrere 16-tägige Versuche, südlich des Polarkreises und in die abgelegene Wildnis vorzudringen;
  • Eine Reihe von Pol-zu-Pol-Expeditionskreuzfahrten - epische 66-94-tägige Entdeckungsreisen von der Arktis bis zur Antarktis -, die Reiseziele wie Alaska, Island, Grönland, die Nordwestpassage, Südamerika und die Antarktis mit sagenumwobenen Überquerungen wie dem Polarkreis, dem Panamakanal und der Drake-Passage verbinden;
  • Weitere Expeditionskreuzfahrten in Alaska abseits der ausgetretenen Pfade;
  • Einzigartige Gelegenheiten, die Wiege der Expeditionskreuzfahrt zu erkunden - das abgelegene arktische Juwel Spitzbergen - mit dem Unternehmen, das die Expeditionskreuzfahrt dort 1896 begründet hat;
  • Andere Expeditionen umfassen die Erkundung der Ost- und Westküste Grönlands, acht vollständige Umrundungen des spektakulären Islands, die Erkundung der chilenischen Fjorde und vieles mehr.

 

Alle Kreuzfahrten von Hurtigruten Expeditions verfügen über große Expeditionsteams an Bord, deren Experten speziell für jede Reise ausgewählt wurden. Aufbauend auf mehr als 125 Jahren Erfahrung bietet Hurtigruten Expeditions das breiteste Spektrum an Experten in der Branche.

 

Bis zur Saison 2023/24 wird das Expeditionsteam auf allen Schiffen von Hurtigruten Expeditions noch weiter vergrößert. Auch die Expeditionsausrüstung auf den Schiffen wird erweitert.

 

Für die Gäste bedeutet dies eine deutliche Verbesserung, mit einer noch größeren Auswahl an Aktivitäten - wie mehr Kajakfahrten, mehr Erkundungen mit kleinen Booten, Wanderungen, Vorträgen, wissenschaftlichen Projekten und anderen Aktivitäten - und noch mehr Experten, die ihr Wissen vertiefen und ein tieferes Verständnis für einige der spektakulärsten Reiseziele des Planeten schaffen.

 

"Großartig wird noch besser werden. Die Leidenschaft, das Wissen und die Erfahrung in den Gebieten, die wir erkunden, zu teilen, ist der Kern der Erfahrung von Hurtigruten Expeditions. Größere Expeditionsteams bedeuten mehr von allem - mehr Experten, mehr Wissen, mehr Aktivitäten und mehr Möglichkeiten für unsere Gäste", so Lassesen.

 

Hurtigruten Expeditions ist weithin dafür bekannt, sich für eine nachhaltigere Kreuzfahrt einzusetzen, und hat die jüngste weltweite Pause in der Kreuzfahrt für weitere Investitionen und Modernisierungen genutzt, darunter die Installation flottenweiter Landstromanschlüsse und die Ausstattung aller Schiffe mit den für Hurtigruten Expeditions typischen hochmodernen Wissenschaftszentren.

 

Das branchenführende Wissenschaftsprogramm von Hurtigruten Expeditions umfasst Wissenschaftler auf jeder Kreuzfahrt und jedem Schiff sowie eine breite Palette von Citizen Science-Forschungsprojekten, an denen sich die Gäste während ihrer Expeditionen beteiligen können.

 

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Hurtigruten Norwegian Coastal Express erstes emissionsfreies Schiff

Quelle: Hurtigruten Group

 

 

Hurtigruten Norwegian Coastal Express plant erstes emissionsfreies Schiff bis 2030

 

Hamburg, 31. März 2022

 

Hurtigruten Norwegian Coastal Express geht eine Partnerschaft mit der führenden Forschungsorganisation SINTEF ein, um emissionsfreie Schiffe für die norwegische Küste zu entwickeln, von denen das erste bis 2030 fahrbereit sein soll.

 

"Wir freuen uns, unsere bisher ehrgeizigste Nachhaltigkeitsinitiative ankündigen zu können: die Entwicklung von Lösungen für emissionsfreie Passagierschiffe, wobei die norwegische Küste als Idealfall dient. Unser Ziel ist es, bis 2030 ein emissionsfreies Hurtigruten Norwegian Coastal Express-Schiff zu betreiben", sagte Daniel Skjeldam, CEO der Hurtigruten Gruppe.

 

Seit ihrem Start im Jahr 1893 hat die Hurtigruten Norwegian Coastal Express Passagiere, Waren und Touristen zwischen 34 Häfen auf der schönsten Seereise der Welt befördert.

 

Das Unternehmen modernisiert derzeit seine bestehende Flotte im Rahmen eines der größten Umweltverbesserungsprogramme seiner Art in Europa, mit dem die CO2-Emissionen um 25 % und die NOx-Emissionen um 80 % gesenkt werden sollen. Das Unternehmen strebt eine führende Rolle im Bereich des nachhaltigen Reisens an, und Hedda Felin, die Geschäftsführerin von Hurtigruten Norwegen, macht deutlich, dass das Ziel null Emissionen sind.

 

"Wir haben unser letztes mit fossilen Brennstoffen betriebenes Schiff für den Norwegian Coastal Express gebaut. Wenn wir die Küstenroute in den nächsten 100 Jahren befahren, wird es emissionsfrei sein und die schönste Reise der Welt noch spektakulärer machen", so Hedda Felin.

 

Die norwegische Küste als Idealfall

Die Route der Norwegian Coastal Express von Bergen nach Kirkenes ist ein idealer Ausgangspunkt für die Entwicklung von emissionsfreien Passagierschiffen.

 

"Wir als Gruppe haben Schiffe, die überall auf der Welt fahren, und wir sehen, dass die norwegische Küste ein idealer Standort für diese Art von bahnbrechendem Projekt ist, bei dem wir von der innovativen norwegischen Expertise in der umweltfreundlichen Schifffahrt profitieren können", fügte Skjeldam hinzu.

 

Der Hurtigruten Norwegian Coastal Express hat eine einzigartige Position entlang der Küste, da er 34 Häfen anläuft. Das bedeutet, dass es gute Möglichkeiten gibt, die künftige Infrastruktur für grüne Energie zu nutzen, und mehrere Häfen planen den Ausbau der Landstromanschlüsse. Die starke norwegische Forschungs- und Schifffahrtsindustrie und die politische Bereitschaft, die grüne Schifffahrt zu unterstützen, sind positive Faktoren, die die norwegische Küste zu einem perfekten Standort für diese Art von Initiative machen.

 

Forschungsinstitut SINTEF an Bord

Das norwegische Forschungsinstitut SINTEF ist von Anfang an mit an Bord. SINTEF ist eine der größten unabhängigen Forschungsorganisationen Europas, die im Bereich grüner maritimer Technologien und Energiesysteme weltweit führend ist.

 

"Mit diesem Projekt können Hurtigruten Norwegen und SINTEF der Welt zeigen, dass grüne und nachhaltige Passagierschiffe in naher Zukunft realisierbar sind. Die Senkung der Emissionen im maritimen Sektor ist keine leichte Aufgabe, und wir brauchen ehrgeizige Unternehmen wie Hurtigruten Norway, die Initiativen wie diese ergreifen", sagte SINTEF-Präsidentin Alexandra Bech Gjørv.

 

Das Projekt umfasst alle Aspekte eines neuen Schiffbauprogramms, von Design, Antrieb, Energie und Treibstoff bis hin zu Hotelbetrieb und digitalen Lösungen. Das Ziel ist, dass die neuen Schiffe sowohl in der Luft als auch auf See emissionsfrei und aus Sicht der Kreislaufwirtschaft nachhaltig sind. Als Partner wird SINTEF Analysen, Forschung und Entwicklung bereitstellen.

 

"Die erste Phase des Projekts ist bereits angelaufen und besteht aus einer Machbarkeitsstudie, in der technologische und betriebliche Lösungen für emissionsfreie Hurtigruten Coastal Express-Schiffe an der norwegischen Küste untersucht werden", so Trond Johnsen, SINTEF Ocean Market Director.

 

In der nächsten Phase werden führende Partner aus der maritimen Industrie eingeladen, sich an der Weiterentwicklung des Projekts zur Entwicklung und Qualifizierung innovativer umweltfreundlicher Schiffskonzepte und -technologien zu beteiligen.

"Emissionsfreie Kraftstoffe und Energiesysteme sind ein offensichtlicher Schwerpunktbereich des Projekts. Die Verfügbarkeit, die Produktionskosten und die Energiedichte solcher Kraftstoffe erfordern jedoch auch eine massive Senkung des Energieverbrauchs, so dass die Energieeffizienz die wahrscheinlich größte Herausforderung darstellt", so Johnsen.

 

"Wir sind stolz darauf, mit SINTEF Ocean zusammenzuarbeiten, um die erforderlichen neuen Lösungen zu entwickeln. Um die ehrgeizigen Ziele in die Tat umzusetzen, ist die Verbindung unserer Kenntnisse der Küste mit dem Fachwissen von SINTEF ein Schlüsselfaktor", sagte Hedda Felin, CEO von Hurtigruten Norwegen.

 

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Hurtigruten Investition in Metropolitan Touring

Quelle: Hurtigruten Group

 

 

Hurtigruten-Gruppe stärkt Partnerschaft mit bedeutender Investition in Metropolitan Touring

 

Hamburg, 29. März 2022

 

Die Hurtigruten Gruppe hat eine bedeutende Minderheitsbeteiligung an Metropolitan Touring erworben, einem der führenden Reiseunternehmen Südamerikas und Pionier auf den Galápagos-Inseln.

 

Mit der langfristigen Investition erwirbt die Hurtigruten Gruppe einen Anteil von 24,9 % an dem Unternehmen mit Sitz in Quito, Ecuador, und unterstreicht damit die globalen Wachstumsambitionen der Hurtigruten Gruppe auf dem Markt für Abenteuerreisen.

 

Daniel Skjeldam, CEO der Hurtigruten Gruppe, sagte: "Diese Investition steht für unseren Wachstumskurs, und wir freuen uns, in Metropolitan Touring zu investieren, ein stolzes südamerikanisches Unternehmen, das unser Expeditionserbe und unsere Nachhaltigkeitswerte widerspiegelt. Es ist eine einzigartige Gelegenheit für uns, zu einer bedeutungsvollen Partnerschaft beizutragen, in der wir schnell und strategisch expandieren und unsere Vision für die Zukunft gemeinsam verwirklichen können."

 

Die strategische Partnerschaft erweitert das Produktportfolio der Hurtigruten Gruppe in ikonischen, natürlichen Reisezielen und stärkt ihre Position als führendes Unternehmen für nachhaltige Abenteuerreisen.

 

"Die Hurtigruten Gruppe teilt unsere Leidenschaft für die Wunder Südamerikas und wir sind begeistert von der Aussicht auf diese Partnerschaft, die zwei Unternehmen zusammenbringt, die eine gemeinsame langfristige Vision von der Kraft unserer Branche haben, Gutes in der Welt zu tun. Während wir den Aufschwung nach dem Covid fortsetzen, wird diese Ankündigung Südamerikas Position als aufregendes Reiseziel auf der Weltbühne stärken und seine atemberaubenden natürlichen und fesselnden kulturellen Attraktionen für den verantwortungsbewussten Reisenden von heute stärker in den Fokus rücken", sagte Paulina Burbano de Lara, CEO von Metropolitan Touring.

 

Hurtigruten Expeditions, das größte Expeditionskreuzfahrtunternehmen der Welt und Teil der Hurtigruten-Gruppe, bietet in enger Zusammenarbeit mit Metropolitan Touring ganzjährig Expeditionskreuzfahrten zu den spektakulärsten Stätten des sagenumwobenen Archipels an Bord der Santa Cruz II mit 90 Passagieren an.

 

Die Gäste der Santa Cruz II können bereits vor oder nach ihrer Reise spektakuläre Abenteuer in Südamerika an Land erleben, wie zum Beispiel den berühmten Machu Picchu, den Cotopaxi-Nationalpark und das pulsierende Stadtleben von Quito. Die verstärkte Partnerschaft wird die Möglichkeiten erweitern, noch mehr einzigartige Programme und Ausflüge an Land anzubieten.

 

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Hurtigruten Norwegian Coastal Express stellt kulinarische Botschafter vor

Quelle: Hurtigruten Group

 

 

Hurtigruten Norwegian Coastal Express stellt kulinarische Botschafter vor

 

Hamburg, 14. März 2022

 

Im Vorfeld des 130-jährigen Jubiläums im nächsten Jahr setzt Hurtigruten Norwegian Coastal Express noch einen drauf. Sie gilt nicht nur als die schönste Reise der Welt, sondern wird auch ein kulinarisches Erlebnis für die Sinne sein. Die Zusammenarbeit mit lokalen Anbietern ist ein wichtiger Bestandteil des gastronomischen Konzepts der Reederei, Norway's Coastal Kitchen, und sie haben sich mit zwei außergewöhnlichen Köchen zusammengetan, die eng mit der wunderschönen norwegischen Küste verbunden sind, um das gastronomische Angebot an Bord zu verbessern.

 

Die beiden preisgekrönten Köche Astrid Regine Nässlander und Halvar Ellingsen teilen nicht nur die gleichen Werte wie Hurtigruten Norwegian Coastal Express, sondern stammen auch aus Nordnorwegen - wo sie leben und arbeiten - und wo Hurtigruten 1893 gegründet wurde. Beide setzen auf lokale Lieferanten und biologische Zutaten, um außergewöhnliche gastronomische Erlebnisse zu schaffen, die perfekt zum Konzept der Coastal Kitchen an Bord passen.

 

"Wir sind immer auf der Suche nach einer Verbindung zu den lokalen kulinarischen Traditionen und der Esskultur an der norwegischen Küste. Astrid und Halvar teilen unsere Essensphilosophie, und beide haben die gleiche einzigartige Verbindung zu Nordnorwegen wie Hurtigruten. Mit ihnen an Bord können wir ihr tiefes lokales Wissen nutzen, um unsere Menüs noch weiter zu entwickeln und zu verbessern und die nächste Generation der norwegischen Küstenköche zu inspirieren", sagt Hedda Felin, CEO von Hurtigruten Norwegian Coastal Express.

 

Lokale Köche von der norwegischen Küste

 

Hurtigruten Norwegian Coastal Express ist stolz darauf, Fischereien, Bauernhöfe, Metzgereien und andere kleine Unternehmen entlang der norwegischen Küste zu unterstützen, so wie es schon seit mehr als einem Jahrhundert der Fall ist. Die frischen Aromen vom Bauernhof und vom Fjord auf den Tisch sind ein wesentlicher Bestandteil der Reise, auf der sich die Gäste wie echte Reisende und nicht wie Touristen fühlen werden.

 

Astrid und Halvar werden diese kulinarische Tradition fortsetzen und lokal inspirierte, nachhaltig erzeugte, saisonale Gerichte entwickeln, die an Bord aller sieben Schiffe der Flotte serviert werden. Sie werden das Küchenpersonal schulen und inspirieren und durch ein spezielles Trainee-Programm eine neue Welle talentierter Hurtigruten-Köche fördern.

 

Lokale Produkte und Know-how

 

"Was mich antreibt, ist der Drang, den Menschen zu zeigen, was wir um uns herum haben und dass es möglich ist, Lebensmittel anders zu beziehen, als nur im Supermarkt einzukaufen. Es ist ein altmodischer gesunder Menschenverstand, Milch von einem Milchbauern oder Fleisch von einem Elchjäger zu kaufen", sagt Astrid Nässlander.

 

Astrid lebt auf der kleinen Insel Steigen gegenüber den Lofoten in Nordnorwegen. Von dort bezieht die 30-jährige preisgekrönte, freiberufliche Köchin und nachhaltige Kleinerzeugerin alle Zutaten, die sie braucht oder will.

 

"Hurtigruten und ich teilen die gleiche Ernährungsphilosophie. Der Küstenexpress ist in vielerlei Hinsicht die wahre Essenz Norwegens, und die an Bord servierten Speisen repräsentieren die Orte, an denen die Schiffe fahren", fährt sie fort.

 

Hervorhebung lokaler Zutaten

 

Halvar Ellingsen, ein ehemaliges Mitglied der norwegischen Kochnationalmannschaft, ist heute Küchenchef im berühmten Restaurant Kvitnes in Vesterålen. Nachdem er zehn Jahre lang in der norwegischen Hauptstadt Oslo gelebt und gekocht hatte, beschloss Halvar, zurück in die Heimat auf den Bauernhof seiner Familie zu ziehen, "um wieder in Kontakt mit den Zutaten zu kommen".

 

"Ich wollte beweisen, was kurzlebiges, nachhaltiges Essen in der Praxis wirklich bedeutet", so Ellingsen.

 

Kvitnes ist praktisch Selbstversorger bei Gemüse, Fleisch, Kräutern und Beeren und bezieht fast alle Zutaten aus der näheren Umgebung.

 

"Als kleiner Junge hörte ich jeden Tag das Pfeifen der Schiffe des Norwegian Coastal Express. Es war ein natürlicher Teil des Aufwachsens an der Küste. Auch jetzt noch werden jede Woche Waren von den Schiffen in unser Restaurant geliefert", so Ellingsen.

 

"Ich freue mich sehr darauf, den Gästen der Norwegian Coastal Express Speisen anzubieten, die nicht nur gut schmecken, sondern auch die Zutaten der bereisten Regionen hervorheben."

 

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 

 

 

***Die Menüs der Sommersaison von Astrid Nässlander und Halvar Ellingsen werden ab April an Bord der Hurtigruten Norwegian Coastal Express Flotte erhältlich sein und mit den verschiedenen Jahreszeiten wechseln. Unsere kulinarischen Botschafter werden pro Saison sechs Gerichte für das Fine Dining Restaurant, ein Menü pro Jahr für das Hauptrestaurant und zwei Gerichte für das Bistro entwickeln. Sie werden auch an Workshops mit dem Küchenpersonal teilnehmen. Darüber hinaus wird Nässlander Produkte an die Schiffe liefern, darunter ihre berühmten Elchwürste.

 

 


130-jährige Bestehen des Norwegian Coastal Express

Quelle: Hurtigruten Group

 

 

Hurtigruten feiert das 130-jährige Bestehen des Norwegian Coastal Express mit besonderen Erlebnissen an Bord

 

Hamburg, 10. März 2022

 

Hurtigruten Norwegen und der Norwegian Coastal Express feiern ihr 130-jähriges Bestehen mit einem besonderen historischen Jubiläumsmenü und einem einjährigen Fest im Jahr 2023.

 

Am 2. Juli 1893 stach Kapitän Richard With mit dem Dampfer DS Vesteraalen zur allerersten Fahrt des Norwegian Coastal Express in See. Seitdem sind wir das Original unter den Küstenschiffen - eine einzigartige Möglichkeit, die norwegische Küste hautnah zu erleben, so wie es Generationen von Norwegern vor uns getan haben.

 

"Wir werden die ersten 130 Jahre des kultigen Küstenexpress feiern, indem wir diejenigen ehren, die vor uns gesegelt sind, und die Küstengemeinden, denen sie dienten und denen wir auch heute noch dienen. In diesem Jahr werden wir Modernes und Traditionelles zusammenbringen, mit neu modernisierten Hybridschiffen, Jubiläumsmenüs und historischen Vorträgen und Ausflügen", sagte Hedda Felin, CEO von Hurtigruten Norwegen.

 

Reisen für die Saison 2023 und 2024, sowohl Kurztrips als auch komplette 12-tägige Rundreisen, können ab sofort gebucht werden.

 

"Wir sind stolz darauf, eine traditionsreiche Reise zu betreiben. Das Jahr 2023 markiert unser 130. Jahr, in dem wir internationale Reisende und einheimische Passagiere an Bord des Coastal Express zusammenbringen, während wir in unseren 34 Anlaufhäfen wichtige Fracht und Waren zu und von lokalen Gemeinden und Unternehmen befördern", so Felin.

 

Besonderes Menü

 

Am 10. Abend der Rundreise, auf der südgehenden Strecke zwischen Brønnøysund und Rørvik, wird im Hauptrestaurant an Bord ein besonderes Fünf-Gänge-Menü serviert. Das Jubiläumsmenü vereint die klassische norwegische Hausmannskost, die seit 130 Jahren an Bord serviert wird, mit moderner norwegischer Küche. Wie alle Speisen an Bord wird auch das Jubiläumsmenü mit frischen, lokalen Zutaten zubereitet, die auf dem Weg zum Schiff angeliefert werden.

 

Das Programm an Bord wird 2023 auch spezielle Vorträge über die 130-jährige Geschichte von Hurtigruten und die besondere Beziehung zwischen den kultigen Schiffen und den lokalen Gemeinden in den 34 Häfen, die wir zwischen Bergen und Kirkenes anlaufen, beinhalten.

 

Im Bordshop werden außerdem spezielle und limitierte Merchandising-Artikel erhältlich sein, und weitere besondere Feierlichkeiten werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

 

Grüne Technologie

 

Im Jahr 2023 können die Gäste die norwegische Küste auch an Bord eines unserer neu modernisierten Schiffe erleben, darunter drei Hybridschiffe, die von brandneuen emissionsarmen Motoren und großen Batteriepaketen angetrieben werden.

 

MS Richard With, benannt nach dem Gründer von Hurtigruten, befindet sich derzeit in der Werft, um technisch aufgerüstet zu werden. Das Schiff wird in diesem Sommer als modernes Hybridschiff mit großen Batteriepaketen und brandneuen Motoren auftauchen. Im Jahr 2023 werden die MS Kong Harald und die MS Nordlys als Hybridschiffe folgen.

 

Alle sieben Küstenschiffe werden außerdem mit moderner Technologie und umweltfreundlichen Upgrades ausgestattet, die die CO2-Emissionen um 25 Prozent und die NOx-Emissionen um gewaltige 80 Prozent senken werden, einschließlich Landstromanschlüssen und der Verwendung von Biokraftstoff.

 

Was Sie auf der Hurtigruten Norwegian Coastal Express erwartet:

 

  • Norwegens Küstenküche: Bei einer Reise mit uns geht es auch darum, die authentische lokale Küche zu erleben. Die 34 Häfen, die wir anlaufen, bieten uns die Möglichkeit, täglich frische Zutaten auf die Schiffe zu liefern. Unsere Köche arbeiten mit mehr als 50 lokalen Anbietern entlang der Küste zusammen, um unseren Gästen einen echten Geschmack von Norwegen zu vermitteln.
  • Lokales Wissen: Dank unserer langjährigen Erfahrung als Betreiber des Küstenexpresses verfügen wir über Ortskenntnisse und lokale Partner, die an der norwegischen Küste ihresgleichen suchen. Alle unsere Schiffe haben erfahrene Reiseleiter an Bord, die Vorträge halten und Aktivitäten organisieren.
  • Ausflugsfahrten: In der neuen Saison bieten wir mehr als 70 fakultative Landausflüge zwischen Bergen im Süden und Kirkenes im Norden an, darunter auch emissionsfreie Ausflüge mit elektrischen Katamaranen und Tourbussen.
  • Bergen Lounge: Unsere Gäste beginnen die Reise stilvoll in unserer gemütlichen Lounge in Bergen. Hier bekommen sie einen Vorgeschmack auf die norwegische Küstenküche, können Ausflüge buchen und sich in gemütlicher Umgebung auf ihr großes Abenteuer vorbereiten.
  • Nordlicht-Versprechen: Im Winter ist in Norwegen Hochsaison für das Nordlicht, und wenn Sie mit uns segeln - oft weit weg von der Lichtverschmutzung - haben Sie die besten Möglichkeiten, dieses Himmelsschauspiel zu beobachten. Wir sind so zuversichtlich, dass das Nordlicht auf Ihrer 12- oder 11-tägigen Reise zu sehen sein wird, wenn Sie in der Nordlichtsaison reisen, dass wir Ihnen eine weitere 6- oder 7-tägige Reise nach Norden oder Süden kostenlos anbieten, falls es nicht zu sehen ist.

 

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Startschuss für eine der größten Umweltverbesserungen Europas

Quelle: Hurtigruten Group

 

 

Hurtigruten Norwegen gibt den Startschuss für eine der größten Umweltverbesserungen Europas

 

Hamburg, 21. Februar 2022

 

Hurtigruten Norwegen hat eine der größten Umweltmodernisierungen von Schiffen in Europa eingeleitet. Mit moderner Technologie werden die umgebauten Schiffe die CO2-Emissionen um 25 Prozent und die NOx-Emissionen um bis zu 80 Prozent senken.

 

Mit der Modernisierung, die 2023 abgeschlossen sein soll, können sich die Gäste auf umweltfreundlichere Fahrten auf allen sieben Schiffen der Hurtigruten Norway Coastal Express freuen.

 

"Dies ist das größte Umwelt-Upgrade in der Geschichte von Hurtigruten und eines der größten seiner Art in Europa. Dies wird einen echten Beitrag zur Reduzierung der Emissionen in norwegischen Gewässern leisten. Die Tatsache, dass eine solche Investition auch Auswirkungen auf die lokalen Gemeinden entlang der Küste hat, macht uns sehr stolz", sagte Hedda Felin, CEO von Hurtigruten Norwegen.

 

Drei der sieben Schiffe werden zu Hybridschiffen umgebaut. Das erste ist die MS Richard With, die sich derzeit in der Myklebust-Werft im Nordwesten Norwegens befindet, wo das Schiff mit neuen Hauptmotoren und Batteriepaketen ausgestattet wird. Das Gleiche wird auch an Bord der MS Kong Harald und der MS Nordlys geschehen.

 

Drei weitere Schiffe - MS Nordnorge, MS Nordkapp und MS Polarlys - werden ebenfalls modernisiert und mit SCR-Anlagen ausgestattet. Dadurch werden die NOx-Emissionen um gewaltige 80 Prozent reduziert. Das letzte Schiff der Flotte, die MS Vesterålen, wurde bereits 2019 mit neuen Motoren und SCR-Anlagen ausgestattet.

 

"Unser Ziel sind null Emissionen! Aber die Technologie ist noch nicht ausgereift genug, und wir müssen alles tun, um die Emissionen mit der besten heute verfügbaren Technologie zu senken und die Lebensdauer der ikonischen Schiffe in unserer Flotte zu verlängern", sagte Felin.

 

Norwegische Technologie

 

Hurtigruten Norwegen hat mit Kongsberg Maritime einen Vertrag über die Schiffe geschlossen, die zu Hybridschiffen umgebaut werden.

 

"Dies ist eines der größten Umwelt-Upgrades, die in Europa durchgeführt werden", sagte Egil Haugsdal, Präsident von Kongsberg Maritime.

 

"Hurtigruten Norwegen trifft nachhaltige Entscheidungen für seine bestehende Flotte. Es ist lohnend, mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten, das unseren zukunftsorientierten Ansatz in Bezug auf Technologie und Umwelt teilt, und nicht zuletzt an Schiffen zu arbeiten, zu denen so viele Menschen eine enge Beziehung haben", sagte Haugsdal.

 

MS Richard With wird am 9. August von der Werft zurückkehren. MS Kong Harald wird dann zur Myklebust-Werft aufbrechen, um dort ähnliche Modernisierungsarbeiten durchzuführen. Die MS Nordlys wird folgen, und im Sommer 2023 werden alle Schiffe der Costal Express vollständig modernisiert sein.

 

Über das Projekt:

 

  • Kongsberg Maritime ist für die Konstruktionsarbeiten und die Nachrüstung der drei Schiffe verantwortlich, die die größte Nachrüstung erfahren werden: MS Richard With, MS Nordlys und MS Kong Harald. Bei den Schiffen handelt es sich um Hybridschiffe mit großen Batteriepaketen und neuen Motoren aus norwegischer Produktion.
  • Die Myklebust-Werft ist mit der Umrüstung der ersten beiden Schiffe beauftragt.
  • Alle sieben Schiffe von Hurtigruten Norway werden außerdem mit SCR-Systemen ausgestattet, die die NOx-Emissionen um gewaltige 80 Prozent senken.
  • Alle Schiffe der Flotte von Hurtigruten Norway sind bereits mit einer Landstromversorgung ausgestattet, so dass in Häfen, in denen Landstrom verfügbar ist, keine Emissionen mehr anfallen.
  • Die Aufrüstung umfasst weitere kleine und große Veränderungen wie neue Propellerblätter, eine Optimierung des Schiffsrumpfs, einen neuen bauchigen Bug, neue Getriebe, Generatoren und neue Kontrollsysteme.
  • Die groß angelegte Umrüstung bedeutet, dass alle sieben Costal Express-Schiffe von Hurtigruten Norway die Abgasnorm Tier III erfüllen, den strengsten internationalen Standard für NOx-Emissionen.
  • Zu den Modernisierungsmaßnahmen gehört auch die Installation hochmoderner Abwasseraufbereitungsanlagen, um die Emissionen ins Meer zu minimieren.
  • Hurtigruten Norway wird außerdem in großem Umfang zertifizierte Biokraftstoffe verwenden, um die CO2-Emissionen zu senken.
  • MS Vesterålen wurde bereits 2019 mit brandneuen Motoren und SCR-Anlagen aufgerüstet.

 

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Epic Pole-to-Pole Expeditionskreuzfahrten

Quelle: Hurtigruten Group

 

 

Hurtigruten Expeditions kündigt neue Epic Pole-to-Pole Expeditionskreuzfahrten an

 

Hamburg, 08. Februar 2022

 

Fast 100 abenteuerliche Tage, vier Kontinente und mehr als 100 Anlandestellen, sich ständig verändernde Klimazonen und Gewässer, Weltwunder auf See und an Land - alles in einer lebensverändernden Expedition von der Arktis bis zur Antarktis.

 

Im Jahr 1896 begründete Hurtigruten Expeditions die Expeditionskreuzfahrt. Seitdem hat sich das Unternehmen zur weltweit führenden und größten Expeditionskreuzfahrtgesellschaft entwickelt. Jetzt legt sie eine Reihe von unvergleichlichen Grand Expedition Cruises auf.

 

Am spektakulärsten sind die drei Pol-zu-Pol-Kreuzfahrten 2023, auf denen die Erde vom äußersten Norden bis in den tiefen Süden erkundet wird.

 

Die Pole-to-Pole-Kreuzfahrten kombinieren ikonische Reiseziele wie Alaska, Island, Grönland, die Nordwestpassage, Südamerika und die Antarktis mit Überquerungen des Polarkreises, des Panamakanals und der Drake-Passage.

 

"Dies sind zweifellos die einzigartigsten und exklusivsten Expeditionskreuzfahrten, die wir in unserer 126-jährigen Geschichte je angeboten haben, und wir glauben, dass dies die ultimativen Expeditionskreuzfahrterlebnisse sind. Diese außergewöhnlichen Reisen zeigen einige der spektakulärsten Natur- und Tierwelten unseres Planeten und bieten authentische Begegnungen mit einzigartigen Kulturen", so Asta Lassesen, CEO von Hurtigruten Expeditions.

 

Letztes Jahr kündigte Hurtigruten Expeditions zwei Pole-to-Pole-Kreuzfahrten für den Herbst 2022 an, die bereits ausverkauft waren.

 

Monumentale Gedächtnisstützen

Zwei der Pole-to-Pole-Routen werden von den nachhaltigsten Kreuzfahrtschiffen der Welt angeboten, den kleinen Batterie-Hybriden MS Roald Amundsen und MS Fridtjof Nansen. Die dritte Pole-to-Pole-Expedition wird von dem nach Maß gebauten Expeditionsoriginal, der dann vollständig modernisierten MS Fram, angeboten.

 

Alle drei epischen Abenteuer werden im August 2023 in Angriff genommen:

 

94 Tage mit MS Roald Amundsen: Vancouver - Alaska - die Nordwestpassage - Antarktis

Die große 11-Länder-Reise der batteriebetriebenen MS Roald Amunds beginnt am 3. August 2023 in Vancouver. Die Gäste werden in Ushuaia, Argentinien, von Bord gehen. Von Kanada aus führt die Expedition entlang der Küste Alaskas nach Norden und überquert den Polarkreis, bevor es durch die sagenumwobene Nordwestpassage nach Baffin Island und Grönland geht. 

 

Vom hohen Norden aus wendet sich die MS Roald Amundsen dann nach Süden, entlang der Ostküste der Vereinigten Staaten und den warmen und farbenfrohen Ländern Mittelamerikas. Als nächstes passiert das erste batteriebetriebene Expeditionsschiff der Welt den Panamakanal, um Südamerika zu erreichen, wo die Gäste in eine Mischung aus Kultur und Natur eintauchen und die antiken Stätten Ecuadors und Perus sowie die himmlische Pracht der chilenischen Fjorde und Patagoniens erleben werden - und schließlich die unberührte Schönheit der Antarktis.

 

93 Tage mit MS Fridtjof Nansen: Island - die Nordwestpassage - Alaska - Antarktis

Am 13. August beginnt die batteriebetriebene Expedition der MS Fridtjof Nansen von Reykjavik, Island, nach Ushuaia, Argentinien. Nach der Überquerung der Dänemarkstraße nach Grönland wird die MS Fridtjof Nansen die gesamte legendäre Nordwestpassage durchqueren. Auf der Reise in die kanadische Arktis und nach Alaska wird die MS Fridtjof Nansen an Stätten anlanden, die mit der frühen Entdeckungsgeschichte verbunden sind, Inuit-Gemeinden besuchen und auf die arktische Tierwelt achten. 

 

Von Alaska aus wendet sich das umweltfreundlichste Kreuzfahrtschiff der Welt nach Süden und kreuzt entlang der Westküste der Vereinigten Staaten, um die Nationalparks der Pazifikküste zu erkunden, bevor es die warmen Meere und lebendigen Kulturen Mexikos und Mittelamerikas kennenlernt. In Südamerika erleben die Gäste die einzigartige Natur und Kultur sowie die antiken Stätten in Ecuador, Peru und Chile. Die Reise endet mit einer eingehenden Erkundung des weißen Kontinents, der Antarktis.

 

66 Tage mit MS Fram: Kanada - die Nordwestpassage - Südamerika - Antarktis

Die kleine MS Fram bietet eine unverwechselbare Expedition von Kanadas sagenumwobener Nordwestpassage nach Punta Arenas, Chile, Ende August 2023. Die Expedition kombiniert mehrere ikonische Routen zu einer einzigen epischen Reise mit Fokus auf Wissenschaft, Lernen und Nachhaltigkeit. Die Reise beginnt in Montréal, bevor die Gäste in der Cambridge Bay, tief in der Nordwestpassage, an Bord der MS Fram gehen. 

 

Nach der Fahrt durch die Nordwestpassage in Richtung Osten zu den Küsten Grönlands, Neufundlands und Labradors wendet sich die MS Fram nach Süden und durchquert den Atlantik, um dann durch den Panamakanal in den Pazifik zu gelangen. Nach einem Besuch bei einem Eingeborenenstamm in der wenig besuchten Region Darien und der Erkundung der abgelegenen Isla de la Plata geht die Expedition weiter entlang der Pazifikküste Südamerikas - und danach durch Kolumbien, Ecuador, Peru, Chile und Patagonien - und endet schließlich in der unberührten Antarktis.

 

Ganzmonatige Back-to-Back-Optionen

Zusätzlich zu den drei epischen Pole-to-Pole-Kreuzfahrten bietet die neue Serie der Grand Expedition Cruises von Hurtigruten Expeditions eine große Auswahl an einmonatigen Reisen, die mehrere der bekanntesten Routen des Unternehmens kombinieren.

 

Die Gäste können ihre Abenteuer noch weiter ausdehnen, indem sie die Vor- und Nachprogramme von Hurtigruten Expeditions zu den Grand Expedition Cruises hinzufügen, darunter Besuche zu einzigartigen Zielen wie der Osterinsel oder Machu Picchu.

 

"Die Gäste dieser Grand Expedition Cruises werden durch die ein- bis dreimonatige Erkundung einiger der abgelegensten und einzigartigsten Regionen der Erde, die teilweise nur mit kleinen Expeditionsschiffen wie dem unseren erreichbar sind, zu wahren modernen Entdeckern", so Karin Strand, Vice President of Expedition bei Hurtigruten Expeditions, die auch Taufpatin der MS Roald Amundsen ist, die für die 94-tägige Pole-to-Pole-Reise vorgesehen ist.

 

Größere Expeditionsteams - noch mehr Erkundungen und Aktivitäten

Die Pole-to-Pole-Expeditionskreuzfahrten verfügen wie alle Kreuzfahrten von Hurtigruten Expeditions über ein großes Expeditionsteam an Bord mit Experten, die für jede Reise handverlesen werden. Aufbauend auf mehr als 125 Jahren Erfahrung bietet Hurtigruten Expeditions das breiteste Spektrum an Experten in der Branche.

 

"Unsere Kollegen an Bord teilen ihre Leidenschaft, ihr Wissen und ihre Kenntnisse über die Gebiete, die wir erkunden, und das ist der Kern des Hurtigruten Expeditions-Erlebnisses. Größere Expeditionsteams bedeuten mehr von allem - mehr Experten, mehr Wissen, mehr Aktivitäten und mehr Möglichkeiten für unsere Gäste", so Lassesen.

 

Hurtigruten Expeditions ist weithin für seine Bemühungen um eine nachhaltigere Kreuzfahrt bekannt. Das Unternehmen bietet außerdem hochmoderne Wissenschaftszentren auf allen Schiffen an - gepaart mit einem weltweit führenden Wissenschaftsprogramm, das Wissenschaftler auf jeder Kreuzfahrt auf jedem Schiff einschließt, sowie eine breite Palette von Citizen Science-Forschungsprojekten, an denen die Gäste aktiv teilnehmen können.

 

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Hurtigruten feiert die Wiedereröffnung Norwegens

Quelle: Hurtigruten Group

 

 

Hurtigruten feiert die Wiedereröffnung Norwegens

 

Hamburg, 26. Januar 2022

 

 

Nordamerikareisende können die "schönste Reise der Welt" auf der Originalroute von 1893 mit dem berühmten Küstenexpress oder einer Expeditionskreuzfahrt wieder erleben

 

Hurtigruten, der Weltmarktführer für Entdeckungsreisen, feiert die Wiedereröffnung Norwegens, da das Land von nordamerikanischen Reisenden nicht mehr verlangt, bei der Ankunft 10 Tage lang in Quarantäne zu bleiben. Mit Wirkung vom 26. Januar kündigte die Regierung die Aufhebung der seit fast zwei Jahren bestehenden Beschränkungen an.

 

Nach dieser Ankündigung können Nordamerikaner nach Norwegen reisen, sofern sie einen negativen COVID-19-Test vorlegen, der 24 Stunden vor der Abreise nach Norwegen durchgeführt wurde, ein Formular zur Vorregistrierung für die Einreise ausfüllen und sich bei der Ankunft entweder am Flughafen oder innerhalb der ersten 24 Stunden testen lassen. Vor dieser Woche durften selbst geimpfte Nordamerikaner ohne 10-tägige Quarantäne nicht nach Norwegen einreisen.

 

Hurtigruten Norwegian Coastal Express, das seit 1893 die norwegische Küste entlang fährt, freut sich darauf, wieder einmal nordamerikanische Reisende zu begrüßen, um eine der spektakulärsten Küsten der Welt zu erkunden. Ab nur 1.752 US-Dollar können Reisende eine sechstägige Kreuzfahrt von Kirkenes - ganz oben in Norwegen, nahe Russland - bis nach Bergen, der zweitgrößten Stadt des Landes, genießen. Diese Route wird oft als "die schönste Reise der Welt" bezeichnet, und mit fast 130 Jahren Erfahrung entlang der norwegischen Küste kennt kein Kreuzfahrtunternehmen Norwegen besser als die Hurtigruten-Gruppe.

 

Hurtigruten Expeditions bietet in diesem Winter und Frühjahr sowie in der Wintersaison 2022/23 die 15-tägige Nordlicht- und Fjordexpedition ab Dover, Großbritannien, an, die sich auf das Naturwunder der Aurora Borealis konzentriert. Zwischen April und September bietet das Unternehmen außerdem 15-tägige Sommer-Expeditionskreuzfahrten ab Hamburg an.

 

Gäste, die vor dem 31. März 2022 bei Hurtigruten Norwegian Coastal Express oder Hurtigruten Expeditions für Abfahrten vor dem 30. September 2022 buchen, sind automatisch durch Hurtigrutens Book with Confidence-Police abgedeckt.

 

Norwegen steht regelmäßig auf der Wunschliste der meisten Amerikaner, und im vergangenen Jahr gaben amerikanische Reisende laut USTOA (United States Tour Operators Association) an, dass das Erleben des Nordlichts in Norwegen auf ihrer Wunschliste ganz oben steht. Ein Aufenthalt an Bord eines Schiffes ist eine der besten Möglichkeiten, diese magischen Ereignisse zu erleben, die jedes Jahr von November bis März stattfinden. Um sicherzustellen, dass die Gäste die Lichter von ihrer Bucket List streichen können, bietet Hurtigruten auf ausgewählten Reisen das einzigartige Nordlicht-Versprechen an.

 

Die Abfahrten des Hurtigruten Norwegian Coastal Express dauern zwischen sechs und 12 Tagen, wobei letztere 34 Häfen entlang der norwegischen Küste anlaufen und an mehr als 100 Fjorden und 1.000 Bergen vorbeiführen. Die Gäste können den atemberaubenden Geirangerfjord, ein UNESCO-Weltkulturerbe, die alte Wikingerstadt Trondheim, Norwegens traditionelle historische, religiöse und kulturelle Hauptstadt, die postkartenwürdigen Lofoten, deren besondere Schönheit von National Geographic als einer der schönsten Orte der Welt gepriesen wird, oder Tromsø, das Tor zum Nordpolarmeer, am Nordkap an der Spitze Skandinaviens besuchen.

 

Im vergangenen Jahr kündigte Hurtigruten Norway Coastal Express außerdem an, dass alle sieben Schiffe einer der größten Umweltsanierungen in der Geschichte der europäischen Schifffahrt unterzogen werden, die zu einer Reduzierung der CO2-Emissionen (Kohlendioxid) um mindestens 25 % und der NOx-Emissionen (Stickoxide) um 80 % führen wird.

 

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Hurtigruten Expeditions verdoppelt Galápagos-Angebot

Quelle: Hurtigruten Group

 

 

Hurtigruten Expeditions verdoppelt Galápagos-Angebot

 

Hamburg, 14. Dezember 2021

 

Hurtigruten Expeditions baut sein Galápagos-Angebot deutlich aus. Ab 2023 wird der Weltmarktführer für Entdeckungsreisen drei neue, ganzjährig angebotene Reiserouten anbieten.

 

Die erste Galápagos-Expeditionskreuzfahrt von Hurtigruten Expeditions beginnt am 7. Januar 2022, aber das Unternehmen hat bereits drei weitere neue Routen für die Jahre 2023 und 2024 angekündigt.

 

Die Gäste können zwischen vier verschiedenen Expeditionskreuzfahrten mit kleinen Schiffen wählen, die zwischen vier und acht Nächten dauern - und damit die gesamte Bandbreite des abgelegenen 19-Insel-Archipels abdecken, das als einer der einzigartigsten Orte der Welt gilt.

 

"Die Galápagos-Inseln können aufgrund ihrer einzigartigen Tierwelt und ihrer unberührten Landschaft als ein Planet innerhalb des Planeten Erde betrachtet werden. Dies ist eines der einzigartigsten und ursprünglichsten Reiseziele, die es gibt. Wir sind außerordentlich stolz darauf, noch mehr Möglichkeiten zu bieten, sich mit diesem Schatz an Abenteuerreisen nachhaltig zu verbinden", sagte Asta Lassesen, CEO von Hurtigruten Expeditions.

 

Die Sechs-Nächte-Ost-Galápagos-Route, die im Januar dieses Jahres beginnt, wird durch eine Vier-Nächte-Kreuzfahrt im Norden von Galápagos, eine Vier-Nächte-Kreuzfahrt im Westen von Galápagos und eine Acht-Nächte-Kombination aus Nord- und West-Galápagos ergänzt. Alle vier Optionen sind ab sofort für Reisen in den Jahren 2023 und 2024 buchbar.

 

Darüber hinaus erweitert Hurtigruten Expeditions das landgestützte Vor- und Nachprogramm um das preisgekrönte Luxus-Regenwaldhotel Mashpi Lodge, das nur wenige Stunden nordwestlich von Quito, der Hauptstadt Ecuadors, liegt, als einzigartige Drei-Nächte-Vor- oder -Nachreise für jede Galápagos-Kreuzfahrt.

 

Neues Erlebnis auf einem kleinen Schiff

 

Die Galápagos-Gäste von Hurtigruten Expeditions werden die ersten sein, die die "neue" MS Santa Cruz II erleben. Das Schiff wurde speziell für die Erkundung von Galápagos mit nur 50 Kabinen und Suiten gebaut und bietet den Gästen eine intime und komfortable Art der Erkundung von Galápagos. Im Vorfeld der Saison 2022 wurde die MS Santa Cruz II einer millionenschweren Modernisierung unterzogen, bei der alle öffentlichen Bereiche, Kabinen und Suiten erneuert wurden, so dass sie praktisch wie ein brandneues Schiff mit einem hellen und modernen nordischen Design aussieht.

 

Neben den geräumigen Darwin-Suiten verfügt das Schiff auch über spezielle Familien- und Einzelkabinen, um den unterschiedlichen Bedürfnissen besser gerecht zu werden. Alle Kabinen wurden außerdem mit neuen Matratzen und Bettzeug ausgestattet. Eine weitere Neuerung ist die Speisekarte, die nun beim Frühstück, Mittag- und Abendessen mehr vegetarische und vegane Optionen bietet.

 

Im Rahmen der Modernisierung wurde auch eine Wissenschaftsecke eingerichtet, die dem branchenführenden Wissenschaftsprogramm von Hurtigruten Expeditions entspricht und den Gästen die Möglichkeit bietet, die wahren Wunder des Archipels, das Charles Darwin zu seiner Evolutionstheorie inspirierte, noch tiefer zu erkunden.

 

"Unsere Gäste sind moderne Abenteurer, die neugierig die unvergleichliche Schönheit unseres Planeten erkunden wollen. Es gibt wirklich keinen anderen Ort wie die Galápagos-Inseln. Deshalb laden wir unsere Gäste ein, sich an wissenschaftlichen Aktivitäten zu beteiligen, um ein tieferes Verständnis für die Region zu entwickeln, die wir gemeinsam erkunden. Wir haben eine Wissenschaftsecke an Bord der Santa Cruz II eingerichtet und unsere sachkundigen und leidenschaftlichen Reiseleiter für die beiden Citizen Science-Projekte geschult, um den Gästen ein besseres Verständnis dafür zu vermitteln, was sie an diesem bemerkenswerten Reiseziel entdecken und erleben werden", so Dr. Verena Meraldi, leitende Wissenschaftlerin bei Hurtigruten Expeditions.

 

Die erste Galápagos-Reise von Hurtigruten Expeditions findet zwar erst im Januar 2022 statt, doch das Team, das hinter den Expeditionskreuzfahrten steht, blickt auf eine langjährige Erfahrung in der Region zurück. Hurtigruten Expeditions ist eine langfristige Partnerschaft mit dem ecuadorianischen Unternehmen Metropolitan Touring eingegangen, das die Expeditionskreuzfahrten auf den Galápagos-Inseln vor mehr als 70 Jahren begründet hat.

Dadurch erhalten die Gäste von Hurtigruten Expeditions einen einzigartigen Zugang zu den Erfahrungen und dem Wissen der Einheimischen sowie einen exklusiven Zugang zu den besten Anlandestellen im Galápagos-Archipel.

 

"Die zusätzlichen Reiserouten und Erlebnisse sind das Ergebnis einer sehr fruchtbaren Partnerschaft, von der unsere geschätzten Gäste profitieren. Unser erweitertes Angebot deckt wirklich alle wichtigen Gebiete der Galápagos-Inseln ab, die sich alle deutlich voneinander unterscheiden und den Gästen ein außergewöhnliches Erlebnis in Kombination mit einer unglaublichen Tierwelt bieten", so Lassesen.

 

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


das nachhaltigste Kreuzfahrtschiff der Welt

Quelle: Hurtigruten Group

 

 

MS Fridtjof Nansen von Hurtigruten Expeditions wird als das nachhaltigste Kreuzfahrtschiff der Welt ausgezeichnet

 

Hamburg, 27. Oktober 2021

 

Die batteriebetriebene MS Fridtjof Nansen von Hurtigruten Expeditions ist zum sichersten und nachhaltigsten Kreuzfahrtschiff der Welt gekürt worden.

 

Scope ESG Analysis, der führende europäische Anbieter von ESG-Analysen, hat zum ersten Mal 400 Kreuzfahrtschiffe einer eingehenden Bewertung unterzogen, die sich auf eine Kombination aus Sicherheit und Nachhaltigkeit konzentriert.

 

An der Spitze der Liste: Das batteriebetriebene Expeditionskreuzfahrtschiff MS Fridtjof Nansen von Hurtigruten Expeditions - ausgestattet mit großen Batteriepaketen, Landstromanschluss und einer breiten Palette an grüner Technologie.

 

Das unabhängige Ranking wird in Zusammenarbeit zwischen Scope und Europas größtem Nachrichtenmagazin Stern veröffentlicht. Laut Stern und Scope wollen sie "umweltbewussten Reisenden eine Entscheidungshilfe und der Kreuzfahrtindustrie einen Anreiz bieten, weiter in Nachhaltigkeit und Sicherheit zu investieren".

 

- Die Unterschiede zwischen den Schiffen sind groß, so Ralf Garrn, Studienleiter der Scope ESG Analysis GmbH.

 

Maßgeschneidert für eine umweltfreundlichere Erkundung

Die MS Fridtjof Nansen und ihr baugleiches Schwesterschiff MS Roald Amundsen sind die ersten batteriebetriebenen Kreuzfahrtschiffe der Welt, die speziell für einige der spektakulärsten Gewässer unseres Planeten gebaut wurden, wie die Antarktis, Alaska, die Arktis und die norwegische Küste. Sie sind die grünen Vorreiter in der wachsenden Flotte von Hurtigruten Expeditions, die aus kleineren, nachhaltigeren Expeditionskreuzfahrtschiffen besteht.

 

Hurtigruten Expeditions begründete 1896 die Expeditionskreuzfahrt und ist heute die größte und führende Expeditionskreuzfahrtgesellschaft der Welt. Die Einführung der MS Roald Amundsen und der MS Fridtjof Nansen sind einige der jüngsten in einer Reihe von groß angelegten Investitionen in grüne Technologie und Nachhaltigkeit.

 

Anerkennung der Besatzung und des Personals

"Die Anerkennung unseres Engagements für Nachhaltigkeit und Sicherheit durch eine so weltbekannte Rating-Agentur ist eine fantastische Bestätigung und ein Beweis für unser Engagement, so nachhaltig wie möglich zu arbeiten. Dies ist auch eine Anerkennung für unsere Besatzung und Mitarbeiter und ihre harte Arbeit, die uns ein bisschen besser und nachhaltiger machen und gleichzeitig jeden Tag einzigartige Erlebnisse für unsere Gäste schaffen", sagte Asta Lassesen, CEO von Hurtigruten Expeditions.

 

"Wir werden weiterhin eng mit lokalen Gemeinden, Behörden und Industriepartnern zusammenarbeiten, um Veränderungen voranzutreiben und Grenzen zu verschieben, während wir gleichzeitig die besten heute verfügbaren Lösungen nutzen. Unser oberstes Ziel ist es, völlig emissionsfrei zu arbeiten. Eine Anerkennung wie diese ist ein enormer Ansporn, nicht nur um unsere Ziele zu erreichen, sondern auch, um schneller und intelligenter voranzukommen", so Lassesen.

 

Hohe Punktzahlen für Sicherheit und Nachhaltigkeit

Das Kreuzfahrtschiff-Ranking von Scope und Stern basiert zu 70 % auf einer Bewertung der Nachhaltigkeit und zu 30 % auf der Sicherheit. Für die Nachhaltigkeit wird die Punktzahl auf der Grundlage einer Reihe von Kriterien berechnet, z. B. CO2-Emissionen (wobei für verschiedene Schiffstypen, -größen und -baujahre unterschiedliche Zielwerte festgelegt werden), Einsatz von Emissions- und Wasserreinigungssystemen, Betriebsbeschränkungen und Abfallentsorgung.

 

Für die Sicherheit wurden Kriterien wie die Qualität des Schiffes und des Betreibers, Ergebnisse von Hafenstaatkontrollen und Zwischenfälle berücksichtigt.

 

Die MS Fridtjof Nansen wird in ihrer ersten vollen Saison Expeditionskreuzfahrten von Hamburg bis zur spektakulären norwegischen Küste unternehmen.

 

Zu Ehren von 125 Jahren Entdeckungsreisen wurde das Schiff kürzlich bei der nördlichsten Taufe, die jemals für ein Kreuzfahrtschiff stattgefunden hat, in Longyearbyen auf Spitzbergen getauft - dem Ort, an dem Hurtigruten Expeditions 1896 mit Expeditionskreuzfahrten begann.

 

 

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Hurtigruten Expeditions kehrt mit zwei Schiffen in die Antarktis zurück

Quelle: Hurtigruten Group

 

 

Hurtigruten Expeditions kehrt mit zwei Schiffen in die Antarktis zurück - beide fahren von Chile aus

 

Hamburg, 29. September 2021

 

Hurtigruten Expeditions, die weltweit führende und größte Expeditionskreuzfahrtgesellschaft, kehrt mit der batteriebetriebenen MS Roald Amundsen und der MS Fram in die Antarktis zurück. Beide Schiffe werden im November und Dezember wieder von Punta Arenas, Chile, aus den Weißen Kontinent erkunden.

 

Das dritte für die Antarktis vorgesehene Schiff, die neu getaufte MS Fridtjof Nansen mit Batterie-Hybrid-Antrieb, wird aufgrund der Reisebeschränkungen stattdessen ab Hamburg Expeditionskreuzfahrten zur Küste Norwegens anbieten. Sie wird die renovierte MS Otto Sverdrup mit Batterie-Hybrid-Antrieb ergänzen, da die meisten ihrer Fahrten für das erste Quartal 2022 aufgrund der starken Nachfrage bereits ausgebucht sind.

 

Die betroffenen Gäste wurden kontaktiert, um ihnen Umbuchungsmöglichkeiten anzubieten.

 

"Die Vorbereitung auf eine Antarktis-Saison mit zwei Schiffen in diesem Herbst markiert einen bemerkenswerten Wendepunkt für uns. Mit der MS Roald Amundsen und der MS Fram, die von Punta Arenas aus fahren, und der MS Fridtjof Nansen, die gefragte Expeditionskreuzfahrten in Europa anbietet, sind wir zu Beginn des neuen Jahres wieder mit allen geplanten Aktivitäten unserer Expeditionsflotte dabei. Mit dem Wissen, dass auch alle Schiffe der Hurtigruten Norwegian Coastal Express wieder im Fahrplan sind und alle Hotels und Landangebote wieder für Gäste geöffnet sind, blicken wir optimistisch und begeistert auf das Abenteuerreisejahr 2022", so Daniel Skjeldam, CEO der Hurtigruten Gruppe.

 

Angesichts der sehr guten Buchungszahlen von 2022, die einen erheblichen Nachholbedarf für künftige Abenteuerreisen belegen, bereitet sich Hurtigruten Expeditions nun auf diese Reise vor:

 

  • MS Roald Amundsen wird am 25. November von Punta Arenas aus zu ihrer ersten Antarktis-Expeditionskreuzfahrt aufbrechen.
  • MS Fram, die ursprünglich von Ushuaia, Argentinien, aus starten sollte, wird ihre Antarktis-Saison 2021/22 am 14. Dezember von Punta Arenas aus beginnen.
  • MS Fridtjof Nansen, die ursprünglich für die Antarktis-Saison 2021/22 vorgesehen war, wird im Januar 2022 erstmals von Hamburg aus starten.
  • Alle Gäste und Besatzungsmitglieder werden auf allen Antarktis-Expeditionskreuzfahrten mit einem von der Europäischen Arzneimittelagentur zugelassenen Impfstoff geimpft.

 

"Die Rückkehr in die Antarktis ist etwas, wovon wir schon lange geträumt und was wir seit langem vorbereitet haben. Wir freuen uns sehr, unseren Gästen wieder sichere und nachhaltige, lebensverändernde Abenteuer in der Antarktis bieten zu können", so Asta Lassesen, CEO von Hurtigruten Expeditions.

 

Die erste Abfahrt der MS Roald Amundsen wird eine Sonnenfinsternisfahrt sein. Das Schiff bringt die Gäste in die Scotia-See in der Nähe der Süd-Orkney-Inseln, einer Gruppe von vier Inseln fast 400 Meilen nordöstlich der Antarktischen Halbinsel, dem angeblich besten Ort, um die Sonnenfinsternis zu erleben. Da das nächste Sonnenfinsternis-Phänomen in dieser Region erst in etwa 400 Jahren auftreten wird, ist dies wirklich eine einmalige Gelegenheit, die man nur einmal im Leben hat.

 

"Eine Sonnenfinsternis vom Deck eines Expeditionsschiffes aus zu beobachten, das zwischen Eisbergen vor der Küste des Südpols segelt, kommt dem Gefühl, auf einem anderen Planeten zu sein, vielleicht am nächsten", so Lassesen.

 

Straffe Logistik in Chile

Hurtigruten Expeditions führt seit Anfang der 2000er Jahre Expeditionskreuzfahrten von Chile aus durch. Langjährige Beziehungen und starke Netzwerke sind wichtige Gründe, Punta Arenas als Abfahrtshafen für alle Antarktis-Expeditionen 2021/22 anzulaufen.

 

"Zwanzig Jahre Erfahrung unter dem Dach der chilenischen Behörden und mit hochprofessionellen Partnern vor Ort geben uns das Vertrauen, uns für die kommende Saison auf eine Kombination aus Santiago de Chile und Punta Arenas als Ausgangspunkt für die Antarktis festzulegen", so Lassesen.

 

Hurtigruten Expeditions wird Gäste, die in Santiago de Chile ankommen, mit inländischen Charterflügen nach Punta Arenas fliegen.

 

Sowohl die Logistik an Land als auch auf See wird strengen, aber dennoch gästefreundlichen Protokollen folgen.

 

"Die bereits starken und soliden Infrastrukturen wurden weiter verbessert - und das Serviceniveau wird auf einen beeindruckenden Standard angehoben. Dies beweist, dass unsere chilenischen Kollegen unser absolutes Engagement für die Sicherheit und den Schutz der Gesundheit unserer Gäste, Besatzung und Partner teilen", so Lassesen.

 

Deutscher Norwegen-Erfolg

Hurtigruten Expeditions bietet seit diesem Herbst Expeditionskreuzfahrten von Hamburg nach Norwegen an. Die Reisen mit dem neu ausgebauten Hybrid-Expeditionsschiff MS Otto Sverdrup sind die ersten ganzjährigen Expeditionskreuzfahrten ab Deutschland.

 

Da alle Abfahrten für das erste Quartal 2022 ausverkauft sind, hat sich Hurtigruten Expeditions entschlossen, die bahnbrechende Batterie-Hybrid-MS Fridtjof Nansen ab Januar nächsten Jahres auf parallelen Abfahrten ab Hamburg einzusetzen.

 

"Die Buchungszahlen und das großartige Feedback der Gäste, die bisher mit der MS Otto Sverdrup gesegelt sind, zeigen, dass dies ein sehr attraktives Angebot ist. Wir haben uns daher entschlossen, noch mehr Heimathäfen ab Hamburg für Expeditionskreuzfahrten nach Norwegen anzubieten", so Lassesen.

 

Die MS Fridtjof Nansen wurde kürzlich auf 78˚ nördlicher Breite in Longyearbyen, Svalbard, getauft - es war die nördlichste Taufe eines Passagierschiffes überhaupt.

 

Die Patinnen des Schiffes, die Umweltschützerinnen Hilde Fålun Strøm und Sunniva Sørby vom Projekt "Hearts in the Ice", werden an Bord der MS Fridtjof Nansen auf einer der neuen Hamburger Expeditionskreuzfahrten nach Norwegen sein.

 

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Hurtigruten startet digitales Kundenmagazin

 Quelle: Hurtigruten

 

 

Hurtigruten startet digitales Kundenmagazin

 

Hamburg, 05. Januar 2021

 

Das Hurtigruten Magazin liefert ab sofort tiefe Einblicke in die Welt von Hurtigruten. In Interviews, Reportagen, Videos und Reisebeschreibungen erfahren die Leser spannende Geschichten über die Menschen bei Hurtigruten und die Themen, die sie bewegen. Das neue, digitale Magazin erscheint zukünftig regelmäßig und wird per Newsletter als interaktive, digitale Ausgabe versendet.

 

Die erste Ausgabe des Hurtigruten Magazins ist nun verfügbar.

 

Was ist das Besondere an einer Reise mit Hurtigruten? Wer sind die Menschen, die diese spektakulären Expeditionen ermöglichen? Welche Rolle spielen Nachhaltigkeit und lokale Partner dabei? Durch kurzweilige, informative Texte, Bilder und Videos stellt das Magazin die Menschen und Projekte vor, die Hurtigruten ausmachen.

 

Die Erstausgabe des Hurtigruten Magazins widmet sich unter anderem den Destinationen Antarktis und Spitzbergen, gibt Einblick in das nachhaltige Food-Programm Norway’s Coastal Kitchen, und welchen Aufschluss neue Forschungsergebnisse über die Zukunft des grönländischen Eisschildes geben können.

 

Für das bequeme Eintauchen in die Hurtigruten Welt ist das digitale Kundenmagazin für alle Endgeräte optimiert und bietet über weiterführende Links zusätzliche Informationen zu Hurtigruten Themen, Schiffen und Reisen.

 

Die nächste Ausgabe des Hurtigruten Magazins erhalten Newsletter-Abonnenten automatisch. Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung*.

 

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


12.5 Knoten – Auf Expedition mit Hurtigruten

 Quelle: Hurtigruten

 

 

Neuer Podcast: 12.5 Knoten – Auf Expedition mit Hurtigruten

 

Hamburg, 22. Dezember 2020

 

Expeditionen sind und bleiben Abenteuer, die im echten Leben passieren und mit allen Sinnen erlebt werden – auch in einer Welt wie der heutigen, in der fast alles digital passiert. Doch was ist mit Abenteurern, die ganz spontan und ortsunabhängig an Hurtigruten-Expeditionen teilnehmen wollen? Für die gibt es ab sofort den Hurtigruten-Podcast „12.5 Knoten“, der mit einem einzigen Sinn erlebt werden kann – jederzeit und überall abrufbar.

 

Als führender Anbieter von Expeditions-Seereisen steht Hurtigruten für die Möglichkeit die spektakulärsten Gewässer dieser Welt zu erkunden – nicht oberflächlich, sondern mit Tiefgang. Mit „12.5 Knoten“ sind die Hurtigruten Schiffe auf diesen Entdeckungsfahrten traditionell unterwegs. An Bord erfahren die Gäste mehr über die spektakuläre Natur und Tierwelt der Destinationen, lernen Kultur und Geschichte der Gegenden besser kennen und treffen auf spannende Persönlichkeiten. Mit dem neuen Podcast können interessierte Höherinnen und Höher die Expeditionen aus der Hurtigruten-Welt ab sofort in ihren Alltag holen. Die Zuhörer können sich entspannt von zu Hause oder unterwegs auf Entdeckungsreise entlang der Hurtigruten Destinationen begeben.

 

In dem neuen Format spricht die Journalistin Anja Steinbuch mit erfahrenen Experten aus Wissenschaft und Forschung über die interessanten Gegenden, die die Hurtigruten Schiffe erkunden. Ob an Land, auf See oder im Eis – es gibt immer und überall etwas zu entdecken. Die immer wechselnden Gäste geben dabei auf unterhaltsame und informative Weise Einblicke in verschiedenste Themenbereiche, liefern Hintergründe und berichten von ihren persönlichen Erfahrungen.

 

In der ersten Episode „Friluftsliv – auf den Spuren des norwegischen Lebensgefühls“ dreht sich alles um die Leidenschaft der Norweger draußen zu sein. „Friluftsliv“ fasst in einem Wort zusammen, was Hurtigruten-Expeditionen ausmachen: Die Natur erleben – mit allen Sinnen. Der promovierte Outdoor- und Nature Guide Ralf Westphal bringt den Zuhörerinnen und Zuhörern dieses Lebensgefühl näher, erklärt wie die Polar-Legende Fridtjof Nansen diesen Mythos mitgeprägt hat und macht Lust auf mehr.

 

Hören Sie hier die erste Episode des Podcast: www.hurtigruten.de/podcast*

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Hurtigruten gründet eigene Expeditionskreuzfahrtorganisation

 Quelle: Hurtigruten

 

 

Bereit für weiteres Wachstum: Hurtigruten gründet eigene Expeditionskreuzfahrtorganisation

 

Hamburg/Oslo, 15. Oktober 2020

 

Hurtigruten meldet eine starke Nachfrage nach Kreuzfahrten für die Jahre 2021 und 2022. In Vorbereitung auf die weitere Expansion nach Covid-19 kündigt das Unternehmen an, sein wachsendes Kreuzfahrtgeschäft durch die Gründung einer separaten Einheit für Expeditionskreuzfahrten neu zu definieren.

 

Ebenso wie der Rest der weltweiten Reisebranche sieht sich auch Hurtigruten derzeit mit den Herausforderungen der globalen Covid-19-Pandemie konfrontiert.

 

„2020 ist ein hartes Jahr für jeden in der Reisebranche. Aber der Rückschlag ist nur vorübergehend. Für die zweite Hälfte des Jahres 2021 und darüber hinaus sehen wir eine starke Nachfrage in allen Märkten und für alle Reiseziele, einschließlich der norwegischen Küste, der Arktis und der Antarktis“, sagt Daniel Skjeldam, CEO der Hurtigruten Group.

 

„Die Nachfrage spiegelt unsere Prognose wider, dass Expeditionskreuzfahrten mit all unseren Vorteilen wie kleineren Schiffen, mehr Flexibilität und weniger Gästen nach Covid-19 noch beliebter werden“, so Skjeldam weiter.

 

Kleine Schiffe - große Nachfrage

Als CEO der Hurtigruten Group verantwortet Skjeldam den Betrieb der 15 Schiffe umfassenden Flotte, der in den letzten Jahren sowohl hinsichtlich der Anzahl der Schiffe als auch der Reiseziele und Anzahl der Gäste erheblich gewachsen ist.

 

Hurtigruten hat vor kurzem ausgewählte Reisen für die Saison 2022/2023 zur Buchung freigegeben - einschließlich der Durchquerung der Nordwest-Passage und Expeditionskreuzfahrten rund um Spitzbergen - und meldet eine starke weltweite Nachfrage.

 

„Wir haben erst den Anfang von dem gesehen, was noch kommen wird. Hurtigruten sieht eine große Nachfrage und ebenso große Chancen im Segment der Expeditionskreuzfahrten ab 2021 und darüber hinaus. Dies ist das Wachstum, auf das wir uns vorbereiten“, sagt Skjeldam.

 

Auf weiteres Wachstum bereitet sich das weltweit tätige Reiseunternehmen durch die Umstrukturierung der Kreuzfahrtaktivitäten in zwei verschiedene Einheiten vor: Hurtigruten Expeditions und Hurtigruten Norwegen.

 

Hurtigruten Expeditions

Die Expeditionskreuzfahrten von Hurtigruten umfassen mehr als 250 Ziele weltweit, von der Nordwestpassage über Grönland, Norwegen und Spitzbergen, die Britischen Inseln bis zur Karibik, Südamerika und der Antarktis.

 

Als CEO der globalen Expeditionskreuzfahrten von Hurtigruten wird Asta Lassesen ernannt. Sie wird die führende Position von Hurtigruten im Expeditionskreuzfahrtbereich weiter entwickeln.

 

„Während wir das Angebot der Hurtigruten Expeditionskreuzfahrten weiter ausbauen, werden wir weiterhin das tun, was wir am besten können: Wir kombinieren unser Erfahrung aus fast 130 Jahren mit modernster Innovation und unserem beispiellosen Engagement für Nachhaltigkeit, um unseren Gästen einzigartige Erlebnisse in einigen der beeindruckendsten Reisezielen der Welt zu bieten“, sagt Lassesen.

 

Die Hurtigruten Expeditionskreuzfahrtgesellschaft wird eine Flotte von acht kleinen, speziell gebauten und umweltfreundlicheren Expeditionskreuzfahrtschiffen betreiben. Ab 2021 bietet Hurtigruten mehrere neue Reiserouten an - darunter eine komplette Alaska-Saison sowie ganzjährige Abfahrten von Großbritannien und Deutschland. Direkt ab Hamburg können moderne Abenteurer auf den Norwegen-Expeditionen Nordlicht und Mitternachtssonne erleben. Die Routen vereinen Höhepunkte der traditionellen Postschiffroute mit neuen Attraktionen, abseits der ausgetretenen Pfade – im Winter wie im Sommer.

 

„Wir fahren dorthin, wo die großen Schiffe nicht hinkommen, bringen unsere Expeditionsgäste weit über das Gewöhnliche hinaus und näher heran an die Gemeinden und die Natur, während wir gleichzeitig die wahre Schönheit unseres Planeten auf eine nachhaltigere Art und Weise erkunden“, sagt Lassesen.

 

Hurtigruten Norwegen - Die traditionelle Hurtigruten Postschiffreise

Hurtigruten ist seit 1893 ununterbrochen an der norwegischen Küste aktiv und verfügt hier über längere und umfassendere Erfahrungen als jede andere Kreuzfahrtlinie.

 

Die legendäre Hurtigruten Postschiffreise, mit 2500 Seemeilen zwischen Bergen im Süden und Kirkenes an der russischen Grenze im Norden, besucht und beliefert 34 Gemeinden entlang der zerklüfteten norwegischen Küste und bietet eine einzigartige Kombination aus lokalen Reisenden, Warentransport und Kreuzfahrtgästen.

 

Ab 2021 wird Hurtigruten die Postschiffroute mit sieben maßgefertigten Schiffen betreiben und als separate Einheit mit einem noch zu benennenden CEO operieren.

 

„Die norwegische Küste ist unsere Heimat. Niemand kennt Norwegen so gut wie Hurtigruten, und angesichts des Nordlichts, der Mitternachtssonne, der Tierwelt und der lokalen Gemeinschaften gibt es keine bessere Möglichkeit, das authentische Norwegen zu erleben, als mit Hurtigruten. Wir sind seit mehr als einem Jahrhundert Pioniere an der norwegischen Küste. Aber das Beste kommt erst noch“, sagt Daniel Skjeldam.

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Hurtigruten setzt vorübergehend Expeditions-Seereisen aus

 Quelle: Hurtigruten

 

 

Hurtigruten setzt vorübergehend Expeditions-Seereisen aus

 

Hamburg/Oslo, 03. August 2020

 

Als Reaktion auf mehrere COVID-19 Fälle an Bord von MS Roald Amundsen setzt Hurtigruten vorübergehend alle Expeditions-Seereisen mit MS Roald Amundsen, MS Fridtjof Nansen und MS Spitzbergen aus.

 

36 Besatzungsmitglieder und mehrere Gäste des Expeditionsschiffes MS Roald Amundsen wurden positiv auf COVID-19 getestet.

 

„Die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Gäste und der Besatzung haben für Hurtigruten oberste Priorität. Wir konzentrieren nun all unsere Anstrengungen auf die Betreuung unserer Gäste und Kollegen. Wir arbeiten eng mit den nationalen und lokalen norwegischen Gesundheitsbehörden zusammen, um Folgemaßnahmen und Informationen, weitere Tests sowie die Verfolgung von Infektionsketten zu gewährleisten“, sagt Daniel Skjeldam, CEO von Hurtigruten.

 

„Angesichts des kürzlichen Anstiegs neuer COVID-19 Fälle auf der ganzen Welt, ist es die einzig verantwortliche Entscheidung, alle Expeditions-Seereisen so lange auszusetzen, bis wir absolut sicher sind, dass wir in Übereinstimmung mit allen Anforderungen der Behörden und mit denen uns selbstgesetzten, noch strengeren Anforderungen wieder sicher starten können,“ ergänzt Daniel Skjeldam.

 

Hurtigruten kontaktiert und informiert aktuell alle Gäste, deren Reisen abgesagt wurden.

 

Die Postschiffe sind weiterhin an der norwegischen Küste in Betrieb.

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Hurtigruten Neustart ab Hamburg im Juni 2020

 Quelle: Hurtigruten

 

 

Hurtigruten Neustart ab Hamburg im Juni 2020: Mit dem Hybrid-Expeditionsschiff zu den norwegischen Fjorden

 

Hamburg, 16. Juni 2020

 

Hurtigruten setzt das Hybrid-Expeditionsschiff Fridtjof Nansen bereits diesen Monat für Reisen ab Hamburg ein. Zwischen 26. Juni und 4. September 2020 nimmt das brandneue Schiff sechs Mal Kurs auf die norwegische Küste und ermöglicht deutschen Gästen noch diesen Sommer eine Seereise zu den spektakulären Fjordlandschaften. Die Reisen ab Hamburg zur Mitternachtssonne können ab sofort gebucht werden.

 

Nachdem Hurtigruten die Postschiffreisen in Norwegen für norwegische Gäste heute am 16. Juni wieder aufgenommen hat, führt die Reederei bereits kurzfristig weitere Reisen exklusiv für deutsche Gäste durch.

 

„Aufgrund der COVID-19-Situation mussten wir viele Reisen absagen. Dies hat unsere Gäste wie auch uns sehr enttäuscht. Nach wie vor erhalten wir viele Anfragen, wann wir wieder fahren werden“, sagt Heiko Jensen, VP Sales Europe bei Hurtigruten. „Deshalb freut es uns umso mehr, endlich wieder deutsche Gäste an Bord eines Hurtigruten Schiffes begrüßen zu dürfen“, ergänzt Jensen.

 

Die Seereisen ab Hamburg bieten klassische Höhepunkte wie die Umrundung des Nordkapps, Einfahrten in den Geiranger- und den Trollfjord, ebenso wie zur Inselgruppe der Lofoten. Neu hinzu kommen spektakuläre Fjorde und Inseln abseits der eigentlichen Hurtigruten Route – vom Lyngenfjord mit den Lyngenalpen, über den Svartisen Gletscher, die Eilande Hitra und Senja oder den sagenumwobenen Berg Torghatten. Fernab großer Städte und überlaufener Touristenziele bieten diese speziell konzipierten Seereisen die Schönheiten der norwegischen Fjordküste zu einer besonderen Zeit und auf bisher nie dagewesene Weise. Denn diesen Sommer werden die Hurtigruten Schiffe die Fjorde Norwegens fast für sich allein haben.

 

„Wir möchten unseren deutschen Gästen ebenfalls die Möglichkeit geben, noch in diesem Sommer die atemberaubende norwegische Natur von der Seeseite aus zu entdecken. Gerade in diesem Jahr haben nur sehr wenig Menschen die Möglichkeit nach Norwegen zu reisen. Dies macht das Erlebnis für die wenigen Reisenden vor Ort zu etwas ganz Besonderem“, sagt Heiko Jensen.

 

Während der Reise referieren die Experten des Expeditionsteams über Sehenswürdigkeiten ebenso wie Flora und Fauna der norwegischen Küste und leiten gemeinsame Aktivitäten im Science Center und an Deck. Die Mitternachtssonne verbindet ereignisreiche Tage und hüllt die norwegische Landschaft in schönste Farbtöne.

 

Höchste Hygienestandards für Sicherheit an Bord

Hurtigruten stellt die Gesundheit und Sicherheit seiner Gäste und Crew an die erste Stelle. Aufgrund der hohen Hygienestandards gab es bis dato keinen COVID-19 Fall an Bord eines Hurtigruten Schiffes. Um zukünftige Reisen noch sicherer zu machen, wurden die umfassenden Hygiene- und Sicherheitsstandards an Bord durch zahlreiche neue Maßnahmen ergänzt. Die bereits strengen Reinigungspraktiken an Bord werden weiter intensiviert und laufend überwacht. Zusätzliche Teams stellen sicher, dass die öffentlichen Bereiche kontinuierlich gereinigt und desinfiziert werden. Auf dem gesamten Schiff wurden neben einer erhöhten Reinigungsfrequenz zusätzliche Maßnahmen für den bestmöglichen Schutz von Gästen und Crew eingeführt. Zur Kontrolle von Oberflächen wird UV-Licht verwendet. Regelmäßig werden mikrobiologische Proben entnommen und von einem Labor untersucht. Zusätzliche Essenssitzungen in den Restaurants sowie ein erweiterter A-La-Carte Service sorgen für sicheren und reibungslosen Genuss. Für die Erleichterung der Abstandswahrung wurden Markierungen angebracht, die helfen, den Sicherheitsabstand einzuhalten.

 

Seit Beginn der COVID-19-Situation sind zwei Hurtigruten Schiffe im ständigen Einsatz an der Nordwest-Küste Norwegens, um die Versorgung der lokalen Gemeinden vor Ort zu gewährleisten. In dieser Zeit haben Kapitäne und Crew wertvolle Erfahrungen gesammelt, die in die neuen Richtlinien einfließen. Weitere Informationen zur Gesundheit und Sicherheit an Bord sind hier zu finden.

 

Hurtigruten befolgt sämtliche von der norwegischen Regierung empfohlene Richtlinien zur Virusprävention. Diese können sich im Laufe des Sommers ändern. Mögliche Ausflüge könnten daher nur tagesaktuell an Bord gebucht werden. Ob Anlandungen möglich sind, kann ebenfalls nur kurzfristig und während der Reise entschieden werden.

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Hurtigruten macht Hamburg zum Heimathafen

 Quelle: Hurtigruten

 

 

Neustart Hurtigruten macht Hamburg zum Heimathafen

 

Oslo/Hamburg, 11. Mai 2020

 

Am 26. Januar 2021 legt MS Otto Sverdrup erstmals aus der Hansestadt in Richtung norwegische Fjorde ab. Nordlicht und Mitternachtssonne können moderne Abenteurer ganzjährig direkt ab Hamburg erleben.

 

Die Routen des kürzlich modernisierten Premium-Expeditionsschiffs vereinen Höhepunkte der traditionellen Postschiffroute mit neuen Attraktionen, abseits der ausgetretenen Pfade – im Winter wie im Sommer. Für einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck sorgt die Verwendung von Bio-Diesel und neueste Antriebstechnik. Die Reisen sind ab 20. Juni 2020 buchbar.

 

Die norwegische Reederei, die als Vorreiter bei umweltfreundlichen Expeditionskreuzfahrten gilt, positioniert MS Otto Sverdrup ab 2021 im Hamburger Hafen.

 

„Wir möchten unseren Gästen das bestmögliche Expeditions-Erlebnis und den größtmöglichen Komfort bieten. MS Otto Sverdrup wurde Anfang des Jahres komplett modernisiert. Gemeinsam mit unseren beiden Neubauten Roald Amundsen und Fridtjof Nansen ist Otto Sverdrup unser modernstes Schiff und ideal für den modernen Entdecker von heute“, sagt Heiko Jensen, Hurtigruten VP Sales Europe.

 

MS Otto Sverdrup – kompaktes und nachhaltiges Expeditionsschiff

MS Otto Sverdrup (ehemals MS Finnmarken) bietet modernste Ausstattung und mit nur 526 Betten eine überschaubare Größe. Anfang 2020 wurde das Premium-Expeditionsschiff komplett modernisiert. Alle Kabinen und Suiten wurden renoviert. Für eine entspannte Atmosphäre in allen Bereichen sorgen jetzt natürliche skandinavische Materialien wie Granit, Eiche, Birke und Wolle. Mit dem Hauptrestaurant Aune, dem Spezialitätenrestaurant Lindstrøm und dem Bistro Fredheim bietet MS Otto Sverdrup das speziell für die Hurtigruten Expeditionsschiffe entwickelte Restaurantkonzept.

 

Das charakteristische Hurtigruten Science Center, ausgestattet mit Touchscreens, Mikroskopen, Präsentationstechnik und weiterer Technologie ist Treffpunkt für die Gäste mit dem deutschsprachigen Expeditionsteam. Die Experten für Nachhaltigkeit, Naturwissenschaften, Kultur, Geschichte und Fotografie halten Vorträge, begleiten Aktivitäten im Science Center, an Deck und leiten Ausflüge an Land.

 

Für Entspannung sorgt je nach Wetterlage der neue Wellnessbereich mit Behandlungsräumen, Fitnessgeräten und Panoramasauna, oder der Außenpoolbereich.

 

Verwendung von Biokraftstoff

Um Emissionen zu minimieren wird MS Otto Sverdrup mit einer Kombination aus Bio-Diesel und normalem Diesel betrieben. Dies reduziert den Ausstoß von Kohlendioxid, Stickoxiden und Schwefeloxiden. Der zertifizierte Biokraftstoff wird aus Abfall erzeugt und enthält kein Palmöl, so dass die Herstellung keine negativen Auswirkungen auf die Regenwälder hat. Die während der Modernisierung Anfang 2020 aufgerüsteten, emissionsarmen Motoren des Schiffes erfüllen alle derzeit bekannten und geplanten Vorschriften. Zusätzlich ist MS Otto Sverdrup mit einem Landstromanschluss ausgestattet, so dass das Schiff in Häfen mit entsprechender Ausstattung Strom aus der Steckdose bezieht. Für den nächsten Werftaufenthalt im Jahr 2022 ist die Umrüstung auf Hybrid-Antrieb geplant.

 

Winter- und Sommer-Route ab Hamburg

MS Otto Sverdrup bietet die ideale Möglichkeit Hurtigruten auf eine neue Art kennenzulernen und bereits in Deutschland an Bord zu gehen. Nach kurzer Anreise zum Hamburger Hafen beginnt bereits die Expedition Richtung Norden. Die speziell auf die Jahreszeiten abgestimmten Routen, bieten Hurtigruten Kennern ebenso wie Einsteigern, traditionelle wie auch neue Ziele. Da keine Fahrplanbindung wie im Liniendienst der Postschiffe besteht, steht in den Häfen mehr Zeit zur Verfügung - für Ausflüge und Entdeckungen auf eigene Faust. Tägliche Aktivitäten lassen die Gäste eintauchen in das Leben an Norwegens Küste. Die Naturphänomene Mitternachtssonne im Sommer und Nordlicht im Winter vervollständigen das Reiseerlebnis.

 

Hurtigruten Nordlicht-Versprechen

Die Winter-Route von MS Otto Sverdrup bietet hohe Chancen Polarlichter zu sichten. Hierfür wird auf der Reise mehr Zeit nördlich des Polarkreises eingeplant, wo die Erfolgsaussichten auf eine Sichtung sehr gut sind. Sollten die Nordlichter während der gesamten Reise ausbleiben, schenkt Hurtigruten dem Gast eine weitere Reise in der nächsten Nordlicht-Saison. Weitere Informationen zum Nordlicht und zum Hurtigruten Nordlicht-Versprechen*.

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Eine neuntägige Hurtigruten Expedition

 Quelle: Hurtigruten

 

 

Arktis in Echtzeit: Eine neuntägige Hurtigruten Expedition vom Sofa aus erleben

 

Hamburg, 30. Januar 2020

 

Ab dem 31. Januar können sich abenteuerlustige Fernsehzuschauer dank des norwegischen Slow TV-Formats aus der Ferne auf eine spannende Hurtigruten Expedition in den hohen Norden begeben: Im neuntägigen Webstream des norwegischen Senders NRK können Arktisliebhaber verfolgen, wie das Hurtigruten Expeditionsschiff MS Spitsbergen die gleichnamige spektakuläre Hauptinsel des Svalbard-Archipels jenseits des 80. Breitengrads umrundet und erkundet.

 

Svalbard, das arktische Archipel, gelegen auf halbem Weg zwischen dem norwegischen Festland und dem Nordpol, seine faszinierende Landschaft und außergewöhnliche Tierwelt stehen im Mittelpunkt der Hurtigruten Expedition mit MS Spitsbergen – und der neuntägigen Sendung des norwegischen, öffentlich-rechtlichen Senders NRK. Ab dem 31. Januar strahlt NRK die Reportage in ihrer Gesamtlänge aus. Außerhalb Norwegens kann die Sendung über den folgenden Link verfolgt werden: https://www.nrk.no/presse/slow-tv-1.12057032.

 

„Mit 17 Kameras, einer Fülle von Geschichten und spannenden Informationen, begleitet von norwegischer und samischer Musik, bieten wir Zuschauern aus aller Welt ein realitätsnahes Erlebnis der eigentlichen Reise“, sagt Projektleiter Thomas Hellum vom NRK.

 

Es ist das zweite Mal, dass Hurtigruten Gastgeber einer Slow-TV-Produktion von NRK ist. 2011 wurde eine 134-stündige Fahrt mit einem Hurtigruten Schiff entlang der norwegischen Küste gezeigt. Mehr als drei Millionen Zuschauer aus 110 verschiedenen Ländern schalteten damals ein und verfolgten die Reise mit Hurtigruten.

 

„Die Zuschauer erleben atemberaubende Landschaften, faszinierende lokale Gemeinden und eine außergewöhnliche Tierwelt mit Eisbären, Walen, Walrossen, Vögeln und vielen anderen arktischen Tierarten, die aus angemessener Entfernung beobachtet werden können,“ sagt Daniel Skjeldam, CEO von Hurtigruten.

 

Reisen zu dieser Inselgruppe gehören seit langem zur Geschichte von Hurtigruten: Der Gründervater Richard With etablierte die Verbindung zwischen Spitzbergen und Hammerfest, die sogenannte Sportsman‘s Route, bereits 1896.

 

Der renommierte norwegische Sender NRK ist im Laufe der Jahre für viele Slow-TV-Produktionen bekannt geworden. Das Slow-TV Format zeigt Ereignisse, die ungekürzt und in Echtzeit ausgestrahlt werden. Barack Obama, wohl fasziniert von dem Konzept, bezog sich sogar in einer Rede während eines Dinners im Weißen Haus im Jahr 2016 auf das Phänomen.

 

Frühere Produktionen umfassen:

2009: Bergensbanen minute by minute – Zugfahrt durch Südnorwegen

2010: Flåmsbana minute by minute – Zugfahrt durch eine landschaftlich reizvolle Touristenstrecke

2011: Hurtigruten minute by minute – eine Postschifffahrt von Bergen nach Kirkenes

2012: Salmon River minute by minute

2012: Telemarkskanalen minute by minute – Kanalbootfahrt

2012: Nordlandsbanen minute by minute – Zugfahrt nördlich des Polarkreises

2013: National Wood Night

2013: Summer Entertainment Show – Küstenfahrt mit Unterhaltungsshow, eine Reise von Oslo nach Kirkenes und zurück

2013: Nationale Strick Nacht

2014: 200 Jahre in 200 Minuten – Vortrag von Professor Frank Aarebrot

2014: 1814 in 24 Stunden

2014: Piip-Show – Übertragung aus Vogelhäuschen

2015: Sommershow minute by minute – Küstenfahrt mit Unterhaltungsshow, eine Reise von Vadsoe nach Oslo

2016: Saltstraumen minute by minute

2017: Rentierzucht minute by minute

2017: Summertrain – acht Wochen unterwegs auf norwegischen Zugstrecken mit Unterhaltungsshow

2018: Monsen minute by minute – norwegischer moderner Entdecker

2019: The clock minute by minute – 24 Stunden

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Antarktis mit Hurtigruten erleben

 Quelle: Hurtigruten

 

 

Außergewöhnliches Naturschauspiel im Jahr 2021:

Die Sonnenfinsternis in der Antarktis mit Hurtigruten erleben

 

Hamburg, 19. Dezember 2019

 

Eine totale Sonnenfinsternis vor antarktischer Kulisse von Deck eines Hurtigruten Expeditionsschiffes zu beobachten ist ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Im Dezember 2021 haben Expeditions-Seereisende die einmalige Gelegenheit, an Bord von Hurtigruten dieses seltene Naturschauspiel in der Antarktis zu erleben.

 

Eine totale Sonnenfinsternis zählt zu den außergewöhnlichsten und seltensten Naturphänomenen der Welt. Zuletzt konnte in den deutschsprachigen Ländern im Sommer 1999 beobachtet werden, wie sich der Mond vor die Sonne schiebt und diese vollständig bedeckt. In den kommenden Jahren werden sich weltweit nur wenige Möglichkeiten bieten, eine totale Finsternis der Sonne zu erleben.

 

Im Dezember 2021 haben Abenteuerreisende in der Antarktis auf zwei Schiffen von Hurtigruten, dem führenden Anbieter nachhaltiger Expeditions-Seereisen, die Chance zu beobachten, wie sich die Sonne verdunkeln wird.

 

„Dies ist eine einzigartige Gelegenheit für eine kleine Gruppe von Abenteuerreisenden, den siebten Kontinent mit seinen Eisbergen, Pinguinen, Robben, Walen und Vögeln kennenzulernen und gleichzeitig bei diesem seltenen Himmelsschauspiel in der ersten Reihe zu sitzen “, so Hurtigruten CEO Daniel Skjeldam.

 

Die Sonnenfinsternis am 4. Dezember 2021 ist nur aus der Antarktis sichtbar. Eine weitere Gelegenheit wird sich dort erst wieder in 75 Jahren bieten.

 

„Das weltweit erste Hybrid-Expeditionsschiff Roald Amundsen und das Expeditionsschiff Fram steuern zur Sonnenfinsternis die Südlichen Orkneyinseln an. Die Gewässer rund um die Inselgruppe bieten die optimale Position, um das spektakuläre Naturschauspiel bei guten Wetterbedingungen zu beobachten“, sagt Skjeldam.

 

Ausgewählte Experten unterstützen auf diesen Reisen das Expeditions-Team an Bord der Hurtigruten Schiffe und liefern fundierte und spannende Hintergrundinformationen zu dem astronomischen Ereignis.

 

„Wir geben unser Bestes, damit jede unserer Expeditions-Seereisen außergewöhnlich ist. Die wissenschaftliche Begleitung der Experten vertieft und erweitert das Verständnis dieses unvergleichlichen Naturschauspiels und trägt dazu bei, das Erlebnis so besonders zu machen“, so Skjeldam.

 

Die Astronomie-Experten werden die umfangreichen Expeditionsteams von Hurtigruten ergänzen, die sich aus Wissenschaftlern und Fachleuten unterschiedlicher Disziplinen wie Meeresbiologie, Nachhaltigkeit, Geschichte, Gletscherkunde, Ozeanographie oder Fotografie zusammensetzen.

 

Die Mitglieder des Expeditionsteams halten Vorträge zu ihren jeweiligen Forschungsschwerpunkten, leiten anregende Diskussionen und liefern interessante Hintergründe zu den Erlebnissen während der Reise. Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht das Science Center, in dem die Experten den Gästen über Mikroskope und andere wissenschaftliche Geräte nähere Einblicke in die Gewässer und Tierwelt der bereisten Region geben. Die Gäste werden ebenso ermutigt, an „Citizen Science“ Projekten teilzunehmen. Bei dieser Form der offenen Wissenschaft werden Projekte mithilfe von interessierten Nicht-Wissenschaftlern durchgeführt, die beispielsweise Beobachtungen melden oder Messungen durchführen.

 

Expeditionen von Pol zu Pol

Informationen zu diesen und weiteren Antarktis Expeditionen in der Saison 2021/2022 sowie Expeditions-Seereisen vor Spitzbergen und Island finden sich unter www.hurtigruten.de/reiseziele/neue-saison*.

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.

 


Zweites Hybrid-Expeditionsschiff MS Fridtjof Nansen

Quelle: Hurtigruten

 

 

Zweites Hybrid-Expeditionsschiff MS Fridtjof Nansen startet früher als geplant

 

Hamburg, 4. Dezember 2019

 

Das zweite hybridbetriebene Expeditionsschiff von Hurtigruten – MS Fridtjof Nansen – wird nach erfolgreichen Testfahrten früher als angekündigt fertiggestellt. Daher bietet Hurtigruten noch vor der offiziellen Jungfernfahrt eine Reihe von exklusiven Kurzreisen an.

 

MS Fridtjof Nansen ist das neueste Mitglied in der Hurtigruten Flotte. Als zweites Hybrid-Expeditionsschiff verfügt es, ebenso wie sein Schwesterschiff Roald Amundsen über große Batteriepacks und weitere innovative grüne Technologien.

 

Das Schiff soll bis Ende 2019 geliefert werden, deutlich vor der ersten offiziellen Reise am 1. April 2020, die von Hamburg an die norwegische Küste führen wird.

 

"Vor der offiziellen Jungfernfahrt werden Reisen in der Regel nur für geladene Gäste angeboten. Wir wollen diesen besonderen Anlass jedoch mit einem größeren Kreis von Entdeckern teilen und ihnen die Möglichkeit geben, MS Fridtjof Nansen und unsere einzigartigen Expeditions-Seereisen vorab zu erleben", sagt Hurtigruten CEO Daniel Skjeldam.

 

Exklusive Expeditionen – einzigartige Ziele

Hurtigruten bietet seinen Gästen vor der offiziellen Jungfernfahrt die folgenden Reisen mit MS Fridtjof Nansen an:

 

Das Schiff startet am 7. März in London, am 12. März in Liverpool und am 17. März in Portsmouth. Während der jeweils sechstägigen Reisen bringt Hurtigruten seine Gäste zu ausgewählten Zielen auf und um die Britischen Inseln, u. a. wird MS Fridtjof Nansen die Inseln Guernsey, Isle of Scilly, Fowey, Isle of Man und Dartmouth ansteuern.

 

Eine fünftägige Reise startet am 23. März von der Londoner Tower Bridge. Danach begibt sich das Schiff auf die Reise durch den Nord-Ostsee-Kanal, über Aalborg in Dänemark in die norwegische Hauptstadt Oslo.

 

Batteriebetrieben durch die Fjorde 

MS Fridtjof Nansen ist speziell dafür konzipiert, kleine Gruppen von bis zu 500 Gästen zu einigen der spektakulärsten Gewässer der Welt zu bringen. Das Schiff steht kurz vor der Fertigstellung auf der Kleven Werft in Norwegen.

 

In der vergangenen Woche wurde die fortschrittliche, nachhaltige Technologie von MS Fridtjof Nansen erfolgreich in den norwegischen Fjorden getestet - mit den berühmten Sunnmøre-Alpen als spektakulärem Hintergrund.

 

"Wir sind mit den Ergebnissen der Fahrten sehr zufrieden. Tatsächlich hat das Schiff sogar so gut abgeschnitten, dass wir die Tests einen ganzen Tag früher abschließen konnten. Aufbauend auf den Erfahrungen, die wir mit MS Roald Amundsen gesammelt haben, sind wir zuversichtlich, bis Ende des Jahres eines der modernsten Schiffe der Welt zu liefern. In Zusammenarbeit mit dem Hurtigruten Team haben unsere Mitarbeiter eine hervorragende Arbeit geleistet", sagt Kleven CEO Kjetil Bollestad.

 

Wandel vorantreiben – Nachfrage steigern

Neben den exklusiven Vorab-Reisen bietet die Fridtjof Nansen in der ersten Saison eine Reihe von Expeditionen von Hamburg an die norwegische Küste an, bevor sie im Sommer 2020 Grönland und Island erkundet. In der Wintersaison 2020/2021 wird das Schiff, zusammen mit dem ebenfalls hybridbetriebenen Schwesterschiff MS Roald Amundsen und MS Fram, die für Hurtigruten Expeditionen charakteristischen Antarktisfahrten unternehmen.

 

"Wir sehen eine große Nachfrage nach unseren Expeditions-Seereisen - über alle Märkte und Destinationen hinweg. Mit ihrer grünen Technologie und dem beispiellosen Fokus auf nachhaltige Lösungen treiben MS Fridtjof Nansen und MS Roald Amundsen nicht nur die Nachfrage, sondern auch den Wandel in der Kreuzfahrtindustrie voran", sagt Hurtigruten CEO Daniel Skjeldam.

 

Die Einführung der weltweit ersten Hybrid-Expeditionsschiffe ist das jüngste Beispiel für eine Reihe von grünen Initiativen von Hurtigruten. Hurtigruten feierte sein 125-jähriges Bestehen mit dem Verbot von Einweg-Kunststoffe. Zudem baut Hurtigruten bestehende Schiffe komplett um, auf Hybrid-Antrieb mit einer Kombination aus Flüssiggas (LNG) bzw. Biogas (LBG) und großen Batteriepacks. Das Biogas wird aus organischen Abfällen der norwegischen Fisch- und Forstwirtschaft hergestellt.

 

Exklusive Vorab-Reisen 

Newsletter-Abonnenten erhalten exklusiven Zugang zu den Vorab-Reisen, sobald diese buchbar sind. Newsletter-Registrierung über www.hurtigruten.de/newsletter/*. Änderungen der Reiserouten sind vorbehalten.

 

1. Reise (6 Tage)

07.03.2020 London (Tilbury)

08.03.2020 Portsmouth

09.03.2020 Portland

10.03.2020 St. Mary's, Isles of Scilly

11.03.2020 Douglas

12.03.2020 Liverpool

2. Reise (6 Tage)

12.03.2020 Liverpool

13.03.2020 Dublin

14.03.2020 Cardiff

15.03.2020 Fowey

16.03.2020 Dartmouth

17.03.2020 Portsmouth

3. Reise (6 Tage)

17.03.2020 Portsmouth

18.03.2020 Dartmouth

19.03.2020 St. Mary's, Isles of Scilly

20.03.2020 St. Peter Port

21.03.2020 Ostend

22.03.2020 London (Tower Bridge)

4. Reise (5 Tage)

23.03.2020 London (Tower Bridge)

24.03.2020 At Sea

25.03.2020 Scenic Navigation: Kiel Canal

26.03.2020 Aalborg

27.03.2020 Oslo

 

Alle Hurtigruten Reisen sind unter www.hurtigruten.de* und 

unter www.kreuzfahrten-zentrale.de* buchbar.